Bei der Schulterblick-Artikelreihe fragen wir Entwickler und spielafine Leute nach ihren iGeräten, Gewohnheiten, ihrem iZubehör und Lieblings-Apps. Hier bekommt ihr einen kleinen Blick hinter die Kulissen und entdeckt vielleicht auch noch die ein oder andere neue App für euch. Dazu haben wir für die genannten Apps einen Link zum Review oder in den AppStore hinterlegt.

gregIn dieser Ausgabe gewährt uns Gregory Wintgens von Gameloft (Website | Facebook | Twitter) einen Schulterblick auf seine iDevices und Apps! Der Belgier ist seit seinem 6. Lebensjahr begeisterter Videospieler und seit 12 Jahren auch beruflich in der Videospielebranche tätig. Er begann als Journalist und arbeitet seit 2010 als Community & PR Manager bei Gameloft in Berlin, dem weltweit größten Entwickler für Videospielen auf mobilen Plattformen. Spätestens bei Chartstürmern wie Modern Combat 4, Back Stab, Order & Chaos, Tim & Struppi oder der Rennspiel-Reihe Asphalt sollten sich bei euch der Aha-Effekt einstellen.

Bei Gameloft sorgt er dafür, dass die Spiele möglichst gut in den deutschsprachigen Ländern performen. Auf Marketing-Schiene arbeitet er an der Planung und Umsetzung von Promoaktionen, Werbekampagnen, Partnerschaften, Absprachen und Zusammenarbeit mit Lizenzpartnern (wie Filmstudios oder Spielwaren-Herstellern) Auf der PR-Seite kümmert er sich natürlich um die große iOS und Android Fan-Community, die deutschsprachige Facebook & Twitter Communities von Gameloft und um Journalisten und Blogger.

Gregory Gameloft

 

Was hast Du für ein iGerät?
Ich benutze ein iPhone 4S (schwarz mit 64GB), ein iPad Mini (weiß mit 32GB) und einen ziemlich alten iPod touch, bei dem ich mir wegen Generation und Speicherkapazität gar nicht mehr so sicher bin. Der ist aber sowieso nur noch zu Hause im Gebrauch, in Verbindung mit der Musikanlage. Hinzu kommt im Büro noch ein iPad 3 (schwarz mit 32GB).

Ich nutze mein iDevice die meiste Zeit für…
Die meiste Zeit geht beim Bearbeiten von E-Mails und Lesen von Nachrichten / Magazinen drauf, denke ich. Dicht gefolgt vom Spielen.

Wenn ich das iPad das erste mal am Tag in die Hand nehme, starte ich…
Dann deaktiviere ich erst mal fluchend den Wecker 😉 Wenn ich mich gefangen habe starte ich Mail, Facebook und Spiegel Online. Dann stehe ich auf.

Wieviele Stunden nutzt Du dein iDevice pro Tag durchschnittlich?
Viel zu viel. Wenn ich die einzelnen Sessions zusammenrechne komme ich sicherlich auf 3-4 Stunden pro Tag.

greg3Benutzt Du Hüllen? Wenn ja, welche Hülle hast Du und warum?
Die beiden iPads sind mit offiziellen Apple Smart Cases versehen, einfach weil ich die nicht nur schick sondern auch super praktisch finde. Beim iPhone wechsle ich häufig, da ich mich scheinbar immer für Hüllen beziehungsweise Cases schlechter Qualität entscheide und die entsprechend schnell nicht mehr brauchbar sind. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich da auch mehr nach Optik gehe…

Zur Zeit ziert ein feines Case mit dem Union Jack mein iPhone. Um den alten iPod touch hüllt sich ein ziemlich cooles Case im Metal Gear-Design, dass ich vor vielen Jahren mal von Konami auf einer Games Convention bekommen habe, als ich noch als Journalist tätig war und jene dort der Presse ihre ersten iOS Spiele präsentierten.

Nutzt Du sonst iGadgets?
Privat bin ich erst vor wenigen Jahren auf Mac umgestiegen, nutze daher nun ein Macbook Pro in den eigenen vier Wänden. Im Büro steht noch ein iMac an meinem Schreibtisch der in erster Linie zum Aufspielen von Vorabversionen unserer Spiele aufs iPad benutzt wird.

Das nächste iOS sollte unbedingt folgende Funktion haben…
Ich denke bei der nativen Wetter App könnte sich Apple noch ein wenig ins Zeug legen. Außerdem sollte es möglich sein, Safari vom Device zu löschen. Ich bevorzuge Chrome und das Safari Icon nimmt daher für mich nur Platz weg.

Liest Du mit dem iPad? (eBooks, Comics, RSS,…) Wenn ja, mit welcher App? Wenn nein, warum?
Ich lese sowohl auf iPhone als auch iPad sehr viel, jedoch eher auf mobilen Webseiten von Zeitungen, Magazinen usw. So kann ich vor allem sehr einfach Nachrichten aus meinem Heimatland Belgien verfolgen. Für eBooks bevorzuge ich nach wie vor meinen Kindle Touch.

Was sind Deine 3 meist genutzten Apps?
Mail, Chrome und Facebook vermutlich. Sehr schwer, dass auf drei Apps zu begrenzen. Foursquare und WhatsApp sind wahrscheinlich ganz knapp dahinter zu finden in der Rangliste.

Dein aktuelles Lieblingsspiel?
Was unsere eigenen Titel angeht begeistert mich Zombiewood immer noch. Bei den Produkten der Mitbewerber bin ich nach wie vor sehr angetan von Plague Inc. – ich will gar nicht wissen wie viele Stunden ich damit schon verbracht habe. Abgesehen davon, versuche ich nach wie vor den perfekten „Alle Missionen mit Goldmedaille abgeschlossen“-Spielstand bei Emergency HD hinzukriegen. Viel fehlt nicht mehr…

Welches iOS Spiel startest Du, wenn Du 5 Minuten überbrücken willst?
Wenn man in Berlin wohnt, muss man schon mal öfters 5 Minuten überbrücken, daher habe ich hier eine große Auswahl an kurzweiligen Zeitkillern. Aktuell starte ich Candy Crush Saga in diesen Situationen, das habe ich erst kürzlich für mich entdeckt und es gefällt mir ziemlich gut, weil es im Gegensatz zu vielen anderen Titeln mit ähnlichem Prinzip auch ordentlich fordert. Auch eine schnelle Runde Diamond Dash geht immer. Im letzten Jahr war noch Flick Kick Football mein Favorit unter den 5 Minuten-Killern.

Dein App-Geheimtipp?
In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit elektronischer Musik und so habe ich einige Musik-Apps auf iPhone und iPad die vielleicht nicht so viele Leute kennen, also zumindest wenn sie sich nicht auch mit diesem Thema befassen. Eine davon ist iMaschine, eine mobile Umsetzung der bekannten Native Instruments-Hardware “Maschine”. In dieser Groovebox App kann man sich stundenlang verlieren und Ideen bzw. Beats realisieren, die sich dann später an Mac und „großer Maschine“ weiter bearbeiten lassen. Wunderbar.

Was ist Deine Meinung zu den Preisen im AppStore?
Ein schwieriges Thema. Viele User sind nicht bereit Geld für Premium-Spiele, also kostenpflichtige Programme, auszugeben. Sie sind sich nicht bewusst darüber, wieviel Arbeit in solch einem Spiel steckt oder sie denken erst gar nicht darüber nach. Das Preis/Leistungsverhältnis interessiert kaum. Bei einem kostenlosen Download hingegen muss man nicht groß nachdenken, sondern klickt einfach an – so sorgt dann eben die Masse für den nötigen Umsatz der Entwickler.

Heute haben nur noch sehr wenige Premium Spiele das Zeug dazu, sich sichtbar in den Charts zu positionieren neben den vielen kostenlosen Spielen. Wir sind froh, dass wir bei Gameloft sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Spiele im Angebot haben, die sehr gut funktionieren und sich über Monate hinweg in den Charts festsetzen, wie aktuell Modern Combat 4: Zero Hour, Gangstar Rio: City of Saints oder Ice Age: Die Siedlung.

Die App mit dem besten Interface?
Ich finde die Musik App Figure hat ein sehr innovatives und gleichzeitig intuitives Interface.

Ich wünschte, mein iDevice könnte…
Beim iPhone würde ich mir einen besseren Akku wünschen. Abgesehen davon bin ich sehr zufrieden mit all meinen iDevices.

Vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten Gregory! Die nächste Folge von Schulterblick mit einem neuen Entwickler gibt es kommende Woche!