Booo! Die Entwickler von Toca Boca haben mit Toca Boo neues Spiel für Kinder im AppStore, passend zu Halloween. Wobei, Erschrecken geht immer und genau das müsst ihr hier nämlich tun! Das kleine Mädchen Bonnie schlüpft in ein Geisterkostüm und versucht die ganze Familie im Haus zu erschrecken.

Toca Boo ReviewEinmal als Gespenst umgezogen, kann man mit dem Mädchen durch die verschiedenen Räume fliegen. In den meist düsteren Zimmern (draußen regnet und gewittert es atmosphärisch) gibt es verschiedene Möglichkeiten sich zu verstecken und diverse Gegenstände, die man mit einem einfachen Touch manipulieren kann. Kaum hat sich der kleine Bruder ins Bett gelegt, lässt man den Wecker klingeln, schaltet Lampen an und aus oder macht mit dem Radio Störgeräusche. Sobald das Brüderchen sich so richtig gruselt, schlägt man zu – sprich man springt aus seinem Versteck und ruft Booooo!

Hier kommt es aber auf den richtigen Zeitpunkt an. Springt man zu schnell hervor, hat sich das Familienmitglied noch nicht richtig gegruselt oder macht das Licht an, wird man entdeckt und erntet nur Gelächter. Timing ist auch hier eben alles.

Wie es sich für ein Kinderspiel gehört, geht es hier recht niedlich zu und auch die schlimmste Erschreck-Attacke kommt nie wirklich gruselig oder böse rüber. Trotzdem macht es Kindern Spaß, denn sie schlüpfen hier wirklich in die Rolle des Geistes und freuen sich, wenn ein Streich gelingt. Es gibt sechs verschiedene Räume mit vielen Gegenständen und Verstecken und natürlich die ganze Familie mit Mama, Papa, Opa, Brüderchen oder einer großer Schwester. Ein wirkliches Spielziel gibt es allerdings nicht. Hat man jemand erschreckt, läuft dieser weg und rettet sich in einen anderen Raum. Hier darf man dann sein Glück noch einmal versuchen… Das Gameplay bleibt also gleich, hier wären kleine Missionen oder ein festes Ende doch schön gewesen.

Das Spiel ist für Kinder im Vorschulalter geeignet und kommt gänzlich ohne Werbung oder InAppKäufe aus. Die Grafik ist sehr dunkel gehalten und das Artwork ist niedlich. Die Steuerung des kleinen Gespenstes geht für Kinder intuitiv von der Hand, so kommt das Spiel auch komplett ohne Erklärungen oder Text aus. Auch der Sound passt, macht aber nicht wirklich eine erschreckende Atmosphäre – hier steht eher der Spaß im Vordergrund.

Erschrecken macht Spaß und bei Toca Boo gelingt den Entwicklern der digitale Spagat zwischen Schadenfreude und kindgerechtem Gameplay. Das Haus bietet viele Möglichkeiten zum Erschrecken, viele Gegenstände zum Interagieren und die Familie wird schön dargestellt – doch nach einer Weile hat man alles gesehen und ausprobiert. Da es kein Spielziel gibt, kann man das Spiel also ‘ab und zu’ mal starten und dadurch auch gut portionieren. Kinder im Vorschulalter freuen sich trotzdem, wenn das Erschrecken gelingt und wollen nach einer Weile ‘nur noch einmal’ jemand erschrecken.

[appbox appstore 919097064]
+ niedliche Optik
+ leichte Steuerung
+ Erschrecken lustig dargestellt
+ viele Gegenstände zum Interagieren
+ sechs Räume und ein großes Haus
+ kindgerecht gruseln
+ keine Werbung
+ keine InAppKäufe
+ passende Klangkulisse
+ kein Zeitdruck
+ Universal-App
– kein Spielziel
– geringer Umfang