Review: The Inner World – Lustige Dialoge und verrückte Spielwelt

Studio Fizbin bringen zusammen mit Headup Games das klassische Klick&Point Adventure The Inner World nun auch in den AppStore. Schon mal in Asposien gewesen? Ein Land, das von drei Windbrunnen beatmet wird, mit süßen Wuluffs und Bars, in denen man Lavaströmer und Kieferbrecher trinkt. Ein Land, das fliegende Fosfos mit Licht…

The Inner World

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Studio Fizbin bringen zusammen mit Headup Games das klassische Klick&Point Adventure The Inner World nun auch in den AppStore. Schon mal in Asposien gewesen? Ein Land, das von drei Windbrunnen beatmet wird, mit süßen Wuluffs und Bars, in denen man Lavaströmer und Kieferbrecher trinkt. Ein Land, das fliegende Fosfos mit Licht versorgen, ein Land mit furchtbaren Basylen, die drohen alles zu versteinern.

Als Robert, dem Novize des letzten Windbrunnen-Wächters mit einer Flöten-Nase, spielt man sich durch Asposien. Die Spielwelt des handgezeichneten Adventures ist schlüssig aufgebaut, dabei angenehm verrückt und liebevoll gestaltet. Alles ist irgendwie anders, doch so nah an unserer Realität, dass man gut im Spiel zurecht kommt.

Im Laufe des Spiels löst man nicht nur das Rätsel um die versiegten Windbrunnen, sondern auch um den perfiden Plan des Abts Conroy, hilfreich dabei ist die hübsche Diebin Laura – in die sich unser Robert natürlich verliebt. Das Spiel bietet somit alle wichtigen Zutaten für eine spannende Story und viel wichtiger: Die Rätsel sind logisch aufgebaut, es gibt einen richtig guten Spielfluss. Das ist nicht bei allen Adventures so.

Die Portierung für Touchscreens ist hervorragend. Tippt man auf einen Gegenstand, erscheinen die Interaktionsmöglichkeiten. Lässt man den Finger auf dem Bildschirm liegen, werden alle benutzbaren Gegenstände angezeigt. Auch eine Hilfsfunktion ist integriert, allerdings ist sie eher Questlog als das sie wirklich Tipps gibt – doch so sieht man immerhin die anstehenden Aufgaben, was häufig schon weiterhilft.

Grafisch kann The Inner World mit der niedlichen handgezeichneten Optik punkten, welche mit perspektivisch abwechslungsreichen Orten begeistert. Auch die Charaktere haben schon vom Aussehen her viel Persönlichkeit, die noch einmal deutlich durch die wunderbare Synchronisation unterstützt wird. Das Spiel ist komplett in deutsch eingesprochen und das von sympathischen Profi-Sprechern. Vor allem der herausragende Humor der Dialoge kommt so noch besser zur Geltung, der locker mit Klassikern wie Monkey Island mithalten kann! So viele eingesprochene Samples brauchen natürlich Platz und so wiegt das Spiel ganze 2GB, was jetzt nicht so schlimm ist gäbe es wenigstens iCloud-Spielstände, um das Spiel auch mal kurzzeitig zu deinstallieren…

Was macht ein gutes Adventure aus? Schöne Grafik? Gute Rätsel? Spielfluss? Alles zusammen! Und bei The Inner World stimmt einfach alles. Die Charaktere sind liebenswürdig, die ganze Story und die Spielwelt ist im richtigen Maß verrückt. Die Rätsel sind logisch und die Hilfefunktion garantiert angenehmen Spielfluss. Und während die PC Version noch das Zehnfache kostet, bekommt man hier für einen kleinen Obulus ein Adventure des Extraklasse!

The Inner World
The Inner World
Preis: 3,49 €
+ sympathische Charaktere
+ schöne Story/Spielwelt
+ toller Humor
+ intuitive Touch-Steuerung
+ logische Rätsel
+ komplett & professionell vertont
+ Hilfsfunktion / Questlog
+ drei Speicherplätze
+ komplett deutsch
+ GameCenter Anbindung
+ preiswerte Universal-App
– viel Speicherbedarf (2,1GB)
– kein iCloud Support

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!