Review: Perchang – Zwei Knöpfe und Geschick fürs Glück

Manchmal muss es gar nicht viel sein, um einen Spieler am Bildschirm zu fesseln. Auch bei Perchang [App Store] vom gleichnamigen Entwickler reichen schon 2 Knöpfe und ein geschickter Versuchsaufbau, bei dem man Kugeln in einen Trichter bugsieren muss. Und das soll nun so gut sein? Ja. Und ich erkläre euch…

Perchang

Gesamtwertung

Leser-Wertung: 4.4 ( 1 votes)
100

Manchmal muss es gar nicht viel sein, um einen Spieler am Bildschirm zu fesseln. Auch bei Perchang [App Store] vom gleichnamigen Entwickler reichen schon 2 Knöpfe und ein geschickter Versuchsaufbau, bei dem man Kugeln in einen Trichter bugsieren muss. Und das soll nun so gut sein? Ja. Und ich erkläre euch warum!

Im Prinzip gestalten sich die kurzen Level eigentlich einfach. „Eigentlich“ habe ich die Hausaufgaben gemacht, Herr Lehrer. Denn bei den insgesamt 60 Leveln zieht der Schwierigkeitsgrad schnell an, so dass man auch mit zwei Buttons reichlich zu tun bekommt. Doch kurz von vorn… In jedem Level muss man eine bestimmte Anzahl von Metallkugeln in einen Trichter bekommen. Je schneller man dabei ist, umso besser ist die Wertung – Gold, Silber oder Bronze können vergeben werden. Schließt man eins der 10 Level-Packs komplett mit Gold ab, gibt es noch ein (knackiges) Bonus-Level.

Perchang Review iOS
Minimalistisch und fordernd. Häufig ist Timing & Gefühl gefragt.

Pro Level hat man meist mehrere bewegliche Teile wie Ventilatoren, Wippen oder Flipper, die man mit den beiden Knöpfen steuern kann. Schöne Idee: Man kann selbst festlegen, welcher Knopf welches Bauteil steuert. Das wird dann interessant, wenn es mehr als zwei Bauteile sind, da man so mit einem Knopfdruck mehrere Teile gleichzeitig auslöst. Ihr merkt schon – bald braucht man nicht nur einen guten Plan für den Start und zwei Timing-sichere Fingerchen, sondern man muss auch mehrere Sachen im Auge behalten können. Perchang stellt in vielen Abschnitten eine Herausforderung für die Konzentration dar.

Perchang Review iOSWährend die ersten Spielwelten als Tutorial durchgehen, wird es bald schwerer und die Entwickler packen in regelmäßigen Abständen neue Ideen aus. So steuert man gefühlvoll Ventilatoren, mit denen man Kugeln punktgenau über Abgründe bringt. Man verlangsamt ihren Lauf mit elektro-magnetischen Abschnitten, lädt sie magnetisch auf, damit sie weiter springen oder lässt sie möglichst geschickt mit einem Kick über einen Flipper-Arm hüpfen. Und das teilweise parallel, mein armes Gehirn.

Ich kann Perchang daher auch als ideales Multiplayer-Spiel empfehlen: Zu weit an einem Bildschirm die Buttons steuern, macht nicht nur aus vielen Leveln eine angenehmere Erfahrung, sondern auch doppelt Spaß.

Ganz schick ist, dass einige Level eine Abkürzung eingebaut haben. Das merkt man, wenn man seine optimale Zeit gespielt hat und trotzdem nur Silber bekommt – da muss es noch einen besseren Weg geben. Manchmal muss man zum Beispiel Kugeln mit dem Flipper-Arm nicht erst auf die vorhandene Wippe schießen, sondern kann sie direkt darüber abfeuern und so wertvolle Sekunden sparen. An sich kommt man bei dem Spiel also recht schnell durch die 60 Level – wer aber halbwegs alles mit Silber oder gar Gold abschließen will, sollte ein paar Stunden einplanen.

Besonders genial ist die aufgeräumte Grafik mit den minimalistischen Versuchsaufbauten im weißen Raum. Alles schön clean und physikalisch glaubwürdig berechnet (vom Lauf einiger Kugeln auf Schrägen mal abgesehen, aber geschenkt). Dazu noch ein passender entspannter Rätselsound mit kleinen Soundeffekten. Leider hat so viel Berechnung der oft zahlreichen Kullerchen ihren Preis: Perchang zieht wie die Hölle am Akku und hat ihn schneller leergesaugt, als ich hier dieses Review getippt habe. InAppKäufe gibt es übrigens keine.

Perchang ist ein geniales Rätselspiel, dass den Spieler aber auch in Punkto Geschicklichkeit, Konzentration und Reaktion fordert. Neben dem Herausfinden der prinzipiellen Lösung (und eventuellen Optimierungen), muss man die Bauteile günstig auf die Buttons verteilen und dann noch gut bedienen. Die Präsentation ist wunderschön und lässt keine Wünsche offen – lediglich eine Steckdose oder einen mobilen Akku solltet ihr zum Spielen in der Nähe haben. Wer auf diese Art Spiele steht: Hier habt ihr es mit einem Pflicht-Download zu tun! Ihr seht das Spiel sicher in unserer Spiel-des-Jahres-Liste wieder.

Perchang
Perchang
Entwickler: Perchang
Preis: 2,29 €+
+ polierte Optik
+ leichte Touch-Steuerung
+ 60 Level
+ glaubhafte Physik
+ viele frische Spielideen
+ auch ideal zu zweit spielbar
+ entspannter Soundtrack
+ keine InAppKäufe
+ motiviert
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– saugt wie die Hölle am Akku
– keine iCloud Savegames

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!