Nach diesem kleinen Einstiegskalauer will ich euch den Download des schicken Skiing Yeti Mountain ans Herz legen! Ich habe ja eine kleine Schwäche für Abfahrtsspiele dieser Art, dass muss wohl irgend etwas mit dem jugendlichen Aufsaugen von Spielen wie Skiing auf meinem Atari 2600 zu tun haben – ihr merkt, die Spielidee ist uralt. Jedenfalls haben die Jungs von Entwickler Featherweight hier tief in die Retro-Kiste gegriffen, aber alles schön frisch aufpoliert. Na dann: Hals und Beinbruch!

Ich hatte euch ja schon einige solcher Spiele dieser Sport-Art wie Dudeski, Escape from Montegrande oder Ski Safari Adventure Time hier in der AppGemeinde vorgestellt. Was aber die Kollegen allesamt gemeinsam hatten, war der Zeitdruck in Form von einer Lawine, die den Skifahrer einzuholen droht. Diesen fiesen Arcade-Zeitstress gibt es hier bei Skiing Yeti Mountain nicht. Und das ist sehr angenehm!

Skiing Yeti Mountain ReviewMan startet auf dem Gipfel des Yeti Mountain und will nicht nur ins Tal brettern, sondern eigentlich ist man auf der Suche nach dem legendären Yeti. Das es ihn geben muss, legt der Umstand nahe, dass ihr euren Skilehrer in einem der ersten Level zerfleischt in der Loipe findet. Aua. Das muss ein Yeti gewesen sein! Doch wo ist er?

Während man Level für Level hinabfährt, muss man stets auf der korrekten Seite der roten und blauen Fahne vorbeidüsen. Slalom. Erwischt man die falsche Seite, startet das Level von vorn, eine leichte Spur dient als Orientierungshilfe. Auch so mancher Baum an prominenter Stelle hindert den ambitionierten Wintersportler am Vorankommen – auch hier heißt es Neustart. Später kommen dann noch Eisfelder hinzu, die etwas beschleunigen und große Fels-Absätze, über die man hinabspringt.

Circa ab Level 50 schaltet man den zweiten Berg im Spiel frei – Challenge Mountain. Und eigentlich hat man die ganze Zeit DAFÜR trainiert! Die 30 Strecken hier sind hammerhart und nur hier gibt es den Vergleich mit Freunden via GameCenter (mein Name da ist übrigens ‘AppGemeinde’) Der Vergleich hätte gern noch etwas offensiver präsentiert werden können, aber gut. Man kann ja Freunden eine Herausforderung senden…

Die Steuerung wird sehr präzise mit einem Finger erledigt: Einfach in der Mitte des Bildschirm aufsetzen und gefühlvoll nach links und rechts ziehen. Je schräger der Skifahrer zum Hang steht, desto schärfer ist die Kurve, aber er bremst auch stärker ab. Mit ein bisschen Übung wedelt man schon bald elegant zwischen den Fahnen hinab und das kleine Spiel entwickelt hypnotische Wirkung!

Der Entwickler will natürlich auch etwas Geld verdienen und so gibt es Werbe-Einblendungen. Die kann man entweder für 3€ komplett deaktivieren oder man kann die Videos nach 5 Sekunden skippen. Dabei bleibt das Spiel fair und blendet nur aller 20 Level mal ein Video ein. Schöne Idee: Die Werbung wird sogar von Sportkollegen auf dem Hang anmoderiert – das ist schon fast charmant. Man muss dazu erwähnen, dass die Entwickler 50% der Einnahmen für die Erdbeben-Opfer in Nepal spenden, dazu gibt es in den Optionen noch einen Spenden-Button. Einmal, weil sich das Spiel thematisch damit beschäftigt und die Freundin eines Entwicklers dort wohnt und betroffen ist.

Für mich ist Skiing Yeti Mountain der perfekte Zeitvertreib, wenn man mal 5 Minuten unterhaltsam füllen will. Vor allem, weil man in einer Minute wieder ein abgeschlossenes Stück am Hang weiter ist. Die Steuerung ist super einfach mit einem Finger zu erledigen und das recht entspannte Gameplay gelingt auf Anhieb. Wie immer ist das Meistern mit einer Goldmedallie schwer, aber eine willkommene Herausforderung. Wer mag, nutzt dazu die Abfahrten des Hardcore-Berges. Der Entwickler hält sich mit Werbung dezent zurück und wen es nervt, kauft mit einem InAppKauf die Werbung ganz weg. Probiert es aus, es wird euch gefallen.

[appbox appstore 960161732]
+ sympathische Retro-Optik
+ gute OneTouch-Steuerung
+ mehr als 130 Level
+ zwei Berge mit leichten/schweren Strecken
+ keine Lawine/Zeitdruck
+ faires Werbe-System
+ Webung deaktivieren als InAppKauf
+ motiviert
+ GameCenter-Anbindung
+ kostenlose Universal-App
– alte Spielidee