Während die hohe Kunst des Kung Fu langer Übungszeit bedarf, kann man Bam Fu, das neueste Spiel von den Entwicklern Game Oven schnell erlernen. Wie schon im Vorgänger Fingle setzten die zwei Niederländer auf viel unterhaltsame und kurzweilige Action mit Freunden an einem iGerät.

Gameplay

bam fu reviewBei Bam Fu müsst ihr die Herrschaft über Spielsteine erlangen, die ihr möglichst alle in eure Farbe verwandeln müsst. Dafür stehen euch viele verschiedene Spielbretter zur Verfügung, die sich in der Anzahl und Anordnung der Steine unterscheiden. Das Spielprinzip klingt einfach: Mit einem einfachen Touch auf einen Stein, wechselt er die Farbe. In der Praxis wird dies aber durch mehrere Faktoren erschwert…

Jeder Spieler bekommt zu Beginn eine Farbe und eine Bildschirm-Ecke zugewiesen. Bei Touch auf einen Stein, wechselt dieser die Ausrichtung und Farbe zu einer Spielerecke. Spielt man zu dritt oder viert an einem iGerät, dann wechselt der Stein bei einem Touch im Uhrzeigersinn die Farbe. Will man einen Stein wieder in seine Farbe verwandeln, muss man also bei vier Spielern auch vier mal den Stein antippen. Hier herrscht oft herrliches Chaos und Getouche, das zusammen viel Spaß macht und bei dem ihr möglichst das Multitouch-Feature in den Geräte-Optionen deaktivieren solltet.

Hat man auf dem Spielbrett die Mehrzahl der Steine in seine Farbe umgewandelt, endet die Runde. Wer zuerst 5 Runden für sich entschieden hat, gewinnt das komplette Spiel. Das Spiel ist übrigens in Deutsch lokalisiert und kommt mit einer bebilderten und verständlichen Einführung, aber sonst ohne Text aus.

Grafik / Präsentation

Game Oven präsentieren ihr neuestes Spiel mit einem fernöstlichen Theme, das wunderbar zum Wettkampf der Finger passt und professionell mit tollem Artwork umgesetzt wurde. Die Steine wechseln ohne spürbare Verzögerung und sind selbst zu zweit auf dem iPhone noch gut zu sehen und präzise zu ertasten. Auch der Sound wurde gut ans Setting angepasst und verstärkt die Martial-Arts-Atmosphäre mit asiatischer Musik, die mit traditionellen Saiteninstrumenten und Taiko-Trommeln eingespielt wurde. In den Optionen könnt ihr Effekte und Musik getrennt voneinander deaktivieren.

Hier wieder etwas AppGemeinde-Gameplay vom Spiel und von einem Live-Test…

Fazit

Tobi meint:

Bam Fu ist eine weitere Empfehlung, wenn ihr ein weiteres gutes Spiel für abendliche Spielsessions mit mehreren Leuten und einem iGerät sucht – diesmal auch endlich mal mit iPhone Unterstützung für unterwegs, wobei das Spiel auf dem kleinen Display erstaunlich gut funktioniert. Artwork und Sound machen aus dem Spiel eine kleine Schönheit, das große Plus gibt es aber für den Spielspaß mit Freunden an einem iGerät.

+ unterhaltsames Spielprinzip
+ schickes Artwork
+ für viele 2-4 Spieler
+ mehrere Karten
+ toller Sound
+ komplett deutsch
+ keine InAppKäufe
+ preiswerte Universal-App
– wenig Langzeitmotivation
[app 641975866] w5