Vorschau: iOS 7 – Die neuen Features im Überblick

Tim Cooks und sein Team von Apple hat gestern eine ausführliche Vorschau auf das neue Betriebssystem iOS 7 auf der WWDC in San Francisco gegeben. Hier nun eine kleine Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

ios7 logoAls Erstes fällt vor allem die optische Neugestaltung ins Auge, womit Apple sich konsequent vom bisherigen Design löst und zu einem minimalistischen und flachen Look übergeht. Die normale Anordnung und Funktionalität bleibt gleich, es kommt aber frischer und bunter daher – wie immer ist das Geschmacksache. Eine nette, wenn auch unnötige Spielerei ist die Transparenz für Tastatur und Menüs sowie das Neigen der App-Icons mit dem Neigungssensor, was einen leichten 3D Eindruck hervorruft. Was das iOS 7-Logo schon andeutet: Der neue Font ist schlanker und soll dafür auf dem Display etwas größer sein.

Es gibt auch komplett neue Apps und Funktionalitäten: Längst überfällig und besonders für iPhone-Besitzer interessant ist das Controll Center, das man mit einem Wisch von unten einblendet und direkten Zugriff auf WLAN, Bluetooth, Helligkeit oder Player sowie 4 Lieblingsapps hat. Endlich hat Apple mal etwas sinnvolles von Android übernommen, wenn auch sehr spät. Wischt man mit einer Geste von oben nach unten, erscheint die überarbeitete Mitteilungszentrale – hier bekommt man nun eine bessere Übersicht für den Tag wie Aufgaben, Termine, Wetter, Aktien oder verpasste Anrufe. Beide Funktionen sind nun auf Wunsch auch über den Sperrbildschirm zu erreichen.

ios 7 control center

Der AppStore wird nur wenig Neuerungen mitbringen, lediglich eine neue Sortieroption nach dem Alter des Zielpublikums wurde erwähnt. Das enttäuscht, denn noch immer ist der AppStore zwar riesig, aber genauso undurchsichtig. Warum gibt es keine Übersicht, was für Apps gerade kostenlos oder reduziert sind? Auch für die Updates gibt es Updates. So aktualisieren sich Apps in iOS 7 automatisch. Dazu wurden weitere Automatismen eingebaut: Das iGerät erkennt automatisch, wenn eine gute Internetverbindung anliegt und aktualisiert dann oft benutzte Apps. Außerdem merkt es sich, wann man eine App häufig benutzt und lädt diese zu dieser Zeit schon einmal „vor“.

Überarbeitet wurde der Safari-Browser, der nun auf dem iPhone auch hochkant in den Vollbild-Modus geht, einen neuen Suchmodus bietet und Tabs wesentlich übersichtlicher und größer anzeigt – auch die Limitierung auf 8 Tabs fällt weg. Mit der Foto-App kann man nun leichter zwischen Foto, Video und Panorama umschalten und es gibt eine neue Viereck-Option sowie eingebaute Filter. Die Fotogalerie ordnet nun nach Aufnahme-Ort und Zeit sowie nach Monaten und Jahren – Fotos lassen sich aber immer noch nicht auf dem iGerät in Ordner verschieben. Immerhin kann man nun in einen App-Ordner beliebig viele Apps ablegen und darin mit einer Wischgeste blättern.

Neu ist das echte Multitasking. Mit dem Doppelklick auf den Home-Button lässt sich, ähnlich wie bei Windows oder Android, ein großer Screenshot von jeder offenen App betrachten und anwählen – das bei sparsamen Akku-Verbrauch, was sich aber erst noch herausstellen wird. Noch stärker setzt iOS 7 auf Gesten, was besonders auf dem iPhone eine Erleichterung sein dürfte. So wischt man in der Safari-History vor und zurück, wechselt von einer Email zurück zur Liste oder sortiert schnell laufende Apps aus der Multitasking-Übersicht aus.

Nur für die iGeräte der neuesten Generation wird AirDrop vorbehalten sein. Damit tauscht man bequem und verschlüsselt mit anderen AirDrop Nutzern Daten wie Bilder, Videos oder Texte untereinander aus. Endlich wurde auch Siri weiterentwickelt, womit der Dienst nun vielleicht endlich auch einmal ernsthaft in der Praxis einzusetzen sein könnte. Sehr praktisch sind Anweisungen für Systemeinstellungen wie „Schalte Bluetooth an“. Dazu bekommt Siri noch eine neue Stimme, wer mag stellt sich eine optionale männliche Stimme ein.

iOS 7 wird in diesem Herbst erscheinen – September klingt wahrscheinlich – und zwar für folgende iGeräte: das iPad mini, den iPod Touch der 5. Generation , das iPhone 4 und höher sowie für das iPad 2 und höher. Zu dieser Präsentation wird wie immer wohl auch weitere Apple-Hardware vorgestellt.

Die Features findet ihr noch einmal bebildert und ausführlich erklärt direkt bei Apple: www.apple.com/ios/ios7/features. Das komplette Video von der Präsentation gibt entweder bei Apple: www.apple.com/apple-events/june-2013 oder hier auf Youtube: www.youtube.com/watch?v=mSPTAvchgVE

Über Tobi

Tobi gründete die AppGemeinde 2010 und führte sie sieben Jahre lang fast im Alleingang mit Liebe zum Zocken fort - bevor er sie 2018 abgegeben hat. In dieser Zeit veröffentlichte er hier rund 2.500 Artikel.