Review: Steampunk Tower – Das Ding wächst ja mit seinen Anforderungen…

Chillingo und Dreamgate Studios haben diesmal den Begriff TowerDefense sehr ernst genommen und präsentieren mit Steampunk Tower ein wortwörtlich gutes Spiel. Als Lord Bingham spielt man den Geschäftsführer einer Firma, die den wertvollen Rohstoff Etherium in der Mine abbaut. Allerdings sehr zum Unmut der Konkurrenz, die kurzerhand beschließt mit Waffengewalt an das Etherium zu kommen…

In der 2D Ansicht kann man einen Eisenturm mit Verteidigungswaffen bestücken, um den gegnerischen Wellen Herr zu werden. Mit jedem neuen Level, das man mit Erfahrungspunkten erhöht, wächst auch der Turm in die Höhe und ermöglicht die Installation zwei neuer Geschütze. Insgesamt darf man 4 verschiedene Geschütze in 15 Leveln und 7 Herausforderungen verbauen – die normalen Level ähneln sich sehr stark und werden nur durch neue Gegner belebt. In den Herausforderungen geht es darum, mit bestimmten Beschränkungen (nur 15% Turmenergie, nur 1 Waffe, etc.) die geforderte Zeit zu überleben. Das gesamte Spiel kann man in rund 2 bis 3 Stunden durchspielen, ohne das man von den angebotenen InAppKäufen Gebrauch machen müsste – nur Ungeduldige greifen hier zu.

Die Geschütze feuern automatisch nur zu einer von beiden Seiten, auf denen die Gegner in Wellen angreifen. Ist die Munition aufgebraucht, wird automatisch nachgeladen  – während dieser Zeit ist das Geschütz außer Betrieb. Schneller nachladen kann man, indem man von Hand das Geschütz ins Innere des Turms zieht. Hier ist also stets ein wachsames Auge und taktisches Geschick gefragt, um sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen.

Die Gegner sind vielfältig, in jedem der 15 Level kommen neue Typen hinzu, die sich auch vom Schwierigkeitsgrad steigern – leider agiert die KI völlig stoisch, alles wirkt gescripted. Passend zu immer stärkeren Gegnern schaltet man neue Geschütze, Upgrades und PowerUps frei oder verbessert den Turm mit der verdienten Spielwährung.

Grafisch bedient sich das Spiel im Steampunk-Genre in einer fantastischen als auch parallelen Zukunft: Das Artwork ist gut gelungen und kommt stimmig rüber. Die Spielgrafik selbst ist kein neuer Meilenstein für mobile Plattformen, sieht aber trotz der einfachen Mittel schick aus. Die Gegner sind eher als Silhouette zu sehen, dafür wurden mehr Details für den Hintergrund gespart, der leider nicht wechselt. Der Sound passt zum Setting und kommt mit fluffigem Orchestral-Soundtrack daher, auch die Effekte gehen in Ordnung und wirken unter Kopfhörern am besten.

Steampunk Tower ist ein gutes TowerDefense Spiel, das sich durch die recht kurzen Level und die kompakte Gesamtspielzeit bestens für Spieler eignet, die auch noch andere Dinge zu tun haben und eher auf ein gepflegtes Spielchen zwischendurch aus sind. Dabei bleibt das Spiel stets fair, ist durch seinen 2D-Stil anders als viele Kollegen und offeriert InAppKäufe nur für Ungeduldige. Das Artwork mit Sound ist stimmig und die Gegner sind interessant – unterm Strich fehlt es dem Spiel aber an Abwechslung und Herausforderung. Nach dem Durchspielen kann man es getrost wieder von der Platte fegen. Ein schönes TowerDefense Spiel, das man Gelegenheitsspielern mit gutem Gewissen empfehlen kann.

Steampunk Tower (AppStore Link) Steampunk Tower
Hersteller: DreamGate TOO
Freigabe: 12+5
Preis: Gratis DOWNLOAD
+ schicke Steampunk-Atmosphäre
+ viele Gegnertypen
+ 2 Spielmodi
+ PowerUps / Superwaffen
+ Entwickeln von Features
+ passender Soundtrack
+ keine InAppKäufe notwendig
+ GameCenter Anbindung
+ preiswerte Universal-App
– englisch
– wenig Level
– Gegner relativ dumm
– keine iCloud-Spielstände

Über Tobi

Tobi gründete die AppGemeinde 2010 und führte sie sieben Jahre lang fast im Alleingang mit Liebe zum Zocken fort - bevor er sie 2018 abgegeben hat. In dieser Zeit veröffentlichte er hier rund 2.500 Artikel.