Review: PinOut! – Kreativer Endlos-Flipper wird euch fesseln!

Die Schweden von Mediocre haben es wieder einmal geschafft: Mit PinOut! haben die umtriebigen Jungs das nächste geile Ding in Folge in den AppStore entlassen! Damit zählen sie für mich in Punkto Qualität und Ideenreichtum zu den ganz großen Indie-Entwicklern für mobile Spiele. Ähnlich wie bei Smash Hit geht es wieder…

PinOut!

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Die Schweden von Mediocre haben es wieder einmal geschafft: Mit PinOut! haben die umtriebigen Jungs das nächste geile Ding in Folge in den AppStore entlassen! Damit zählen sie für mich in Punkto Qualität und Ideenreichtum zu den ganz großen Indie-Entwicklern für mobile Spiele. Ähnlich wie bei Smash Hit geht es wieder um Kugeln und das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit…

Die frische Spielidee: Man spielt Pinball, allerdings auf einem endlos langen Tisch. Daher ist es auch nicht tragisch, wenn die Kugel mal durch die zwei Paddle fällt – dann arbeitet man sich einfach vom unteren Abschnitt wieder hoch. Der drängende Faktor sind hier also nicht die Kugeln, sondern die begrenzte Zeit, die als Countdown am Bildschirmrand läuft. Zum Glück bekommt man durch einsammelbare „Zeitpunkte“ und kleine Minispiele wieder neue Zeit aufs Konto.

Ausprobieren, kaufen, Spaß haben

Gleich eins vorweg: Um das Spiel wirklich zu genießen, muss man den InAppKauf für lumpige 2€ nutzen, mit dem man die Savepoints freischaltet.

PinOut! Review
Im Geschützturm muss man sich entscheiden. Schnell.

Erst dann kommt man in den Genuss von PinOut!, erst dann kommt man auch weiter und sieht neue Spielideen und Umgebungen. Motivation schaffen erst die Savepoints, weil man nämlich Zeit ansparen kann und die wird beim Erreichen eines Savepoints gespeichert. Man kann jeden Savepoint beliebig oft wiederholen und so sein Zeitkonto für den nächsten Savepoint wieder auffüllen – wie bei Smash Hit.

Ist der InAppKauf erledigt, kann es losgehen: Man spielt sich durch insgesamt 7 Abschnitte. Ein paar Beispiele gefällig? Der rötliche Abschnitt 3 bietet jede Menge lange Rampen, die nicht immer nach vorn führen, aber oft Zeitpunkt enthalten. Hier trifft man das erste Mal auf Geschütztürme, die man mit seiner Kugel lädt und dann in einer von zwei Richtungen abfeuert. Welt 4 dagegen ist weiß und eiskalt, so dass die Kugel mit jeder Berührung der Band leicht langsamer wird. Welt 5 dagegen erscheint grau und staubig, hier bekommt man es mit automatisch schließenden Türen zu tun, die man mit gutem Timing abpassen muss.

PinOut! Review
Einige PowerUps sind richtig nützlich…

Der Tisch in Welt 6 hat fiese Abgründe, die man besser meiden sollte, ansonsten spawnt die Kugel weiter unten. Dazu gibt es hier ab und zu eine zweite Kugel spendiert. Die feuerrote Welt 7 hat Schalter, die man erst berühren muss, bevor sich wichtige Türen öffnen. Hier merkt man spätestens, dass die zusätzlichen Kugeln eher von Nachteil sind. Ab hier startet man mit der restlichen Zeit in den letzten Abschnitt, der wirklich Endlos ist und eher ein Highscore-Spiel darstellt. Nach rund einer Stunde sind die Level leider schon durchrollt, dann kann man sich in den zufällig generierten Endlos-Modus stürzen oder seinen Highscore noch einmal verbessern.

PowerUps und Minispiele

Bei PinOut! gibt es im Spiel noch PowerUps und Minispiele. Unter den PowerUps sind kreative Boni wie Zeitlupe, die Zeit läuft nur, wenn die Kugel rollt, einen Teil des Levels überspringen oder es werden die Zeitkugeln doppelt gezählt. Die Minispiele zockt man auf dem kleinen LCD-Dot Display am oberen Bildschirmrand, wobei man vom Retro-Arcade-Shooter bis zum Autorennen viel Abwechslung geboten bekommt. Am Ende bekommt man immer etwas Zeit gut geschrieben.

Ganz großartig passt wieder der minimalistische Elektro-Soundtrack von (fast schon Haus-)Komponist Douglas Lundquist, der hier wieder mit wenig Einsatz musikalische Welten auftürmt – diesmal sogar mit einer Sängerin und mit deutlich mehr Drums. Das feine Teil kann auch einzeln hier gekauft werden. Der Sound passt ganz wunderbar zur polierten kühlen Neon-Optik, die im Hintergrund mit Unschärfe arbeitet und in jeder neuen Umgebung mit frischen, kräftigen Licht-Effekten verzaubert.

PinOut! ist eine Augen- und Ohrenweide und noch viel wichtiger: Es hat jede Menge neue Spielideen auf Lager, die es zu einem gelungenen Genre-Mix kombiniert! Über eine lange Zeit bietet es mit fairem Schwierigkeitsgrad unterschiedliche Abschnitte mit immer neuen Elementen. Motivation bietet das Speichern der Zeit, die man immer wieder verbessern kann. Zu meckern gibt es hier absolut nichts, die recht kurze Spielzeit von einer Stunde für die Level plus Endlos-Modus geht in Ordnung. Ich habe fühlte mich jedenfalls perfekt unterhalten und möchte es euch deswegen ans Herz legen.

PinOut!
PinOut!
Entwickler: Mediocre AB
Preis: Kostenlos+
PinOut
PinOut
Entwickler: Mediocre
Preis: Kostenlos+

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!