HappyMac

Retro: Die ersten Icons für den Mac

Es war einmal im Jahre elfznhundertdrölfundachtzig, als die ersten grafischen Oberflächen auf Computern Einzug hielten…

…da brauchte man natürlich auch Icons, welche möglichst klein und bildschirmplatzsparend eingesetzt werden konnten. (Der Mac von 1984 hatte eine Auflösung von 512×342 Pixeln!) Zum anderen mussten sie aber auch sofort und eindeutig erkennbar sein.

Womit wir heute ganz normal umgehen, war lange Zeit eine Innovation und bürgerte sich erst mit den ersten Mac-Rechnern und auf PC mit Windows 3.11 ein: Icons, kleine Bildchen als Symbol für das irgendwo anders liegende Programm. Das waren noch Zeiten, als ich endlich Windows 3.11 auf zwölf 1,44 MB Disketten hatte! (hab ich übrigens noch ^^)

Ein Pionier dieser Ära war Susan Kare, die damals bei Apple arbeitete und Icons entwarf. Nun hat sie für uns noch mal ihr Skizzenbuch herausgekramt. Herrlicher Retro-TechPorn.

Der englische Artikel auf PlosBlogs zeigt neben vielen Skizzen und Icons auch noch einmal die Entstehungsgeschichte von grafischen Oberflächen auf. *sigh*

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!