Ihr seid gerade dabei, euer neues iPhone einzurichten? Mit iTunes und iOS 9 gibt es manchmal Probleme, wenn ihr ein iGerät mit einem Backup via iTunes (nicht über iCloud) wiederherstellen wollt – iTunes überträgt hier manchmal nicht alle Apps bei der Synchronisierung und bringt dann eine Fehlermeldung:

“Einige der Apps in Ihrer iTunes-Mediathek konnten nicht auf das iPhone/iPad übertragen werden, da ein oder mehrere Fehler aufgetreten sind.”

iTunes Fehler SynchronisierungDanach folgt mit einem Klick auf das kleine + eine detailliere Auflistung der betroffenen Apps – leider ohne eine nähere Erklärung der Fehlerquelle. Auch mir erging es so und es hat mich einige wertvolle Zeit gekostet, die Lösung zu finden… Hier nun eine kurze Anleitung für euch, wie euer nächstes Backup sicher (und schneller) gelingt!

In verschiedenen Foren und auf diversen Seiten gibt es den Hinweis, man soll in iTunes den Menü-Punkt Datei > Geräte >Käufe übertragen auslösen. Doch auch dies brachte bei mir keine Abhilfe – lediglich die gekauften Songs wurden übertragen. Viele Apps fehlten weiterhin. Mit dem wiederhergestellten Backup wurden sie auf dem iGerät ausgegraut dargestellt, darunter stand “Warten…”. Wenn man darauf tippte, wurde die App neu aus dem AppStore geladen – womit meine Einstellungen und Savegames natürlich fehlten.

Was wirklich geholfen hat? Trommelwirbel, die Lösung: Ihr müsst die vorhandenen Apps in iTunes aktualisieren, die bereits auf dem PC/Mac liegen! Ich habe zwar die Apps als vorhanden angesehen, hatte aber völlig ignoriert, dass sie nicht aktuell sind. Dazu müsst ihr zu euren Apps navigieren und den Punkt Updates anwählen. Dann am besten rechts unten “Alle Apps aktualisieren” wählen und etwas Zeit mitbringen. Jetzt noch einmal ein neues Backup vom Quell-Gerät machen und dann sollte auch das Wiederherstellen des Backup funktionieren!

iTunes Backup Fehler iOS9

Ein Update der Apps direkt in iTunes hilft hier Wunder…

Grund dafür könnte übrigens die neue AppThinning-Funktionsweise sein. Trotzdem: Statt sich iTunes hier automatisch darum sorgt und aktualisiert, muss der Benutzer die Updates anschubsen. Vergisst er dass, kommt es zu Problemen. Das geht besser, Apple! Wenigstens ein Hinweis beim Backup könnte es ja geben… Unbedarfte Apple-Kunden sind hier aufgeschmissen.