Botanicula iOS

Review: Botanicula – Die veganen Avengers schlagen zurück!

Der tschechische Entwickler Amanita hat nach seinem empfehlenswerten Roboter-Abenteuer Machinarium nun auch das großartige Botanicula in den AppStore portiert. In dem liebevoll gezeichneten Adventure kämpft ihr mit einer 5köpfigen Heldentruppe gegen eine dunkle Bedrohung. Wo genau Botanicula spielt, ist nicht zu erkennen – klar ist jedoch, das man sich in mikroskopisch kleinen Gefilden bewegt.…

Botanicula

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Der tschechische Entwickler Amanita hat nach seinem empfehlenswerten Roboter-Abenteuer Machinarium nun auch das großartige Botanicula in den AppStore portiert. In dem liebevoll gezeichneten Adventure kämpft ihr mit einer 5köpfigen Heldentruppe gegen eine dunkle Bedrohung.

Wo genau Botanicula spielt, ist nicht zu erkennen – klar ist jedoch, das man sich in mikroskopisch kleinen Gefilden bewegt. Die Spielwelt wird bedroht von riesigen Spinnen, die jeden Lebenssaft aus den Pflanzen saugen und so auch den Tieren die Lebensgrundlage nehmen. Die natürliche Heldentruppe besteht aus einer Feder, einem Zweig, einer Mohnkapsel, einem Pilz und eine Art Korn. Meistens steuert man mit einfachen Touch die ganze Truppe, an manchen Stellen muss man auch einzelne Mitglieder mit ihren speziellen Fähigkeiten einsetzen.

Im Laufe des Spiels rätselt man sich durch 150 liebevoll gezeichnete Szenen, die nicht nur gut aussehen, sondern auch zum Entdecken einladen: Neben Objekten, die man zur Lösung der Rätsel braucht, findet man oft noch andere Dinge, bei denen man mit einem Touch kleine Animationen auslöst. Auch die verschiedenen Tiere, die man unterwegs trifft, haben allesamt einen eigenen und ausgearbeiteten Charakter. Zur Orientierung gibt es eine Übersichtskarte, für den Sammeltrieb eine Enzyklopädie der bisher entdeckten Wesen.

Die Rätsel des Adventures haben mich lange Zeit an den Bildschirm gefesselt und waren so gestrickt, dass man auch ohne Text im Spiel sofort wusste was zu tun ist. Auch wenn es (neben ein paar Logikrätseln) meist Sammelaufgaben waren, um einen Schritt weiter zu kommen, hatte ich nie das Gefühl, das es eintönig ist. Parallel dazu habe ich damals Daedalics Deponia gespielt, was mich im direkten Vergleich nicht mal annähernd so begeisterte.

Die Portierung ist gut gelungen. Während das Spiel so belassen wurde, gibt es nun ein an das iPad angepasstes Interface und den gleichen Effekt wie bei FTL: Die Touchvariante spielt sich natürlicher und besser als mit der Maus – es fühlt sich so an, als wäre das Spiel eigentlich für die Touchbedienung erdacht wurden.

Noch einmal hinweisen will ich euch auf den herausragenden elektronischen Soundtrack von DVA (der auch allein schon einen Kauf wert ist) und die selbst eingesprochenen Soundeffekte. Verwendet zum Spielen unbedingt Kopfhörer oder leitet den Sound an eine dicke Anlage, um die Klangkulisse zu würdigen. Das Spiel hat übrigens keine InAppKäufe.

Auch nach dem Spielen der iPad Version von Botanicula bleibe ich dabei: Es ist eins der schönsten Adventures, dass ich in den letzten Jahren gespielt habe. Das sympatische Spiel schafft es immer wieder ein Lächeln zu erzeugen, neugierig zu motivieren und mit tollen Rätseln und einer süßen Geschichte zu begeistern. Auch die Umsetzung für das iPad ist gelungen, hier spielt es sich wie FTL durch die Touchsteuerung sogar noch besser als auf der ursprünglichen Plattform. Die Reise durch die verrückte Pflanzenwelt und die Rettung derselben mit den fünf eigenwilligen Helden sollte man als Adventure-Liebhaber unbedingt gespielt haben!

Botanicula
Entwickler: Amanita Design
Preis: 5,49 €
+ verrückte Schauplätze
+ sympathische Charaktere
+ intuitive Steuerung
+ lange Spielzeit
+ tolle Rätsel
+ Übersichtskarte
+ keine InAppKäufe
+ grandioser Soundtrack
+ keine Sprache
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– keine iCloud Savegames

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!