Evoland iOS Review

Review: Evoland – Ein (kurzes) Abenteuer durch die Videospiel-Geschichte


Warning: curl_setopt(): CURLOPT_FOLLOWLOCATION cannot be activated when an open_basedir is set in /var/www/web714/html/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 426
Eigentlich könnte Evoland von Shiro Games auch im Computerspiel-Museum in Berlin laufen, denn hier bekommt man auf eine tolle Art und Weise die Entwicklung von Videospielen (genauer gesagt von Action-Rollenspielen) nahe gebracht. Also für die jüngeren Lesern: Es beginnt in der Pixel-Ära mit LCD Grafik wie auf dem Gameboy. Schon…

Evoland

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Eigentlich könnte Evoland von Shiro Games auch im Computerspiel-Museum in Berlin laufen, denn hier bekommt man auf eine tolle Art und Weise die Entwicklung von Videospielen (genauer gesagt von Action-Rollenspielen) nahe gebracht. Also für die jüngeren Lesern: Es beginnt in der Pixel-Ära mit LCD Grafik wie auf dem Gameboy.

Schon der Anfang macht richtig Laune und lässt Nostalgie aufkommen. Während man mit seinem Charakter durch eine Spielwelt in Evoland rennt, werden in kurzen Abständen immer neue Features freigeschalten. Erst bekommt man neue Tasten, ein Schwert, Soundeffekte oder ein Inventar. Dann kommen Monster und neue Grafikstile dazu. So macht das Spiel seinem Namen alle Ehre und ändert sich ständig, immer vorwärts durch die Entwicklung der Videospiele…

Evoland iOS ReviewJede neue Funktion ist jeweils in einer Schatzkiste versteckt, die es zu finden gilt, um im Spiel vorwärts zu kommen. Dazu werden die neuen Features mit schicken Texten a la „Sah 1990 fantastisch aus!“ inklusive jeder Menge Ironie präsentiert…

Weiter geht die Reise. Man schaltet eine Übersichtskarte frei, bekommt Dörfer, NPCs und kann auch irgendwann in Häuser hinein gehen, wo man auch übernachten kann. Schon bald schaltet man rundenbasierte Kämpfe und einen Shop für Waffen im Dorf frei. Zwischendurch fühlt sich das Spiel wie ein beliebiges Final Fantasy oder das grandiose Nino Ku Ni an – man kann über die Karte rennen, zufällig rundenbasierte Kämpfe austragen, Mitkämpfer um sich scharen und kleine Aufträge erledigen.

Unterm Strich hat das Spiel wirklich alles: Versteckte Orte, Monster, taktische Kämpfe, viele Waffen und Rüstungen, eine freie Spielwelt mit coolen Locations , viele Quests, Mitkämpfer, Erfahrungspunkte und Verbesserungen, Charakter-Klassen, alle möglichen Grafikstile, eine Standard-Story, kleine Schalter-Rätsel, Kisten mit versteckten Items, große Endgegner oder fiese Fallen und Echtzeit-Kämpfe in 3D mit Loot als Belohnung. Und vor allem alles mit viel Augenzwinkern präsentiert.

Evoland iOS DoppelzwillingEs gibt sogar ein Spiel im Spiel: Mit dem taktischen Kartenspiel Doppelzwilling könnt ihr euch nebenbei die Zeit vertreiben, die Karten dafür müsst ihr selbst in der Spielwelt finden.

Wer keine Retro-Grafik mag, den kann ich beruhigen – schon nach rund 30 Minuten schaltet man mit einem Höhlenkristall den 3D-Modus frei – ab hier erinnert es stark an Spiele wie Oceanhorn und bald schon Torchlight & Co. Überhaupt ist Evoland ein recht komprimierter und kurzweiliger Spielspaß, alle Gameplay-Elemente werden eher zitiert und nur kurz angeschnitten – schon nach rund drei Stunden läuft die Endsequenz über den Bildschirm. Doch genau das gefällt mir, denn das Spiel richtet sich an alte Zocker und die haben bekanntlich auch noch andere Sachen im Leben zu tun. Bravo!

Gesteuert wird auf dem Touchscreen übrigens mit meinem virtuellen Pad und einem Button fürs Schlagen, alternativ nutzt man einen iOS Controller. Die Portierung für iOS ist somit gut gelungen!

Leider gibt es einige kleine prinzipielle Punkte, die auf Dauer etwas nerven: Stirbt man, wird man ins Hauptmenü zurück verfrachtet und muss dort von Hand auf ‚Fortfahren‘ drücken, um am letzten Savepoint weiterzuspielen. Auch nach jedem Kauf eines Items fliegt man aus dem Shop-Menü und muss den Händler immer wieder neu anwählen…

Ich bin übrigens schon auf den Nachfolger Evoland 2 gespannt, den Entwickler Shiro Games bereits angekündigt haben und der ebenfalls sehr vielversprechend aussieht. Kann man nur hoffen, dass der iOS Port nicht so lange auf sich warten lässt…

Evoland können auch jüngerer Spieler zocken und dabei seinen Spaß haben. Doch so richtig entfaltet das Spiel seinen Reiz vor allem für alte Säcke (sprich über 30), welche die referenzierten Spiele damals noch selbst gespielt haben. Hier kommt Freude auf! Die Steuerung ist gut, selbst die Grafik am Ende des Spiels auch. Doch besonders die Spielidee ist der Knaller, welche der Spielzeit mit rund 3 Stunden gerecht wird – selbst wenn dabei alle Spielideen nur kurz zum Tragen kommen. Auch dank des moderaten Schwierigkeitsgrades kommt man gut vorwärts. Danke für diesen tollen Rückblick auf alte Klassiker wie Final Fantasy oder Zelda, es macht echt Laune.

Evoland
Evoland
Entwickler: Playdigious
Preis: 5,49 €
+ schöne Spielidee
+ rund 3 Stunden Spielzeit
+ kleine Nostalgie-Tour
+ ironische Texte
+ präzise Steuerung
+ 3D Kämpfe
+ taktische Kämpfe
+ Endgegner
+ abwechslungsreich
+ schöner Soundtrack
+ iOS Controller
+ keine InAppKäufe
+ deutsch
+ wenig Speicherbedarf
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– nach Tod zurück ins Hauptmenü
– keine iCloud Savegames
– Shop: neuer Start für jedes Item
– alles nur angeschnitten

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!