Review: Leonardos Katze – Rätselspaß (nicht nur) für die Kleinen

Wie heißt es so schön? Ein Spiel, das Kindern Spaß macht, kann auch für Erwachsene nicht falsch sein. Leider beschränken sich viele Kinderspiele im App Store auf simpelste Aufgaben und Gameplay-Mechaniken, so dass man denken könnte, die Entwickler halten Kinder für dumm. Dabei wissen wir selbst aus unserer Kindheit, dass…

Leonardos Katze

Gesamtwertung

Gesamtwertung

Leser-Wertung: Sei der Erste!
100

Wie heißt es so schön? Ein Spiel, das Kindern Spaß macht, kann auch für Erwachsene nicht falsch sein. Leider beschränken sich viele Kinderspiele im App Store auf simpelste Aufgaben und Gameplay-Mechaniken, so dass man denken könnte, die Entwickler halten Kinder für dumm. Dabei wissen wir selbst aus unserer Kindheit, dass wir damals schon komplexere Spiele und Rätsel erfassen konnten, wenn der Einstieg leicht und verständlich ist. Das Rätselspiel Leonardos Katze schickt sich an, endlich einmal ein anspruchsvolles Kinderspiel zu sein – und erobert so auch die Herzen von Eltern und junggebliebenen Erwachsenen.

Leonardo2Die Story des Spiels ist schnell erklärt: Wir befinden uns in der italienischen Renaissance. Leonardo Da Vinci und Michelangelo, zwei bekannte Erfinder und Künstler jener Zeit, tragen ihre Privatfehde aus (die es übrigens wirklich gab). Der neueste Streich Michelangelos: Er hat den gerade erfunden Roboter von Da Vinci gestohlen. Zum Glück hat sein Beutesack ein Loch und so fielen die einzelnen Teile auf der Flucht quer durch Italien auf die Straße. Nun ist es die Aufgabe von Da Vinci und seiner Katze Scungilli diese Teile wieder einzusammeln, um so den Roboter neu aufzubauen.

Ein Teil wartet am Ende einer jeder der 60 Spielstufen. Unsere Aufgabe besteht darin die automatisch laufende Katze mit Sprungfedern, Flugmaschinen oder Katapulte über Hindernisse zu bugsieren, während mit Kanonen Kisten und andere Hindernisse zerstört werden müssen. Dabei hat der Spieler alle Zeit der Welt, jene Geräte auf die Hotspots der Levels zu stellen. Mit der richtigen Kombination läuft anschließend die Katze von Anfang bis zum Ende eines Levels.

Dabei werden mit der Zeit immer mehr Geräte freigeschaltet, was die Spielstufen natürlich auch schwieriger und abwechslungsreicher macht. Der Schwierigkeitsgrad ist aber nie so schwer, dass er für Kinder nicht mehr lösbar wäre. Auch ist der Anstieg des Schwierigkeitsgrades sehr moderat, neue Geräte werden spielerisch in ihrer Funktion vorgestellt.

Unterbrochen wird das Spiel immer mal wieder mit kleinen Filmen, wo Da Vinci mit deutscher Sprachausgabe die Geschichte vorantreibt. Im englischen Original wird Da Vinci übrigens von dem Schauspieler Patrick Stewart (u.a. Captain Picard aus Star Trek) gesprochen. Auch sonst ist die Präsentation richtig gelungen. Die Animationen der Katze sehen klasse aus, die Levels haben schöne und farbenfrohe Hintergründe und die Musik hält sich dezent im Hintergrund. Die Steuerung geht leicht von der Hand und die Hotspots sind groß genug um auch von Kindern bedient werden zu können. Zudem gibt es keine In App Käufe und es werden auch keine Dateien aus dem Internet runtergeladen. Damit eignet sich das Spiel nicht nur für zuhause, sondern auch für unterwegs, etwa wenn man mit seinem Kind im Wartezimmer beim Arzt sitzt, was ja durchaus mal für Langeweile sorgen kann.

Leonardos Katze ist ein tolles Rätselspiel für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Offiziell wird das Alter ab 6 Jahren empfohlen. In dem Alter würde ich aber empfehlen, dass das Spiel zusammen mit einem Erwachsenen gespielt wird. Ältere Kinder hingegen können auch allein ihren Spaß haben. Wie übrigens auch die Erwachsenen. Denn die knuddelige, aber nicht kitschige Optik sowie die vielen kleinen Ideen lassen auch ältere Spielerherzen – trotz oder wegen dem moderaten Schwierigkeitsgrad – höher schlagen. Die volle Punktzahl bekommt das Spiel, weil ich seit Jahren nicht mehr solch ein tolles Kinderspiel für iOS gesehen habe. Pflichtkauf für alle Eltern mit Kinder im Grundschulalter!

Leonardos Katze
Leonardos Katze
Preis: 3,49 €
+ liebevolles Puzzle-Spiel für Kinder
+ abwechslungsreiche Aufgaben
+ moderater Schwierigkeitsgrad
+ hübsche Grafiken
+ deutsche Sprachausgabe
+ keine In App Käufe
+ keine Internetverbindung notwendig
+ niedrige Hardwareanforderungen

Über Axel

Reviews und Artikel von einem Vollblutgamer für Vollblutgamer. Manchmal hemmungslos subjektiv, immer mit einem leichten Augenzwinkern und vor allem ehrlich. Das erwartet Euch in meinen Artikeln hier in der AppGemeinde. Seit 1991 bin ich leidenschaftlicher Gamer, Nintendo- und Retro-Nerd sowie großer Fan von Rollenspielen, Adventures, Puzzlespielen und alles was irgendwie kreativ mit dem digitalen Medium umgeht. Game Center ID: "Axel | Appgemeinde.de" (ohne die ")