AppGemeinde – Quo Vadis

Liebe AppGemeinde!

Es wird Zeit, mich einmal persönlich an euch zu wenden: Seit Wochen liegt die AppGemeinde brach, sogar einige treue Leser haben besorgt per Mail nachgefragt. Das freut mich natürlich, vielen Dank an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich an alle wiederkehrenden Leser hier. Was ist also los? Ich habe beschlossen, die AppGemeinde zu schließen. Zumindest bis auf weiteres, wer weiß, was die Zukunft bringen mag – ich will nichts ausschließen. Aber hier wird es  erst einmal nichts Neues mehr geben. Sie besteht quasi als Archiv weiter im Netz. Wer weiß, vielleicht kann ich die Seite doch noch an jemand verkaufen…

Was’n los hier, ey!?

Ich hatte schon länger Motivationsprobleme beim Testen und Schreiben, letztendlich haben mich aber die beiden hörenswerten SWR-Podcasts „Mehr brauch ich nicht!“ und „Brauch ich!“ (über Minimalismus & Messie-Syndrom) dazu gebracht, diesen Schritt von jetzt auf dann zu gehen. Nach ziemlich genau 7 Jahren täglichen Schreibens, Spielens und Gedanken zur Optimierung der Seite, war es das mit der AppGemeinde. Wie es sich anfühlt? Gut. Damals wie jetzt. Mein Leben ist ruhiger geworden und deutlich entspannter. Kein „Ich muss aber noch…“ mehr nach Feierabend. Wenn das Spielen irgendwann zur Pflicht wird, sollte man es lassen. Und erst seitdem ich mich nicht mehr um Mails kümmern muss, habe ich gemerkt, wie stark einen das doch den ganzen Tag unter Strom setzt. Immer ein Auge auf dem Handy zum Mails checken, immer in Gedanken beim aktuellen Review.

Seitdem zocke ich genüsslich am Rechner, gerade Project Cars 2 mit dem neuen Lenkrad, habe die letzten Uncharted Teile durchgespielt und bin aktuell am empfehlenswerten Hob dran. Dazu liegt noch einmal L.A. Noire auf dem Pile of Shame, außerdem Die Säulen der Erde von Ken Follet als Adventure und auch Rime und The Witcher 2 will beendet werden. Dazu habe ich mir gerade eine Retrobox mit dem Raspberry 3, einem Nespi und Recalbox gebaut – damit lacht man alle Besitzer von Nintendos Konsolen-Remakes nur aus.

Und mobil? Tja, mein iPad liegt oft längere Zeit herum und setzte manchmal schon Staub an. Das lag auch an den recht dünnen Neuerscheinungen in letzter Zeit. Hiervon hat mich häufig nichts interessiert, in das ich nun mein eigenes Geld investieren muss. Zuletzt habe ich mir das reduzierte Street Fighter 4 gekauft (und war erschrocken, wie schlecht es aussah), bin begeistert von Thimbleweed Park und dem neuen Warhammer Quest 2. The Talos Principle und The Witness habe ich schon auf PC gespielt, vor allem Letzteres kann ich nur wärmstens empfehlen.

Ein Leben ohne AppGemeinde?

Tja, viel Auswahl bleibt dem interessierten Leser zum Thema iOS & Mobile Gaming derzeit nicht (mehr). Es verlagert sich doch stark zu Youtube, wo es für die Entwickler mehr Reichweite gibt. Wenn ihr kein Problem mit Englisch habt, führt kein Weg an Toucharcade vorbei. Im deutschen Bereich kann ich euch eigentlich nur den Stromstock von Podcast-Kollege Joachim empfehlen (haut euch diese Seite unbedingt in euren Lese-Feed!), der wirklich gute Reviews schreibt und das Spiel auch ernsthaft vorher spielt.

Im Gegensatz zu den meisten verbliebenen iOS Seiten wie appgefahren, die seit Jahren Apps und Spiele nur sehr halbherzig antesten, aber häufig vollmundig anpreisen. Ich schätze, viele Appseiten-Betreiber sind halt keine Gamer, sondern eher BWLer. Und man merkt nach Jahren, das die Euphorie einer betriebsamen Notwendigkeit gewichen ist. Das war damals schon mein Antrieb eine bessere Seite mit besseren Reviews zu machen – leider hat sich da drüben nix geändert. Im Gegenteil – auf vielen App-Seiten kommen immer häufiger artfremde Artikel zu Amazon-Schnäppchen wie Festplatten – nur damit man die Nutzer doch zu einem Kauf (mit Provision) bewegt. Nervig. Was hat das mit Apps zu tun? Da geht es nur noch ums Geld. Das kommt immer unglaubwürdig, wenn es dann um „ehrliche“ Tests geht. Ich hab die Seiten alle aus meinem RSS Feed geworfen.

Schlusswort

Vielen Dank an die treuen Leser, welche die AppGemeinde über sieben Jahre lang begleitet haben. Insgesamt hat die AppGemeinde bis heute 2.037.135 Aufrufe, das kann sich sehen lassen. Danke auch an meine Mitschreiber wie Carsten, Axel, Fabian oder Andreas – eine Bereicherung für die AppGemeinde. Der mobile Sektor hat sich über die Jahre ziemlich geändert und ich habe viele PR-Kollegen wie von Gameloft oder Bulkypix kommen und gehen sehen. Sieben Jahre sind in diesem jungen Sektor eine Ewigkeit.

Ich habe in der Zeit viel geschrieben, coole Leute kennengelernt, war auf der GamesCom oder mit SEGA in London. Definitiv eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Aber wenn es nur noch anstrengend ist, sollte man es lassen. Meine kleine Familie und meine zwei Bands fordern viel Zeit und werden es mir danken – vor allem aber mein Körper und Geist.

Ich bin gespannt, wie sich der iOS & Android Markt weiter entwickelt und ich werde auch weiterhin mobil auf iOS zocken. Wobei ich auch einige Titel auf Android gekauft habe, die ich lieber unterwegs zocken will (da ich ja immer noch zufriedener S7-Besitzer bin). So habe ich auch einige Spiele vor der iOS11-64bit-Apokalypse zu Android „gerettet“. Ich denke, viele Leute wollen immer weniger Lesen (das ist sooooo 90er, Alter!), sondern die Inhalte schmissig in einem Youtube-Video ansehen. Klar, nutze ich ja auch gern. Von daher werden wir auch zukünftig noch mehr Blogs sterben sehen. Das muss man nicht betrauern, dass ist halt der Zahn der Zeit. Wenn eine Tür geschlossen wird, öffnet sich eine neue.

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute!
Liebe Grüße, Tobi ^_^

Über Tobi

Maximum Geekness. Alles fing mit dem Atari 2600 an, dann ein Atari 800XE mit Datasette, dann ein 486er mit 25Mhz und 80MB Festplatte. Und heute? Zocken! Am liebsten immer und überall. Und sonst? Alles mit Knöpfen, einem Display und bei dem man etwas einstellen kann ist interessant!
  • Maddin

    Ich drücke dir die Daumen für die Zukunft. Auch wenn es natürlich schade um die Seite ist – wenn es dir damit besser geht, dann finde ich das aber richtig.
    Und ich schließe mich Markus an, deine/eure Rezensionen hatten Hand und Fuß und waren sich auch für die Betonung des Makels nicht zu schade. Gute Arbeit!
    Nur eines nehme ich euch übel bis ans Ende meiner Tage: das mit der SD-Karte fürs Iphone! ARGH!

  • Markus

    Hallo Tobi,
    alles Gute für die Zukunft für dich und die Familie! Ich für meinen Teil werde diese Seite (ja, ich gehöre noch zu den lesenden Menschen…) vermissen, denn auf die Spiele-Empfehlungen hier konnte ich mich in der Regel blind verlassen, womit dieser Blog die rühmliche Ausnahme darstellte. Vielen Dank dafür und nochmals alles Gute! Markud

    • Hallo Markus, vielen Dank für deine Antwort, das lese ich sehr gerne. Und das war ja auch der Anlass, die AppGemeinde zu gründen. Wenn ich nun wieder verstärkt iOS Blogs LESE, dann wünsche ich mir ebenfalls, dass jemand anderes objektive und nicht nicht von Gewinn geprägten Tests und Artikel hierzu schreibt… Aber wir müssen und wohl mehr und mehr mit Artikeln begnügen, bei denen es mehr um SEO, Masse und die 7% iOS-Provision geht.

      Viele Grüße! Tobi