Skylanders: Ring of Heroes – Macht ihr auch noch diese 5 Anfängerfehler?

Dutzende Helden, ein komplexer Element-Tree, Runen, zahllose Skills. Das Mobile-Strategie-Rollenspiel Skylanders: Ring of Heroes geizt wahrlich nicht mit Features und Spielmechaniken. Genau deshalb unterlaufen Skylanders-Einsteigern immer wieder einige typische Fehler.

In diesem Guide erfahrt ihr, was die häufigsten Anfängerfehler in Skylanders: Ring of Heroes sind und wie ihr sie vermeidet. Wir verraten euch:

Fehler Nr. 1: Helden zu früh erwecken

Ihr habt einen Helden gefunden, den ihr wirklich mögt und der perfekt in euer Team passt. Was ist also der nächste Schritt, um noch mehr aus diesem Skylander herauszuholen? Logisch – die Erweckung. Schließlich steigen dadurch die Status-Werte und der Held wird mächtiger. Klingt alles einleuchtend, tatsächlich ist das aber falsch.

Skylanders Ring of Heroes Stealth Elf erwecken
Widersteht der Versuchung eure Helden zu erwecken und wertet sie zunächst lieber vollständig auf.

Auch wenn viele neue Spieler versuchen, ihren Lieblings-Skylander zu erwecken, ist das ein Fehler. Es macht mehr Sinn, den Helden zunächst hochzuleveln und aufzuwerten und erst dann die Erweckung vorzunehmen. Nehmen wir den starken Helden Stealth Elf als Beispiel. Wenn ihr den Charakter aufwertet, wird er tatsächlich noch ein bisschen stärker, allerdings verbraucht das sehr viele Seelensteine. Diese Seelensteine fehlen euch dann, um Stealth Elf aufzuwerten.

Das ist vor allem deshalb ein Nachteil, weil ihr durch das Aufwerten und Hochleveln auf Level 70 letztlich bessere Werte bekommt, als durch die Erweckung. Dieser Grundsatz gilt generell für jeden Charakter und nicht nur für Stealth Elf. Denkt immer daran: Erst entwickeln und dann erwecken.

Bonus-Tipp: Wenn ihr unbedingt einen Skylander erwecken wollt, wählt Hot Dog. Hier reichen die Seelensteine dicke aus, um ihn zu erwecken und aufzuwerten. Außerdem könnt ihr mit Hot Dog sehr leicht Seelensteine farmen.

Fehler Nr. 2: Skylander falsch skillen

Die Skills eurer Team-Mitglieder können den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen, daher ist es auch entscheidend, eure Helden richtig zu skillen. Genaugenommen gibt es natürlich keine richtigen oder falschen Skills – es kommt zum Großteil auf euren Spielstil und die individuelle Zusammensetzung des Teams an.

Skylanders Ring of Heroes Skills
Die Skills sollten immer so gewählt werden, dass euer Team den größten Vorteil dadurch bekommt.

Beachtet aber die folgenden wichtigen Punkte: Beim Skill-Upgrade wird immer der Skill aufgewertet, den ihr gerade ausgewählt habt. Im Unterschied zu anderen Upgrades findet hier keine Zufallsauswahl statt. Stellt also sicher, dass ihr wirklich den Skill ausgewählt habt, den ihr auch upgraden wollt, ansonsten wird einfach der erste Skill in der Liste verbessert.

Nächster Punkt: Welche Einheiten soll man eigentlich hochskillen? Stellt euch dazu am besten immer diese Frage: Welcher Skill verspricht die meisten Vorteile für das gesamte Team? Ein hoher Angriffswert für euren Damage-Dealer sieht zunächst vielleicht toll aus – aber bringt es auch wirklich dem Rest des Teams etwas?


Welcher Skill verspricht die meisten Vorteile für das gesamte Team?

Dabei müsst ihr euch nicht zwangsweise auf die Helden beschränken. Einer der nützlichsten Skills stammt tatsächlich von dem Bösewicht-Begleiter Broccoli Guy. Seine Spezialfähigkeit Frische Früchte und Gemüse heilt den Helden mit den derzeit niedrigsten Lebenspunkt und verringert die Dauer aktiver Debuffs um zwei Runden. Außerdem gewährt er einen Verteidigungsbonus für zwei Runden und Regeneration der HP für zwei Runden. Das ist extrem praktisch, da in vielen Fällen immer genau eine Einheit von den Gegnern attackiert wird. Da Broccoli Guy keinen Platz in euren Team-Slots wegnimmt, solltet ihr diesen Begleiter auf jeden Fall genau unter die Lupe nehmen.

Fehler Nr. 3: Falsche Runen wählen

Die Runen in Skylanders verstärken bestimmte Werte eurer Charaktere. Dabei gibt es zwei Arten von Verstärkungen:

  1. Steigerung des Wertes um einen fixen Wert
  2. Steigerung des Wertes um einen bestimmten Prozentanteil

Das Balancing ist in Skylanders generell recht ausgewogen. Allerdings solltet ihr euch zunächst lieber auf Runen konzentrieren, die euch fixe Status-Boost bescheren. Die meisten Einheiten erhalten erst dann einen wirklichen Vorteil durch prozent-basierte Runen, wenn sie auf Level 6 sind.

Skylanders Ring of Heroes Runen
Konzentriert euch zunächst auf Runen, die einen fixen Anstieg des jeweiligen Werts bewirken. Prozente werden erst später wichtig.

Das liegt daran, dass die Basiswerte erst auf diesem Level so hoch sind, dass der prozentuale Anstieg wirklich einen deutlichen Unterschied macht. Orientiert euch bei der Runenauswahl an den folgenden Werten.

  • Angriff: 2240
  • Verteidigung: 1357
  • HP: 4146

Liegt euer Ausgangswert unter diesen Werten, wählt ihr eine Rune mit fixem Statusboost. Liegt der Wert darüber, könnt ihr eine Rune mit prozentualem Anstieg auswählen.

Es gibt natürlich Ausnahmen von dieser Regel und auch Runen, bei denen eine prozentuale Steigerung bereits auf Level 5 Sinn macht. Im Allgemeinen fahrt ihr aber sehr gut damit, euch zu Beginn auf fixe Attribut-Steigerungen zu konzentrieren.

Fehler Nr. 4: Zu viele Skylander beschwören

Der klassische Anfängerfehler: Bei jeder Gelegenheit einen Skylander beschwören, ohne wirklich darüber nachzudenken, ob man ihn wirklich braucht. Auf diese Weise befriedigt ihr zwar vielleicht euren Sammeltrieb, wirklich effektiver werden eure Kämpfe dadurch aber nicht.

Geht stattdessen lieber folgendermaßen vor:

Sucht euch drei Skylander aus, die gut zusammenpassen und baut diese gezielt aus. Achtet dabei vor allem darauf, dass sich die Elemente der einzelnen Helden gut ergänzen und ihr für eine Vielzahl von Situationen gewappnet seid. Ein gutes Starter-Team für Skylanders: Ring of Heroes ist beispielsweise:

  • Stealth Elf
  • Hot Dog
  • Enigma (Blades, bevor ihr Enigma bekommt)

Habt ihr euer „Kern-Team“ aus drei Charakteren zusammengestellt und diese ein wenig ausgebaut, sucht ihr euch einen vierten Helden aus, der auf der Ersatzbank sitzt und im Notfall als alternativer Angreifer einspringen kann. Für den 4. Charakter wählt ihr am besten einen Skylander, der mit einem anderen Element angreift. Warum? Ganz einfach: Wenn euer Hauptangreifer aus dem Kern-Team in eine Situation gerät, in der er durch sein Element einen Nachteil erleidet (und das wird früher oder später passieren), wählt ihr stattdessen den anderen Angreifer aus.

Skylanders Ring of Heroes Starter Team
Baut euch ein starkes Team aus einigen gut ausgewählten Skylanders zusammen und beschwört nicht beliebig neue Helden, nur weil ihr es könnt.

Achtet bei der vierten Einheit darauf, dass das Element dieses Skylander sich am entgegengesetzten Spektrum des Hauptangreifers befindet (beispielsweise Element Wasser statt Element Feuer). So gleicht ihr nicht nur den Nachteil aus und neutralisiert die Differenz in den Elementen, sondern holt euch auch noch einen Vorteil.

Fehler Nr. 5: Mana-Management ignorieren

Jeder Skill in Skylanders verbraucht eine bestimmte Anzahl an Mana-Punkten – die Gesamtzahl der verfügbaren Punkte seht ihr in der Leiste mit den blauen Kristallen am unteren Ende des Kampfbildschirms. Sinkt diese Leiste auf Null könnt ihr nicht angreifen und müsst warten, bis sie sich wieder ein wenig gefüllt hat.

Viele Anfänger kloppen wie wild auf die Skill-Leiste ein, ohne den Mana-Verbrauch zu bedenken. Ein Fehler, der den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen kann. Der Trick besteht vor allem darin, die richtige Balance zwischen Skills zu finden, die eine hohe und eine niedrige Anzahl an Mana-Punkten verbrauchen.

Skylanders Ring of Heroes Mana
Behaltet immer die blauen Mana-Kristalle im Auge. Sinkt die Anzeige auf Null, macht euer Team eine unfreiwillige Pause.

Benutzt ihr nämlich ausschließlich starke Angriff-Skills mit einem hohen Mana-Verbrauch, steht der Rest des Teams untätig herum, während die Gegner munter auf eure Skylander eindreschen. Das kann gerade im späteren Verlauf des Spiels schnell das vorzeitige Aus für euer Team bedeuten.

Beachtet auch Folgendes: Ein besiegter Gegner füllt die Manapunkte schneller wieder auf. Konzentriert eure Angriffe bei den Kämpfen also vor allem auf einen Gegner und benutzt billige Skills (wenig Mana-Verbrauch) auf Gegner, die schon kurz vor dem Ableben stehen. Teure Skills (hoher Mana-Verbrauch) verwendet ihr stattdessen für Gegner, die noch viele Lebenspunkte besitzen.

Quellen: Childish Plays, Volkin Games

Bildquellen: Eigene Screenshots