Review: Twofold Inc. – Potentielle Laufbandarbeit in der Puzzlefabrik


Warning: curl_setopt(): CURLOPT_FOLLOWLOCATION cannot be activated when an open_basedir is set in /var/www/web714/html/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 427

Warning: curl_setopt(): CURLOPT_FOLLOWLOCATION cannot be activated when an open_basedir is set in /var/www/web714/html/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 427
Bei Puzzle-Spielen ist das heutzutage so eine Sache: Sie sind selten originell, dafür häufig nicht durchdacht genug oder anderweitig unausgereift. Spielmechaniken werden angepasst und verkleidet um frisch zu wirken und neue Ideen sind selten souverän genug um einen auf Dauer fesselnden Puzzler zu stemmen. Doch dann gibt es immer wieder…

Twofold Inc.

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Bei Puzzle-Spielen ist das heutzutage so eine Sache: Sie sind selten originell, dafür häufig nicht durchdacht genug oder anderweitig unausgereift. Spielmechaniken werden angepasst und verkleidet um frisch zu wirken und neue Ideen sind selten souverän genug um einen auf Dauer fesselnden Puzzler zu stemmen.

Doch dann gibt es immer wieder die Ausnahmen. Ähnlich wie uns Threes! damals bewies, dass selbst simple Konzepte genug Tiefgang haben können um sich freiwillig stundenlang mit dem zusammenschieben von Dreierpotenzen zu beschäftigen. Auch Twofold Inc. ist eine solche Ausnahme mit immensem Potential (und Potenzen!). Entwickler webbfarbror // grapefrukt // Martin Jonasson zeigte vor einiger Zeit bereits mit dem sehr guten RTS rymdkapsel, was simple Ideen mit dem richtigen Spieldesign bewirken können. Und Twofold Inc. ist setzt diese Tradition fort.

Twofold IncEine wirkliche Geschichte gibt es in diesem Puzzler nicht, dennoch einige Rahmenbedingungen. Wir befinden uns in einer Fabrik und müssen unter Anleitung eines putzigen einäugigen Roboters bestimmte Ziele erfüllen. Das Spielfeld selber ist eine Anordnung bunter Quadrate in einem 5×7-Felder großen Rechteck. Per Fingergeste müssen nun gleichfarbige aneinander liegende Blöcke ausgewählt und entfernt werden. Pro Fingergeste müssen immer ausnahmslos alle gleichfarbigen Blöcke in einer Reihe entfernen, sonst gibt es keine Punkte. Diese errechnen sich wiederum (wie zuvor versprochen) in Potenzen, Zweierpotenzen um genau zu sein. Zwei Blöcke ergeben somit vier, vier Blöcke ergeben 16 und 8 Blöcke ergeben 256 Punkte.

Damit jedoch noch nicht genug. Besagte Punkte bilden nämlich mitnichten unseren Highscore, viel mehr gilt es Anforderungen unseres sichteingeschränkten Blechvorgesetzten zu erfüllen. In jeder Runde müssen wir mehrere Pakete erfüllen, die jeweils Punkteforderungen für verschiedene Farben beinhalten und in einer bestimmten Zug-Anzahl abgeschlossen werden sollen. Dies schaffen wir durch Zerstören von Blockreihen. Welches Paket wir zuerst lösen möchten, können wir allerdings nicht entscheiden – unsere Aktionen werden immer auf das Paket mit der zutreffenden Farbe und den geringsten verbleibenden Zügen angerechnet. Sollten wir mit einer Blockreihe dabei einen Wert erreichen, der höher als der geforderte des Paketes ist, so vermindern die überschüssigen Punkte auch die Anforderungen anderer Pakete. Dabei gilt das Zerstören einer Reihe von Blöcken als genau ein Zug. Da diese oftmals nicht günstig genug liegen um abgeräumt zu werden, können wir außerdem Blockreihen horizontal und vertikal verschieben. Auch das kostet uns einen Zug.

Wer alle Züge eines Paketes, ohne dieses zu lösen, verbraucht, der verliert ein Leben und die geforderten Werte vermindern sich um genau eine Zweierpotenz nach unten. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, neue Züge hinzu zu gewinnen. Sollten wir die Anforderung eines Paketes erfüllen, so bekommen wir für dieses Paket einen Zusatz-Zug. Eliminieren wir ein komplettes Paket, so bekommen wir für alle noch unerledigten Pakete einen Zugbonus. Sobald alle Pakete abgehakt wurden bekommen wir (sofern wir nicht mehr alle vier Leben besitzen) ein Bonusleben und starten somit in die nächste Runde und müssen neue Pakete lösen.

Soweit mitgekommen? Twofold Inc. fußt zwar auf einer simplen Idee, ist jedoch komplexer als von außen zuerst anzunehmen. Und das ist genau die Stärke des Spiels – simple Optik und miminales Design treffen auf eine facettenreiche und ausgeklügelten Spielidee, die nach kurzer Eingewöhnung schwer wieder loslässt. In zwei Schwierigkeitsstufen versuchen wir immer höhere Punktzahlen zu erreichen und erfreuen uns an dem ausbalancierten Gameplay, dass jeden Fehler gnadenlos mit dem schnellen Verlust von Leben straft. Auf der anderen Seite aber auch durch das befriedigende Auflösen einer Zehnerkette wieder tröstet. Sieg und Niederlage liegen hier knapp beieinander und das ist gut so. Twofold Inc. ist sicherlich nicht der günstigste Puzzler im App Store, aktuell aber sicherlich einer der besten mit der frischesten Idee seit langem.

twofold inc.
twofold inc.
Entwickler: webbfarbror AB
Preis: 4,49 €
twofold inc.
twofold inc.
Entwickler: grapefrukt games
Preis: 3,99 €

Über Andreas

Guten Tag, danke für die Beachtung! Das Fazit steht über mir...