Review: Cosmic Express – Kniffliges Schienen-Verlegen im Weltall!

Es gibt Nachschlag von Draknek Limited / Cosmic Engineers, den Entwicklern von A Good Snowman Is Hard To Build: Mit Cosmic Express könnt ihr abermals eure grauen Zellen auf Hochtouren bringen. Bei dem kleinen Logikspiel müsst ihr auf kleinen Planeten im Weltall eine Bahn planen, die möglichst alle Aliens nach Hause…

Cosmic Express

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
80

Es gibt Nachschlag von Draknek Limited / Cosmic Engineers, den Entwicklern von A Good Snowman Is Hard To Build: Mit Cosmic Express könnt ihr abermals eure grauen Zellen auf Hochtouren bringen. Bei dem kleinen Logikspiel müsst ihr auf kleinen Planeten im Weltall eine Bahn planen, die möglichst alle Aliens nach Hause bringt. Doch es ist wie so oft: Es klingt ziemlich einfach, ist es aber nicht…

Sieht süß aus, ist aber knackig

Lasst euch nicht vom wirklich niedlich und polierten Artwork täuschen, denn eine Fahrt mit dem Cosmic Express wird schnell ziemlich fordernd. Ziel jedes kurzen Spielabschnittes ist das kluge Verlegen der Bahnschienen vom Start-Bahnhof zum Ziel. Dabei muss man unterwegs alle Aliens bis zu ihrem Haus mitnehmen – erst dann öffnet sich die Tür zum End-Bahnhof.

Doch diese Angelegenheit wird noch schwerer: Der Cosmic Express kann immer nur eine bestimmte Anzahl Aliens transportieren und die Schienen dürfen sich nicht überschneiden. Und so neigt sich der Platz in den eh schon engen Weltkugeln schnell dem Ende entgegen. Später kommen beispielsweise noch mehre hinderliche Blöcke in den Welten dazu. Oder Aliens wollen nicht mehr einsteigen, wenn andere Aliens den Zug vollgeschleimt haben – hier muss man also auch noch eine Reihenfolge einhalten.

Zum Glück gibt es kein Zeitlimit und auch die Bedienung ist recht komfortabel gelöst. Damit ist nicht die intuitive OneTouch-Steuerung gemeint, sondern das man eine Strecke auch in der Mitte löschen und verändern kann, ohne alles rückgängig zu machen.

Bei einigen wirklich harten Leveln hätte ich mir aber eine Hilfe-Funktion gewünscht.

Cosmic Express
Den Weg kann man selbst bestimmen. Fast.

Aber Cosmic Express löst dieses Problem auf eine andere Art: Einige Level haben nämlich mehrere Ausgänge, die zu anderen Leveln führen – von Level 3 kann man zum Beispiel zu Level 5 oder 8 gelangen, je nachdem welchen End-Bahnhof man erreicht. Oder erreichen kann – muss man ja mal fairerweise sagen. Bleibt man stecken, kann man erst einmal ein anderes Level angehen und dort vielleicht weiterkommen…

Es gibt verschiedene Sternen-Systeme, die alle eine Vielzahl von Level mit sich bringen, die Entwickler reden recht nebulös von „hunderten von Leveln“. Es sind auf jeden Fall genug. Um das nächste freizuschalten, muss man aber nicht alle Level dort lösen, sondern sich nur einen Weg bahnen. Jedes neue Sternen-System hat neue Aliens und neue Schwierigkeiten. Leider ändert sich am Spielprinizp nicht wirklich etwas, so dass es nur schwerer wird.

Cosmic Express ist ein weiteres tolles Logikspiel, das im ersten Moment mit seiner niedlichen Aufmachung und dem einfachen Spielprinzip begeistert. Auf lange Sicht bietet es zwar wenig neue Spiel-Elemente, aber einen recht knackigen und stetig ansteigenden Schwierigkeitsgrad (wenn man der Reihe nach spielt). Betrachtet man dazu noch die fehlenden InAppKäufe und die kurzweilige Unterhaltung mit Kniffel-Garantie, wird daraus ein empfehlenswerter Begleiter für Unterwegs oder für den Abendausklang.

Cosmic Express
Entwickler: Draknek Limited
Preis: 4,99 €
Cosmic Express
Entwickler: Draknek
Preis: 4,99 €

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!