Vergessene AppStore Schätze #2

Liebe Gemeinde, ich warne Euch schon einmal vor, dass es in diesem Artikel nerdig zugehen wird. Sehr nerdig. Wie Ihr ja wisst, habe ich in der kurzen Zeit, wo ich für diesen kuscheligen Blog schreibe, schon so einige Retro-Themen angerissen. Doch heute geht es wahrscheinlich um das anachronistischste Thema was man im Bereich iOS-Gaming überhaupt bearbeiten kann: Ein Thema, welches uns zu den Anfängen der Videospielgeschichte führt und was von noch keiner anderen Homepage mit dem Thema iOS-Gaming in der nun folgenden Tiefe bearbeitet wurde… (Und ja, ich habe nachrecherchiert, um dies zu behaupten). Aber dafür sind wir ja die AppGemeinde. Bei uns gibt es das zu lesen, was es woanders nicht gibt! Fernab des Mainstreams. Den Blick in die hintersten und staubigsten Ecken des AppStores gerichtet. Es geht um Umsetzungen von LCD-Spielen.

Was sind LCD-Spiele?

Bandai Champion Racer
Eines der ersten LED-Spiele:
Championship Race von Bandai

Gehen wir 35 Jahre zurück in die Vergangenheit. Wir befinden uns Ende der 70er Jahre: Der Kalte Krieg hat die Welt in West und Ost geteilt, in England formiert sich die Punkbewegung um popkulturell alles bisher dagewesene aus den Angeln zu heben und es gab die ersten Videospiele. In den Spielhallen sorgten Space Invaders und Asteroids für großes Staunen und in den Haushalten gab es mit dem Atari 2600 die erste wirklich erfolgreiche Spielekonsole. Es war eine Zeit der technischen Innovationen. Und von Anfang an beseelte der Traum vom tragbaren Videospiel die Ingenieure (klassische Spiel-Designer, wie wir sie heute kennen, gab es zu dieser Zeit noch nicht). Firmen wie Bandai oder Mattel brachten die ersten tragbaren Videospiele heraus. Dabei handelte es sich noch um LED Spiele – hier wurde das Spielgeschehen von mehreren roten Punkten und einfachen, geometrischen Formen dargestellt. Als Hintergrund diente eine Folie mit einem gezeichneten Bild. Diese Technik erinnerte an die Odyssey Konsole von Ralph Bear, welche als erste kommerzielle Spielkonsole entwickelt wurde.

Ein großer Sprung wurde gemacht, als Gunpei Yokoi – damals Angestellter bei Nintendo – bei einer Zugfahrt einen gelangweilten Geschäftsmann beobachtete, der ziellos auf seinen LCD-Taschenrechner herumtippte, um die Zeit totzuschlagen. So kam ihm die Idee LCD-Bildschirme für kleine Videospiele zu nutzen und so war die Idee zur Game & Watch Reihe geboren. Das waren die ersten Spiele-Handhelds, welche Nintendo von 1980 bis 1990 produzierte und vertrieb. Da zu dieser Zeit LCD-Bildschirme stark im Preis sanken, konnten diese LCD-Spiele relativ günstig angeboten werden und so entwickelten sich diese Spiele zu einer wahren Erfolgsgeschichte der 80er und frühen 90er Jahre. Und so produzierte nicht nur Nintendo LCD-Spiele, sondern auch eine ganze Reihe andere Entwickler wie Tricotronic, Tomy, Mattel, Konami oder Elektronika.

Ähnlich wie bei den LED-Spielen waren die Hintergründe gezeichnete Bilder, die hinter der eigentlichen Spielgrafik eingefügt wurden. Die Figuren selbst bestanden nicht aus Pixeln, sondern aus speziellen extra für das jeweilige Spiel zugeschnittenen LCD-Segmenten. So wurden im Spiel ganze Figuren angesteuert. Dies hatte Vor- und Nachteile: Ein Vorteil war der geringe technische Aufwand um solche Spiele zu produzieren, dies nutzten vor allem kleine Firmen. Ein Nachteil war die begrenzte Möglichkeit des Gameplays. Da die Figuren ja an einer bestimmten Stelle fixiert waren, waren keine dynamischen Spielabläufe möglich, wie man sie von der Heimkonsole her kannte. So beschränkten sich viele Spiele darauf, dass die Figur entweder ein Objekt auffangen oder Gegnern und anderen Objekten ausweichen musste. Ein weiterer Nachteil war, dass man bei einem Gerät keine Spiele wechseln konnte, sondern für jedes Spiel ein neues Gerät gebaut wurde.

Donkey Kong
Eines der knapp 60 Game & Watch Titel:
Donkey Kong

Sind LCD-Spiele wirklich aus der Zeit gefallen?

Bevor ich Euch nun die, meiner Ansicht nach, interessantesten LCD-Umsetzungen für die iOS-Plattform vorstelle, möchte ich auf die Frage eingehen inwiefern LCD-Spiele aus der Zeit gefallen sind. In der Tat wirkt es erstmal sehr anachronistisch: Da haben wir nun ein Apple Smartphone oder Tablet für mehrere hundert Euro. Geräte, die so leistungsfähig sind, dass dort moderne 3D-Spiele mit der Unreal-Engine laufen. Ob nun aufwendige 3D-RPGs wie Ravensword: Shadowlands, Umsetzungen wie Star Wars KOTR oder grafische Kunstwerke wie Smash Hit. Doch daneben gibt es Apps, die einen komplett anderen Weg gehen. Vor einiger Zeit hätte ich noch gesagt, dass LCD-Spiele aus der Zeit gefallen sind. Aber tut man diesem Genre nicht unrecht mit dieser Behauptung? Der ganze Flappy Bird Hype der letzten Monate – noch heute erscheinen mindestens 5 Klons pro Tag – hat etwas ganz entscheidendes gezeigt. So mies das Spiel auch ist, um Menschen zu fesseln, braucht es eigentlich nur ein simples Spielprinzip und einen Highscore. Man möchte sich mit seinen Freunden vergleichen und herausfinden, wer der Bessere ist. Gerade Highscores gibt es bei vielen iOS-Spielen nicht mehr und somit kann kein Wettbewerb stattfinden.

LCD-Umsetzungen dagegen bieten diese Dinge: Ein simples Spielprinzip und die Möglichkeit per Highscore zu vergleichen. Diese zwei Aspekte sollte man nicht unterschätzen. Anders kann ich mir den immensen Erfolg von Flappy Bird nicht erklären. Man spielt nicht einfach nur für sich, sondern man möchte zeigen wie gut man war. Das war schon in den 80ern so und das ist auch heute noch so. Irgendwelche Achievements im Game Center sind da kein Ersatz, weil sie keine Auskunft darüber geben, wie effizient man nun gespielt halt.

Somit hätten auch heute Umsetzungen von LCD-Spielen die Chance in diesem Bereich zu punkten. Man braucht kein schlecht programmiertes Spiel mit geklauten Grafiken und absurd hohem Schwierigkeitsgrad. LCD-Spiele zeigen auf charmante Art und Weise auf, was das Medium Videospiel in einer extrem heruntergebrochenen Form eigentlich darstellt: Der Spieler bewältigt eine Aufgabe und je besser er ist, desto mehr Punkte wird er erreichen.

Wer sich nach dieser Einleitung nun immer noch nicht sicher ist, ob Umsetzungen solcher Spiele etwas für ihn sind, der kann das jetzt im Browser ganz einfach herausfinden. Auf der Seite Pica Pic kann man einige LCD-Spiele online spielen. Und wer hübsche Offline-Umsetzungen sucht, sollte sich einmal die MADrigal Spiele anschauen. Wenn Ihr Euch nun mit dem Spielprinzip vertraut gemacht habt, kann es ja losgehen. Ich habe für die Liste versucht eine möglichst breite Palette abzubilden. Ferner habe ich die Spiele danach augesucht, dass sie werbefrei sind und den LCD-Charme gut transportieren. Allgemein lässt sich noch sagen, dass diese Art von Spielen eher für das Smartphone als für das Tablet geeignet sind.

 

Grand Prix WorldGrand Prix World (2011, iPhone)

Grand Prix World ist eine Umsetzung des Spiels Autoslalom. Und in der Tat haben wir hier die Blaupause für alle erfolgreichen Endless Runner wie Temple Run. Ihr steuert auf einer unendlichen Strecke mit drei Bahnen ein Auto. Ziel ist es Autos auszuweichen. Natürlich wird die Geschwindigkeit mit der Zeit immer schneller und die Autos zahlreicher. Um noch einmal auf die Frage von eben zurückzukommen: Es ist schon interessant, dass Endless Runner auf Smartphones solch ein Renner sind, da sie vom Spielprinzip her genau das gleiche Gameplay haben wie schon vor 30 Jahren die LCD-Spiele. Scheinen also doch nicht so ganz aus der Zeit gefallen zu sein…

TitanicTitanic LCD (2013, universal)

Die wohl liebevollsten Umsetzungen von LCD-Spielen im AppStore stammen von Smuggly Systems Intergalactic. Der Programmierer Andrew Williams hat gleich mehrere Umsetzungen alter LCD-Titel im Store veröffentlicht, zwei möchte ich stellevertretend vorstellen. Bei Titanic gilt es Passagiere des sinkenden Schiffs aufzufangen und ans Ufer zu bringen. Besonders an diesem Spiel ist, dass das Spielgeschehen auf zwei Bildschirmen gleichzeitig stattfindet. Links ist ein Boot welches Passagiere rettet, rechts ebenso. Somit muss man auf beide Bildschirme gleichzeitig achten, was mit fortwährender Dauer immer stressiger wird. Sehr hübsch gemacht!

Titanisches LCD
Titanisches LCD
Preis: 1,09 €+

TrojansAttackTrojans Attack! (2013, universal)

Die zweite Umsetzung von Andrew Williams nennt sich Trojans Attack. Es ist ein Spiel, welches vom üblichen LCD-Muster abweicht. Hier gilt es nicht mit einer Figur auszuweichen oder etwas zu fangen, sondern man übernimmt die Rolle einer Burg. Es kommen Zivilisten und Ritter auf die Burg zugelaufen und die Aufgabe ist es nun die Zivilisten in die Burg einzulassen und die Ritter in den Graben fallen zu lassen. Dies geschieht, indem die Zugbrücke runtergelassen wird bzw. wieder geschlossen wird. Erschwerend ist das trojanische Pferd, welches ab und an auftaucht. Das Pferd verdeckt nicht nur die Sicht auf den Boden, sondern Ritter und Zivilisten können auch über den Kopf des Pferdes zur Burg gelangen. Hier heißt es im richtigen Moment den Speer zu benutzen.

Trojaner greifen an!
Trojaner greifen an!
Preis: Kostenlos+

Electronika PROElectronika PRO (2013, universal)

Wie in der Einleitung beschrieben, waren LCD-Spiele in den 80er Jahren sehr erfolgreich. Damals war es aber unüblich, dass westliche Unterhaltungs- und Computerfirmen ihre Produkte in die damalige Sowjetunion vertrieben. Also stellte man dort kurzerhand selbst Computer und Spiele her. Einer der bekanntesten Marken war Electronika. Unter diesem Label wurden Taschenrechner, Computer, Kassettenrekorder und andere Technikgeräte vertrieben. Unter anderem stellte man damals auch LCD-Spiele her. Während die ersten Spiele noch Game & Watch Clones mit ausgetauschten Grafiken waren, waren die späteren Spiele eigenständig. Interessant an diesen Spielen sind sicherlich die Referenzen an damalige Themen, die man in den Ostblockstaaten gern in die Kinderunterhaltung transportierte, als da wären Raumfahrt, Sport und Märchen.

Der russische Entwickler Dmitrij Pavlov hat eine ganze Reihe an Electronika Spielen für iOS portiert. Diese sind sehr gelungen: Man kann nicht nur die Farben der Geräte ändern, sondern es ist auch ein Alarm der Uhr eingebaut – insgesamt sind die Apps sehr auf Authentizität ausgerichtet. Electronika PRO ist eine Zusammenstellung von sechs LCD-Spielen, von dem Entwickler gibt es mehr Portierungen im Store zu entdecken.

??????????? PRO
??????????? PRO
Entwickler: Dmitrij Pavlov
Preis: 0,99 €+

MarcoBrosMarco Bros. (2011, universal)

Marco Bros. hat einen interessanten Backround. Die Idee LCD-Spiele auf den iPhone umzusetzen kam 2009 auf. Damals hatte man aber originale Game & Watch Spiele von Nintendo portiert. Logisch, dass Nintendo das nicht wollte und dagegen vorging. In der Folgezeit ging man also dazu über Spiele anderer Hersteller zu portieren oder eigene zu erstellen. Marco Bros. ist natürlich ein kleiner Wink in Richtung Nintendo. Während man im G&W-Spiel „Mario Bros“. die Mario Brüder als Paketzusteller spielte, ist es bei Marco und Bruno die Aufgabe Fässer auf einen Truck zu stapeln. Sehr hübsch gemacht!

Marco Bros.
Marco Bros.
Entwickler: Xkape Enterprises
Preis: 1,09 €

Submarine BattleSubmarine Battle (2013, universal)

Lasst es mich kurz machen: Submarine Battle ist eine grandiose Umsetzung des Casio-Spiels von 1985. Was natürlich auch an dem verdammt guten Original liegt: Ihr steuert ein Uboot und Eure Aufgabe ist es feindliche Flugzeuge und Schiffe mit Raketen abzuschießen. Das ist aber garnicht so einfach, da diese sich sehr schnell über den Bildschirm bewegen und Granaten werfen. Später im Spiel erscheinen ebenfalls feindliche Uboote, die man mit dem Torpedo besiegen kann. Nach kurzer Spielzeit ist auf dem Bildschirm so einiges los und man muss sehr konzentriert spielen. Hierbei handelt sich um ein, für Game&Watch-Verhältnisse, sehr komplexes Spiel.

Submarine Battle - Pro
Submarine Battle - Pro
Entwickler: PENG-HUA YANG
Preis: 3,49 €

LambrettinisDie fliegenden Lambrettinis (2009, iPhone)

Mit fünf Jahren im AppStore gehört dieses Spiel sicherlich schon zu den Dinos. Und dennoch sind die fliegenden Lambrettinis bis heute eines der besten LCD-Spiele im AppStore. Dies liegt an dem sehr leicht zu erlernendes Gameplay. Die Artisten üben eine Schleuderbrettnummer ein. Die Aufgabe das Spielers ist es die Schleuderbretter so anzuordnen, dass die Artisten nicht aneinanderrasseln. Zudem können drei Artisten einen Turm bilden. Eure Aufgabe ist es nun einen Artisten nach dem anderen von rechts nach links zu lotsen. Gespielt wird das spiel mit einfachen Berührungen auf die Bretter und den Türmen gesteuert. Die ganze Präsentation ist zudem sehr schön und grafisch präsentieren sich die Lambrettinis authentisch. Eine wirklich tolle Eigenentwicklung, die für mich zu den Highlights des AppStores gehört!

Oh SheepOh Sheep (2011, iPhone)

Oh Sheep ist ein süßes, kleines Spiel, in dem es darum geht Schafe über eine Ziegelmauer springen zu lassen. Dies funktioniert, indem man einen der vier Knöpfe drückt, wenn das Schaf vor der Mauer steht. Andernfalls wird das Schaf, welches diese Szene träumt, geweckt. Ein kleines, unaufgeregtes Spiel mit einem süßen Setting.

LCD PokerLCD Poker (2013, universal)

Gehen wir weg von den Game & Watch inspirierten Spielen und schauen uns an, was es im AppStore noch so für Spiele in LCD-Grafik gibt. Da wären beispielsweise das Spiel LCD Poker. Dies ist ein sehr schönes Video-Poker-Spiel nach der Jacks-or-Better Regel. Die Grafik ist sehr minimalistisch und sieht auch auf dem iPad gut aus. Sehr gut gefällt mir die Option die Hintergrundfarben zu wechseln. Gameplaytechnisch gibt es keine Neuerungen zum klassischen Video Poker. Das Spiel selbst ist kostenlos, als InAppKauf gibt es die Option, dass im Spiel ein Joker auftauchen kann. Ansonsten gibt es keinerlei Kosten für den Spieler. Das Spiel startet mit einem Guthaben von 100 Chips. Wenn man pleite ist, fängt das Spiel einfach wieder mit 100 Chips an. Im Gegensatz zu den meisten anderen Video Poker Apps muss man hier also nicht immer wieder auf neue bezahlen, wenn man weiterspielen möchte. Dies macht das Spiel auch für Video Poker Freunde interessant, die eine App haben wollen, welche nicht auf Abzocke ausgelegt ist.

LCD Poker - Five Card Draw
LCD Poker - Five Card Draw
Entwickler: Eric Marschner
Preis: Kostenlos+

NinjaNinja Boxing Calculator (2013, universal)

Das Spiel ist eine ziemliche Kuriosität, basiert es darauf, dass es in den 80ern in der Tat Taschenrechner mit kleinen eingebauten Spielen gab. Wahrscheinlich gab es damals wohl auch genau solch ein Box-Spiel für einen Taschenrechner. Auf dem oberen Bildschirm werden zwei Ninjaboxer angezeigt, die sich mit Kicks und Schlägen bearbeiten. Mit den Tasten Attack, Block und Evade wird das Spiel gespielt. Je höhere Levels man erreicht, desto mehr Punkte gibt es. Ach ja, die Grundrechenarten lassen sich damit auch berechnen. Alles in allem ist diese App aber wohl nur für Retro-Nerds wie mich interessant. 😉

Ninja Boxing Calculator
Ninja Boxing Calculator
Entwickler: PS it's our B.V.
Preis: Kostenlos

RetroMachineRetroMachine – Bricks Edition (2012, iPhone)

Hierbei handelt es sich um ein sehr einfach gehaltenes Breakout-Spiel. Mit dem Paddle wird eine Kugel gegen eine Wand aus Steinen geschlagen, bis alle Steine zerstört sind – kennt man ja. Interessant in diesem Spiel ist, dass es zwei Grafikmodi gibt. Im Portrait Mode wird das Spiel in 8-Bit-Grafik angezeigt und im Landscape Mode in LCD-Grafik. Ich finde diesen Effekt ziemlich cool. Ansonsten gibt es natürlich weitaus bessere und abwechslungsreichere Breakout Spiele für iOS. Nicht einmal verschiedene Levels gibt es hier. Hier steht allein die Highscorejagd im Vordergrund.

RetroMachine - Bricks Edition
RetroMachine - Bricks Edition
Entwickler: Juan Gestal Romani
Preis: Kostenlos+

SnakeSnake (2012, iPhone)

Wer in den 90ern dachte, dass LCD-Games keine große Rolle mehr spielen würden, der hat seine Rechnung ohne Nokia gemacht. Während im mobilen Gamingbereich LCD-Grafiken mit dem Release des Gameboy Color immer mehr an Bedeutung verloren, entwickelte sich ein kleines, im Jahr 1997 von Taneli Armanto programmiertes Spiel zum Kult: Snake. Diese Umsetzung eines alten Arcade-Spiels aus den 70ern war in den nächsten Jahren auf jedem Nokia-Handy zu finden und markierte den Anfang der Entwicklung Handys nicht nur als Mobiltelefon zu nutzen, sondern auch zum Zeitvertreib. Da damalige Handys nur LCD-Grafik konnten, waren die ersten Spiele ebenfalls darin gehalten.

Umsetzungen des Nokia-Snakes für iOS gibt es viele. Aber nur eine Umsetzung kommt so nah an das Original: nämlich die hier vorgestellte von Eszenyi Gabor. Die Grafik könnte wirklich 1:1 aus dem Nokia entsprungen sein. Es gibt die bekannten vier Spielfelder, man kann die Spielgeschwindigkeit anpassen und es gibt drei intuitive Steuerungsmöglichkeiten um die kleine Schlange auch in engen Situation gut steuern zu können. Highscores können zudem im Game Center geteilt werden. Eine wirklich gelungene Portierung, die allen unter Euch ein Lächeln auf den Lippen zaubern wird, die schon vor 15 Jahren die Stunden mit der kleinen Schlange vertrieben haben.

Space ImpactSpace Impact (2013, iPhone)

Auch dieses Spiel werden Besitzer alter Nokia Handys natürlich noch bestens kennen. Space Impact war ein ShootEmUp Spiel, welches erstmals auf dem Nokia Modell 3310 zu finden war. Mit einem Raumschiff durchquert der Spieler mehrere Welten und schießt feindliche Raumschiffe und Monster ab. Es macht auch heute noch sehr viel Spaß, da das Spiel nichts von seinem Charme verloren hat. Auch Space Impact wurde von Eszenyi Gabor sehr authentisch auf iOS portiert. Wer seine Snake Version mag, kann auch hier bedenkenlos zugreifen.

BrickRetro Games HD (2011, universal)

Zum Schluss noch ein richtiger Leckerbissen. Retro Games HD ist eine Umsetzung eines Brick Handhelds. Diese werden seit den 90ern bis heute immer wieder neu aufgelegt und verkauft. Meist beinhalten solche Handhelds 10-20 Spiele, dessen Spielfiguren allesamt in Klötzchengrafik gehalten sind. Diese App bietet zehn verschiedene Spiele wie Snake, Race, Arkanoid oder Pong. Wer diese Art von Handhelds aus der Kindheit kennt, wird hier einen schönen Flashback erleben. Denn das Feeling wird durch Grafik, Sound und der guten Steuerung nahezu 1:1 übertragen.

ECHTE RETROSPIELE
ECHTE RETROSPIELE
Entwickler: QPLAZE LLC
Preis: Kostenlos

Über Axel

Reviews und Artikel von einem Vollblutgamer für Vollblutgamer. Manchmal hemmungslos subjektiv, immer mit einem leichten Augenzwinkern und vor allem ehrlich. Das erwartet Euch in meinen Artikeln hier in der AppGemeinde. Seit 1991 bin ich leidenschaftlicher Gamer, Nintendo- und Retro-Nerd sowie großer Fan von Rollenspielen, Adventures, Puzzlespielen und alles was irgendwie kreativ mit dem digitalen Medium umgeht. Game Center ID: "Axel | Appgemeinde.de" (ohne die ")