Website-Icon appgemeinde

Review: A good Snowman is hard to build – Kann man bei Kälte besser nachdenken?

Und als ob das Bauen eines Schneemannes bei unserer Witterung nicht schon schwierig genug wäre, legen die Entwickler Alan Hazelden, Benjamin Davis & Ryan Roth euch bei A good Snowman is hard to build noch mehrere Steine in den Weg. Herausgekommen ist dabei ein poliertes Rätselspiel mit fordernden Levels…

Ohne große Erklärung werdet ihr in das deutsch lokalisierte Spiel geworfen: Mit einem namenlosen schwarzen Männlein muss man in einem Labyrinth aus Hecken in jedem Abteil einen Schneemann bauen. Dabei muss jeder aus drei unterschiedlich großen Kugeln bestehen – Kreationen wie von Calvin sucht man hier vergebens. Wie bei einem Schiebepuzzle kann man die Kugeln durch den Schnee rollen, wodurch sie größer werden.

Wird es zu schwer, baut man erst mal woanders

Zuerst merkt man bereits bekannte Einschränkungen. Kugeln können nur seitlich angepackt und gerollt werden, liegt eine Kugel in einer Ecke, kann man nichts mehr damit machen. Hilfreich ist hier dabei der Zurück-Button, mit dem man alle (!) Schritte einzeln zurückspulen kann. (Für die jüngeren Leser: Dieses Verb ist auf Magnetband-Datenträger wie Musikkassetten oder Videokassetten bezogen, bei denen man spulen musste!)

Interessant wird die Sache durch weitere Spielideen. Wie schon erwähnt, gibt es drei Kugelgrößen, die man braucht. Hat eine Kugel die dritte maximale Größe erreicht, wird sie aber nicht mehr größer – auch wenn man sie weiter durch den Schnee rollt. Dann kann man damit im Schnee den Weg für andere Kugeln „freirollen“, die zwar bewegt, aber nicht vergrößert werden sollen. Dazu geht es in den Hecken-Abteilen recht eng zu. So wird aus den kleinen Abschnitten schnell eine echte Herausforderung für die grauen Zellen.

An die Wischgesten gewöhnt man sich

Wie das Spiel auf Zeitdruck verzichtet, gibt es auch ein recht offenes Level-System, bei dem man oft verschiedene Level betreten kann und wenn man nicht weiterkommt, versucht man sich erst mal beim nächsten. Hier kann man also in Ruhe überlegen.

Die Optik ist angenehm poliert und kommt sehr routiniert gezeichnet herüber. Auch die kleinen Animationen hinterlassen einen guten Eindruck. Passend dazu die Soundkulisse. Gesteuert wird mit Wischgesten oder man tippt auf eine Stelle, an die das schwarze Männlein laufen soll. Das Bedarf zu Beginn etwas Eingewöhnung (hier merkt man die eigentliche Maus-Steuerung) aber nach rund 10 Schneemännern hatte ich es gut im Griff.

Hier gibt es eigentlich nichts einzuwenden: A good Snowman is hard to build ist ein poliertes und ausgereiftes Rätselspiel mit fordernernden Schiebepuzzlen und frischen Spielideen. Damit eignet es sich für eine kleine Denkpause und kann ohne Zeit- oder Levelfreischalten immer mal wieder zur Hand genommen werden. Lediglich iCloud-Spielstände und eine Steuerungsalternative mit Buttons vermisse ich etwas, ansonsten gibt es nichts zu meckern. Eine echte Empfehlung für Rätselfreunde!

[appbox appstore 1040930654]
+ polierte Präsentation
+ OneTouch-Steuerung
+ viele Level
+ herausfordernde Rätsel
+ frische Spielideen
+ keine InAppKäufe
+ angenehme Soundkulisse
+ deutsch
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– keine Erklärung
– keine iCloud Savegames
Die mobile Version verlassen

Warning: Illegal string offset 'text' in /kunden/384011_10249/webseiten/appgemeinde/wp-content/plugins/complianz-gdpr/integrations/plugins/amp.php on line 129