Review: Icycle – Verrückter Plattformer eiskalt serviert


Warning: curl_setopt(): CURLOPT_FOLLOWLOCATION cannot be activated when an open_basedir is set in /var/www/web714/html/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 426
Schon beim Intro zu Icycle: On Thin Ice merkt man zwei Dinge: Zum ersten ist die Präsentation im Stile alter James Bond Streifen mit Popart ganz grandios und zum zweiten ist Icycle nicht ernst gemeint! In jedem Fall handelt es sich aber um ein Spiel, dass man haben muss -…

Icycle

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Schon beim Intro zu Icycle: On Thin Ice merkt man zwei Dinge: Zum ersten ist die Präsentation im Stile alter James Bond Streifen mit Popart ganz grandios und zum zweiten ist Icycle nicht ernst gemeint! In jedem Fall handelt es sich aber um ein Spiel, dass man haben muss – wie ich finde. Deshalb will ich es euch unbedingt vorstellen…

By Icycle seid ihr ein erwachsener junger Mann auf einem viel zu kleinem Fahrrad, der seiner Leidenschaft auch noch nackt fröhnt. In einer Welt aus Schnee und Eis habt ihr die Liebe entdeckt – in Form eines Schneemanns einer Schneefrau. Dummerweise rollt ihr Kopf weg, bevor ihr der eiskalten Dame näher kommen könnt. Also nichts wie hinterher!

Gesteuert wird unser Radfahrer mit zwei virtuellen Buttons für die Richtung und einer Sprungtaste, um gefährliche Abgründe zu überqueren. Hält man diesen Button dauerhaft, spannt er seinen Regenschirm auf und segelt auch aus der Höhe sanft zu Boden. Das funktioniert gut und macht weitere Steuerungsmöglichkeiten überflüssig.

Wichtigster Kaufgrund für Icycle sind die Spielwelten! Diese sind zwar mit rund 30 an der Zahl nicht gerade üppig vertreten und in der Regel auch nicht lang, doch WAS ihr hier geboten bekommt ist einfach nur großartig! Mit den schönsten Animationen im Stile von Monty Phytons Zwischensequenzen und wirklich einfallsreichen Wegen durch die Spielwelten wird es nie langweilig. Dazu kommt der tolle Humor, der beim Spielen oft für ein Grinsen im Gesicht gesorgt hat.

Jede Spielwelt erstreckt sich über mehrere Bildschirme mit gescripteten Abläufen, in denen man möglichst alle Eiswürfel einsammeln sollte. Für diese kauft man sich entweder abgedrehte Klamotten für den Fahrer, verbessert den Einsammel-Radius für die Eiswürfel oder verlangsamt die Flugphase mit dem Regenschirm.

Für jeden Versuch bekommt man drei Leben, die man auf Grund des knackigen Schwierigkeitsgrades recht schnell aufgebraucht hat. Gemein (oder geschickt) ist dann die Nachfrage, ob man die Spielwährung für ein weiteres Leben einsetzen will – und jeder Versuch kostet mehr. Obwohl es auch Spielwährung als InAppKauf gibt, ist ein Nachlegen nur für ungeduldige Spieler eine Option. Mit etwas Geschick und Adrenalin lassen sich alle 20 Level lösen – wer diese durchfahren hat, bekommt noch zusätzliche Aufgaben, mit denen sich weitere Welten freischalten lassen.

Im wahrsten Sinne: Icycle On Thin Ice ist ein erfrischender Plattformer, bei dem verrückter Humor nicht zu kurz kommt und der mit einem ausgefallenen Leveldesign begeistert. Die Steuerung ist präzise und die coolen Spielwelten in Kombination mit den Aufgaben motivieren zu immer neuen Versuchen. Schaut euch das Gameplay-Video an und euch wird sicher klar: Für diesen Preis braucht man hier nicht lange überlegen und ausreichend lange bestens unterhalten!

Icycle: On Thin Ice
Icycle: On Thin Ice
Entwickler: Chillingo Ltd
Preis: 3,49 €+
+ tolles Artwork
+ verrücktes Leveldesign
+ Fahrer lässt sich anpassen
+ schöner Humor
+ Upgrades
+ PowerUps
+ Aufgaben
+ InAppKäufe optional
+ GameCenter Anbindung
+ preiswerte Universal-App
– englisch
– wenig Level

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!