Test: iMicroSD – Mit MicroSD in der SIM-Karte das iPhone erweitern

Apples iPhone ist zwar ein schickes Gerät, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Man kann den Speicher nicht erweitern. Abhilfe will hier die neue iMicroSD™ (von iPril Works) schaffen, die heute offiziell auf den Markt gekommen ist. Die Funktionsweise ist so einfach wie genial… Die kleine Karte vereint SIM und SD-Karte in einem und wird einfach in den SIM-Slot des iPhone eingesetzt, um so den Speicher zu erweitern.

Features

microsd iPhoneDie iMicroSD kommt in drei festen Speichervarianten von 64GB bis 256GB und sind dazu noch in der passenden Farbe zum iPhone lackiert. Ein kleines, aber nettes Detail. Zum Telefonieren gibt es die Kombination aus Nano-SIM und MicroSD mit verschiedenen Anbietern. Derzeit sind in Deutschland bereits ein Dutzend große Telefonanbieter im Boot, weitere sollen bald folgen. Hier gibt es die üblichen Verträge, aber derzeit auch schon zwei Prepaid-Anbieter.

Die Abmaße der iMicroSD sind 12,3 x 8,8 mm groß und damit sehr handlich – hierzu trägt auch die Dicke von lediglich 0,67 mm bei. In der Hand merkt man die Karte kaum, wobei sie trotzdem wertig wirkt. Beim Betrieb soll die Karte nur unwesentlich mehr Akku benötigen und so im Prinzip die Laufzeit des Gerätes nicht verkürzen.

Ebenfalls gibt es die Karte als 3-in-1 Karte, sprich man bekommt eine normale SIM Größe, kann aber MicroSIM und NanoSIM heraustrennen. Somit ist die elegante Speicher-Erweiterung auch für ältere iPhones geeignet. Und natürlich auch für iPad’s mit SIM-Karten-Slot.

 

Testeindruck

Die iMicroSD lies sich so problemlos wie eine SIM-Karte einsetzen und wurde von meinem iPhone problemlos erkannt.

microSD iPhoneIm Gegensatz zu anderen Speicher-Erweiterungen, die via Lightning-Buchse angeschlossen werden, hat man hier keine störenden Adapter und die Speichererweiterung immer dabei. Ich habe bei mir die 128GB Version eingesetzt und das iPhone neu gestartet. (Achtung: Dies ist wohl Voraussetzung, damit das iPhone die neue Größe korrekt erkennt.)

Nach dem Start verhielt sich das iPhone mit der MicroSD wie immer, nur unter Einstellungen > Allgemein > Info wurde nun eine Kapazität von 186GB (64GB iPhone + 128GB iMicroSD – iOS) angezeigt. Das ist doch endlich mal eine Größe, mit der man arbeiten kann. Und das kommt am Ende auch der Umwelt zugute, wenn man hier Reserven und weniger Willen für eine Neuanschaffung hat.

 

Verfügbarkeit

Die iMicroSD™ ist in den passenden iPhone-Farben schwarz, silber, gold und roségold (rot soll bald kommen) mit 64GB (59€), 128GB (89€) und 256GB (129€) zum Beispiel bei Amazon erhältlich. Hinweis: Dieses Produkt ist nur am 01. April 2017 erhältlich.

Über Tobi

Tobi gründete die AppGemeinde 2010 und führte sie sieben Jahre lang fast im Alleingang mit Liebe zum Zocken fort - bevor er sie 2018 abgegeben hat. In dieser Zeit veröffentlichte er hier rund 2.500 Artikel.