Die 10 besten Brettspiele für iOS

Brettspiele befinden sich seit Jahren im steilen Aufschwung. Immer mehr Designer stampfen in der durch Kreativität beim Entwurf neuartiger Regelwerke geprägten Industrie regelmäßig spannende Konzepte aus dem Boden, von denen sich viele Videospiele durchaus eine Scheibe abschneiden könnten. In gewisser Weise tun sie das bereits; nämlich in der Form digitaler Brettspielumsetzungen, die sich insbesondere auf iOS großer Beliebtheit erfreuen. Im Folgenden sollen zum Einstieg in die faszinierende Welt der mobilen Brettspiel-Umsetzungen die 10 besten Brettspiele für iOS vorgestellt werden.

Agricola

Agricola iOSUwe Rosenberg ist einer der anerkanntesten Designer sogenannter „Eurogames“. Dabei handelt es sich um das heute wohl populärste Brettspiel-Genre, das seinerzeit 1995 durch Die Siedler von Catan ins Leben gerufen wurde. Spielmechanisch steht es für wirtschafts-fokussierte Titel, in denen Spieler sich nicht unmittelbar bekriegen, sondern ihre eigenen kleinen Imperien aufbauen, die letztlich in Sachen Effizienz verglichen werden, um einen Sieger ausfindig zu machen. Besagtes Imperium ist im enorm erfolgreichen Agricola ein Bauernhof, inklusive Farmhaus, Tierställen und Gemüsefeldern. Um die ständige Interaktion mit den anderen Spielern zu gewährleisten, wird zum Aufbau desselben auf den Mechanismus des sogenannten „Worker Placements“ zurückgegriffen, in dem Spieler auf einen gemeinsamen Pool aus Arbeitsaufträgen zurückgreifen und somit stets zum Abwägen zwischen dem eigenen Vorankommen und dem Wegschnappen der Ressourcen vor des Gegenübers Nase gezwungen sind. Wie auch bei Rosenbergs Le Havre, zu dem ebenfalls eine iOS-Umsetzung existiert, die allerdings nicht ganz so sehr auf Hochglanz poliert ist, handelt es sich bei Agricola um einen absoluten Vorzeigetitel des Genres. Und mit Playdek steckt zudem der mit Abstand profilierteste Entwickler von Brettspiel-Apps hinter der mobilen Umsetzung.

Agricola
Agricola
Entwickler: Playdek, Inc.
Preis: 7,99 €+

 

 

Catchup

Beim ersten Geheimtipp auf dieser Liste handelt es sich um Nick Bentleys Catchup, eine Variante des abstrakten Klassikers Hex, in dem die Spieler abwechselt hexagonale Steine auf dem Spielfeld platzieren und so versuchen, möglichst lange Ketten zu bilden. Der Clou dabei: Wer die längste Kette bildet, schenkt dem Gegner – eben durch die „Catchup“-Regel – dafür Bonuszüge. Auf der anderen Seite sollte nicht zu lange mit den Verbindungen gezögert werden, denn sonst besteht die Gefahr, vom Gegner in den freien Zwischenräumen blockiert zu werden. So entspinnt sich ein spannendes Geflecht aus Abwägungen und Gegenüberlegungen, das einen erstaunlich dynamischen Spielablauf ergibt. Die solide App-Umsetzung kommt mit einer sehr guten KI, die sich dynamisch dem Können des Spielers anpasst und so für einen hohen Wiederspielwert sorgt.

Catchup - Ein abstraktes Strategiespiel
Catchup - Ein abstraktes Strategiespiel

 

 

Carcassonne

Carcassonne iOSWer sich auch nur annähernd für die Welt der modernen Designer-Brettspiele interessiert, der kommt am Namen Carcassonne kaum vorbei. Trotz der beachtlichen Spieltiefe erfreut sich das Legespiel bei nahezu allen Spielertypen größter Beliebtheit. Ein wichtiger Faktor dabei ist vermutlich die intuitive Verständlichkeit der Regeln, wobei die Anschaulichkeit der sich in jeder Partie neu über den Tisch erstreckenden Landschaften und Städte eine große Rolle spielen dürfte. Die Coding Monkeys haben sich dem Spiel bereits vor Jahren in einer der frühesten und dennoch bis heute besten Brettspielumsetzungen überhaupt angenommen. Ob gegen diverse KI-Konkurrenten, im lokalen Multiplayer oder online: Eine Runde Carcassonne geht fast immer.

Carcassonne
Carcassonne
Entwickler: TheCodingMonkeys
Preis: 10,99 €+

 

 

For The Win

Der nächste Geheimtipp ist das Indie-Brettspiel For The Win, in dem es zum Gerangel zwischen Piraten, Zombies, Affen, Aliens und Ninjas um die beste Positionierung auf dem Spielfeld kommt. In der Praxis handelt es sich bei diesen „Charakteren“ letztlich um verschiedene Spielsteine, die allesamt unterschiedliche Spezialzüge ermöglichen. So kann das Alien beispielsweise anderer Spielsteine per Gravitationskanone an sich heransaugen und der Ninja geschwind beinahe überall hin springen. Der Zombie wiederum verwandelt, ganz logisch, einen angrenzenden Spielstein in einen Artgenossen. Zusammen mit der Spielregel der „Doppelzüge“, durch die sich bei Bedarf zwei Züge direkt hintereinander ausführen lassen, wobei dann unter Umständen später in der Runde ein Zug fehlt, entsteht eine immer wieder interessante Spieldynamik, in der es vor allem um Timing und das Einschätzen von Risiken geht. Wie schon beim oben genannten Catchup eignet sich die App vor allem für schnelle Partien gegen die hervorragende KI.

For The Win Game
For The Win Game
Entwickler: Martin Grider
Preis: Kostenlos

 

 

Infection: Humanity’s Last Gasp

For The Win iOSDie Solitär-Brettspiel-Experten von Victory Point Games hatten sich in den letzten Jahren bereits diverse male in den App Store vorgewagt, allerdings ohne Erfolg und mit technisch eher wackeligen Umsetzungen, die relativ schnell wieder von der Bildfläche verschwunden sind. 2015 änderte sich dies mit der grundsoliden und sehr umfangreichen App zu Infection. Im Spiel selbst dreht sich alles um die Entwicklung eines Impfstoffes gegen ein tödliches, sich global ausbreitendes, Virus. Dazu zieht der Spieler aus einem verdeckten Kartenpool Proteine und muss aus diesen möglichst kostengünstig Impfstoff kreieren. Um dem Zufallsfaktor entgegen zu wirken, stehen dabei diverse Spezialfähigkeiten in der Form von Wissenschaftlern und Geräten zur Verfügung. Neben dem standardmäßigen Spielmodus gibt es auch eine Kampagne mit vorgefertigten und zunehmend komplexeren Szenarien.

Infection: Humanity's Last Gasp
Infection: Humanity's Last Gasp
Entwickler: HexWar Games Ltd
Preis: 5,49 €

 

Über Fabian

Künstler, Nerd und Kritiker. Spielt seit über 20 Jahren auf allen erdenklichen Plattformen. Hält Spiele seit jeher für eine eigenständige Kunstform, die auch als solche analysiert gehört. Führt zu diesem Zweck sogar einen eigenen Spieleblog (klick!). Hat dabei als Game-Designer an fast allem etwas auszusetzen. Fun Fact: War früher Komponist, Texter und Produzent für diverse obskure Musikprojekte.
  • Désirée Rath

    Mir fehlt hier definitiv Galaxy Trucker 🙂

    • Das verliert mir persönlich in seiner, technisch natürlich sehr gut gemachten, App-Form ein wenig zu viel von seinem Partyspielcharakter.

  • Benjamin Mewes

    Ich würde auch noch Café International ins Rennen werfen!

    • Guter Tipp! Wäre mit ziemlicher Sicherheit in meinen Top 20 mit dabei. 😉