Retrolastige Kurzweil während ihr mit Meganoid die Welt retten müsst…

Es gibt das Spiel 4x als Universal-App zu GEWINNEN! Wir verlosen die Promocodes unter den Leuten, die hier einen Kommentar geschrieben haben! Vergiss nicht deine Mailadresse für die Gewinn-Benachrichtigung im dafür vorgesehenen Feld zu hinterlassen. Deine Email-Adresse wird NIEMALS weitergegeben oder anderweitig verwendet, die AppGemeinde nimmt Datenschutz sehr ernst! Ende der Aktion ist der 25.12.2011! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Gameplay

Die Welt steht kurz vor einem Alien-Angriff und nur ein Held kann sie noch retten! Allerdings sind keine mehr da. Deshalb wurdest Du (gezwungenermaßen) ausgewählt… Tja, was soll man machen, man muss nehmen was kommt. Die Story wird zwischen den einzelnen Level immer mal weitererzählt, leider nur in Englisch.

Meganoid ist ein klassisches Jump & Run im pixeligen Retrogewand á la Megaman. In den über 300 sehr kurzen Leveln müsst ihr auf dem Weg zum Ausgang möglichst schnell sein und möglichst alle Diamanten einsammeln. Dies wird am Ende mit jeweils einem Stern und Extrapunkten prämiert. Häufig sind ein paar Sterne versteckt, so dass man am liebsten gleich die Level erneut startet. Und mit kurzen Leveln habe ich wirklich nicht übertrieben, denn oft ist man in einer halben Minute durch, wenn man etwas geschickt ist.

Die Welten selbst sind abwechslungsreich vom Artwork und nach ein paar Welten – abhängig von der Story – befindet man sich in einer komplett anderen Umgebung. Vor dem Start jeder Welt, sieht man diese als kleine Übersichtskarte, was einem schonmal etwas Auskunft über den Verlauf gibt.

Meganoid steuert man mit den klassischen Links/Rechts und Sprungtasten oder alternativ mit dem Neigungssensor, wobei man dann fürs Springen den ganzen Bildschirm benutzen kann. Die Buttons ist auf dem iPad fast schon etwas zu weit auseinander, man kann zwar Links/Rechts noch mehr auseinanderziehen, aber selbst in der engsten Variante ist es etwas umständlich für Leute mit kleinen Händen.

Der Held verfügt über keinerlei Waffen und somit auch keinen Button dafür, in späteren Level kann man dann herumstehende Kisten gegen Feinde einsetzen. Sehr praktisch und in späteren Level unverzichtbar ist der Doppelsprung.

Seit dem letzten Update hat Orangepixel den Schwierigkeitsgrad mit der Skip-Funktion entschärft, mit der man schwere Level überspringt und so weiterkommt, sehr gut!

Grafik / Präsentation

Das Spiel könnte genausogut ein SNES-Port für iOS sein und es erinnert mich an das legendäre Megaman. Trotzdem sind die Level, die Hintergründe und das Artwork allgemein sehr liebevoll und mit vielen Details geschmückt. Das Spiel läuft auch auf älteren Geräten flüssig.

Sound

Retro und nochmal Retro, es lebe der Gameboy und Chiptune-Sound. Die Hintergrundmusik und die Soundeffekte sind getrennt voneinander auszustellen.

Fazit

Ein sehr kurzweiliger Retro-Plattformer, der viel Geschick und Gespür für versteckte Diamanten erfordert, aber sich auf Grund der kurzen Level und Skip-Funktion hervorragend spielt! Die Belohnung für alle Diamanten und das Zeitlimit, sowie die über 300 Level bieten eine Menge Spielspaß fürs Geld.

+ bunter Retrografik-Stil
+ fair durch Skipfunktion
+ über 300 Welten
+ sehr kurzweilige Level
+ passender Retrosound
+ Gamecenter / OpenFeint Anbindung
+ Motivation durch Belohnungssterne
+ preiswerte Universal-App
– leider nur Englisch
– Steuerung für kleine Hände auf iPad schwierig
Meganoid (AppStore Link) Meganoid
Hersteller: Pascal Bestebroer
Freigabe: 4+
Preis: 2,29 € DOWNLOAD