Kingdom Rush Origins Review

Review: Kingdom Rush Origins – Der dritte Teil mit noch mehr Fantasy

Wenn Ironhide Studios etwas richtig gut können, dann sind das ausgewogene TowerDefense-Spiele, wie sie mit der Kingdom Rush Reihe eindrucksvoll bewiesen haben. Im aktuellen dritten Teil Kingdom Rush Origins startet man in der Geschichte des Spiels vor den beiden ersten Teilen, in der Frühzeit des Königreiches. Erzählt wird die kleine Rahmenhandlung wieder mit ein paar schön gezeichneten Comicbildern.

Auf den ersten Blick hat sich bei dem TowerDefense Spiel nicht viel geändert. Immer noch versucht man die Bösewichte in jeder Spielwelt mit Verteidigungstürmen daran zu hindern, das Ziel zu erreichen. Mit von der Partie sind auch wieder Helden, die man zum ersten Mal im zweiten Teil steuern konnte. Sie agieren praktisch als mobile Türme und sind mit ihrer speziellen Superkraft überall auf dem Schlachtfeld einsetzbar. Neu ist im dritten Teil, dass man teilweise zwei Helden gleichzeitig einsetzen kann. Ansonsten gibt es wieder ein paar mächtige Helden, die (leider) nur für echtes Geld käuflich sind. Braucht man nicht und ist eher eine Art von Cheat.

Kingdom Rush OriginsWas ist sonst noch neu? Abgesehen vom schicken neuen Setting, dass nun deutlich fantasylastiger ist, gibt es deutlich mehr Ereignisse in den Leveln, die man nicht vorhersehen kann: So kürzen Gegner durch einen Wasserfall ab, es wird ein Stück Wald gerodet, um einen neuen Weg zu erschaffen, es werden riesige Katapulte angekarrt oder es taucht plötzlich ein archaischer Falke auf, der mit seinem Feuer-Atem hilft. Insgesamt bietet der dritte Teil angenehm viele Überraschungen, die das Gameplay frisch halten. Die zahlreichen Level sind von der Wegführung wieder interessant gestaltet und erfordern immer eine gute Strategie- sie halten sich aber noch von der Länge im Zaum, rund 10 Minuten spielt man pro Level.

Dank der drei neuen Schwierigkeitsgrade, kann man nun auch gegen leichte Gegner antreten und bekommt trotzdem am Ende drei Sterne. Die Sterne setzt man ein, um im Shop neue Fähigkeiten für die vier verschiedenen Turmtypen und die Helden freizuschalten. Hier gibt es also nicht viel Neues zu vermelden. Auch die Superhelden kann man wieder verbessern und mit gewissen Spielstufen neue Kollegen freischalten. In einem weiteren Shop kann man PowerUps erwerben, die man einmalig einsetzen kann – auch hier kann man Spielwährung für echtes Geld nachlegen. Was nun wie eine Abzocke klingt, ist in Wirklichkeit aber nur optional und schon durch die Schwierigkeitsgrade nicht wirklich notwendig.

Die Grafik ist im gleichen Comic-Stil wie die beiden Vorgänger und richtig detailliert – leider kann man immer noch nicht zoomen. Unverständlich. Immerhin gibt es nun kleine Animationen und Items, aus denen man auch Gewinn schlagen kann. So bekommt man durch das Tippen auf eine vorbei schwimmende Schatzkiste im Fluss einen kleinen Geldbonus. Auch das Interface ist gleich geblieben, neu ist die allzeit sichtbare Info zu einem Gegner, wenn man ihn antippt. So kann man gut planen. Auch der Sound lehnt sich stark an die Vorgänger, der dritte Teil hat aber viele neue Samples spendiert bekommen.

Das TowerDefense-Spiel kommt nicht als Universal-App, sondern muss einzeln für iPhone und iPad erworben werden, immerhin kann man nun seinen Spielstand in der iCloud sichern. Das Spiel ist komplett in englisch, kann aber leicht verstanden werden, da es nicht allzu stark auf Text basiert.

Ironhide Games haben bei Kingdom Rush Origins nur sanft Hand angelegt und den dritten Teil liebevoll ins reizvolle Thema eingefügt. Zwar gibt es nur kleine Neuerungen, die aber in der Summe allesamt richtig gut gelungen sind und ein frisches Spielerlebnis bieten. Trotzdem gibt es immer noch die selben (ärgerlichen) Kritikpunkte wie den fehlenden Zoom oder eine Vorspulfunktion. Dank dem einstellbaren Schwierigkeitsgrad ist es das bisher am besten ausbalancierte Spiel der Reihe und man benötigt nicht wirklich InAppKäufe – so mancher schicker Held ist aber nur mit echtem Geld zu bekommen. Die Level sind schöner präsentiert, deutlich lebendiger und haben immer mal eine Überraschung auf Lager. Unterm Strich bleibt es ein typisches Kingdom Rush Spiel, es lohnt sich aber auch ein Kauf für Besitzer der Vorgänger und KRO schließt so zu den besten iOS TowerDefense Spielen auf. Kann man kaufen.

Kingdom Rush Origins
Kingdom Rush Origins
Entwickler: Ironhide S.A.
Preis: 3,49 €+
Kingdom Rush Origins HD
Kingdom Rush Origins HD
Entwickler: Ironhide S.A.
Preis: 5,49 €+
+ detaillierte Comic-Optik
+ viele unterschiedliche Gegner
+ tolle Spielwelten
+ ungeahnte Wegverläufe/Spielereignisse
+ drei Schwierigkeitsgrade
+ tolle Helden, aber…
+ motiviert
+ variable Türme
+ Story als kleines Comic
+ bessere Informationen zu Gegnern im Spiel
+ mehrere Helden gleichzeitig
+ drei Spieler-Profile
+ Tutorial
+ leichte Steuerung
+ schicke Musik / Soundeffekte
+ InAppKäufe nur optional
+ iCloud Savegames
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– englisch
– …manche Helden nur als InAppKauf
– keine Zoomfunktion
– keine Vorspul-Funktion

Über Tobi

Tobi gründete die AppGemeinde 2010 und führte sie sieben Jahre lang fast im Alleingang mit Liebe zum Zocken fort - bevor er sie 2018 abgegeben hat. In dieser Zeit veröffentlichte er hier rund 2.500 Artikel.