Archero: Geduldsspiel für Glückspilze

Mai 13, 2019 | appchecker, Artikel | 0 Kommentare

Fingerfertigkeit, Geduld und Durchhaltewillen sind bei diesem Game gefordert. Wer sich darauf einlassen kann, wird reich belohnt.

Ohne Hintergrundgeschichte ran an die Action!

Eine Story? Die sucht ihr bei Archero von Entwickler Habby Games vergeblich, aber ihr werdet sie auch nicht vermissen. Es geht darum, euren kleinen Bogenschützen sicher durch einen Abschnitt nach dem anderen zu bringen. Jeder Abschnitt besteht aus verschiedenen Leveln. Habt ihr einen Abschnitt erfolgreich absolviert, bekommt ihr Erfahrungspunkte und Münzen, mit denen ihr euch später verbessern könnt. Außerdem gibt es in regelmäßigen Abständen neue Skills, Heilung und andere Vorteile. Wenn ihr sterbt, könnt ihr euch mit Diamanten, die natürlich rar gesät sind oder gekauft werden wollen, wiederbeleben oder der ganze, ja der ganze (!) Spaß geht wieder von vorne los.

Sterben gehört dazu

Das alles klingt wie ein Rogue-like-Game? Haargenau so ist es. Ihr steuert euer Alter Ego mit dem Finger mittels eines Steuerkreuzes. Je nach Beschaffenheit eures Fingers, kann das kniffelig werden, ist aber nach einer gewissen Eingewöhnungszeit machbar. Apropos Eingewöhnung: Stellt euch schon einmal darauf ein, dass ihr die Level in jedem Abschnitt oft spielen werdet. Sehr oft. Die Bewegungen eurer Gegner wollen auswendig gelernt werden. Habt ihr das gemeistert, müsst ihr damit leben, dass die Level zufallsgeneriert sind. Blockierendes Wasser, dicke Mauern, böse Fallen, fiese Sägeblätter und die Gegner sind jedes Mal anders verteilt und so kann ein Abschnitt ziemlich leicht oder eben überraschend hart werden.

Der offizielle Trailer zum Bogenschützen-Spiel Archero.

Stehen oder gehen?

Nur wenn ihr stillsteht, wird euer Bogenschütze von seiner Waffe Gebrauch machen und schießen, was das Zeug hält. Sobald ihr euch bewegt, stellt er das Geballer ein. Es geht also darum, die perfekte Balance zwischen Ausweichen und Angreifen zu finden. Eure Gegner werden euch aus der Ferne oder im Nahkampf attackieren, ihr müsst eure Taktik also ständig anpassen und variieren. Und das macht den Reiz von Archero aus. Ein Level spielt sich nie gleich, egal wie oft ihr es absolvieren müsst.

Die große Lotterie

Nun zum Thema Glück, denn das spielt ein große Rolle. Wie schon erwähnt, ist die Beschaffenheit der Level Glückssache. Die Anfangsfertigkeit, die ihr erhaltet, ist ebenfalls vom Zufall abhängig. Mehr Hitpoints oder stärkerer Angriff? Diagonale Schüsse oder vergiftete Pfeile? Manchmal könnt ihr zwischen Zufallsergebnissen wählen, manchmal bestimmt einfach das Glücksrad über euer Schicksal. Das kann überraschend positiv ausgehen oder auch frustrieren, wenn einfach keine Fertigkeit im Angebot ist, die ihr dringend brauchen könntet.

Lust und Frust und Energie

Stellt euch also darauf ein, dass ihr viele Versuche benötigen werdet, um einen ganzen Abschnitt mit all seinen Level zu meistern. Ihr werdet fluchen und jubeln, verzweifeln und triumphieren. Und alle zehn Level wartet ein Boss auf euch. Aber welcher? Auch das ist wieder Glückssache. Natürlich könnt ihr nicht endlos viele Versuche starten, um die Gegner in ihre Schranken zu weisen, irgendwann geht euch die Energie aus. Diese kann mit den seltenen Diamanten oder für Echtgeld gekauft werden.

Archero Bewertung

%

Gesamt

Mit Archero bringt Habby Games Abwechslung in die Welt der mobilen Spiele-Apps. Wenn ihr bereit seid, immer wieder aufs Neue loszuziehen und nicht durch viele Zufallsfaktoren aus dem Gleichgewicht geworfen werdet, dann ist Archero sehr motivierend und kann euch lange an den kleinen Bildschirm fesseln. Wer eher in Ruhe planen will und vorhersehbare Ereignisse bevorzugt, für den ist Archero sicherlichmehr Folter als Vergnügen.

  • Grafik 80% 80%
  • Steuerung 70% 70%
  • Spielspaß 90% 90%