Ein echter Abenteurer wie Bertram Fiddle hat schon viele Abenteuer bestanden und überlebt. Nur gerade scheint wohl Saure-Gurken-Zeit zu sein und seine Frau Gemahlin Wortha geht ihm gewaltig auf die Ketten, er solle sich doch endlich mal einen richtigen Job suchen. Echt mal, sonst ist der Alte doch immer zu Hause und das nervt! Also was macht der kultivierte Entdecker von Welt? Er geht in den Adventurer Club in London, so auch in Betram Fiddle: Episode 1 “A Dreadly Business” von Rumpus Animation aus Bristol.

Dort angekommen, erfährt zwar nicht von einer exotischen Expedition, doch schon bald tut sich ein Abenteuer ganz anderer Kategorie auf: Im viktorianischen London treibt der Serienmörder Geoff sein Unwesen und kann schon einige Leichen auf seinem Konto verzeichnen. Auch Meisterdetektiv Sherlock Holmes arbeitet schon an dem Fall,jedoch bisher erfolglos… Als sich Fiddle & Holmes im Club treffen, entbrennt ein Wettstreit, der Fiddles Ehrgeiz weckt. So ist man nun mit dem schlacksigen Abenteurer und seinem groben Gehilfen durch London unterwegs, einen Mord aufzuklären und den Killer zu finden. Und das noch vor Sherlock Holmes! Das interessiert auch die Presse, jetzt gibt es kein Zurück.

Im Lauf der ersten Episode kommt man an viele schön gezeichnete Orte, die zum einen das viktorianische Feeling des alten London wunderbar einfangen, auf der anderen Seite bringen die Entwickler immer wieder anachronistische Anspielungen unter. So bekommt man zum Beispiel im häuslichen Telegraf eine Spam-Nachricht oder findet in Katakomben eine Götze von Cthulhu – obwohl Lovecraft den Mythos erst später erfunden hatte.

Bertram Fiddle MinigameZur Auflockerung gibt es noch an zwei kurzen Stellen kleine Minispiele, bei denen man verfolgt wird und mit einfachen Wischgesten Hindernissen ausweichen muss. Doch hier bleibt alles fair, einen zweiter Anlauf ist nicht nötig, kleine Fehler werden verziehen.

Insgesamt strotzt das Spiel nur so von tollen Plätzen und Charakteren mit ihren einprägsamen Regenwurm-Nasen. Die Story der ersten Episode mit dem offenen Ende ist ziemlich unterhaltsam und hat einige kleine Überraschungen auf Lager. Erfahrene Adventure-Spieler werden aber eindeutig unterfordert, sind die Rätsel doch zu linear und sehr einfach zu lösen. Anfänger dagegen werden sich über ein schnelles Vorankommen freuen. So vermisst man auch eigentlich nie die fehlende Hilfsfunktion.

Die Steuerung ist gut an den Touchscreen angepasst: Einfach auf eine Stelle tippen und Fiddle läuft dorthin. Hält man einen Finger länger auf dem Bildschirm, werden alle Gegenstände angezeigt, mit denen man interagieren kann. Ein Doppeltapp auf den Ausgang einer Szene und das Spiel springt sofort zur nächsten. Dialoge kann man mit einem Tap überspringen.

Der Umfang der ersten Episode (weitere sollen folgen) ist mit etwas über einer Stunde Spielzeit recht kurz geraten, zumal das Spiel trotzdem 1,2 GB wertvollen Speicherplatz belegt – auch iCloud Spielstände vermisst man. Das Spiel ist komplett in Englisch und wurde mit sehr guten Sprechern synchronisiert, die ein lupenreines und feines britisches Englisch sprechen. Allen voran Bertram Fiddle mit seiner schnarrenden Stimme. Wer etwas besser Englisch versteht, wird das Adventure für seine witzigen Dialoge und schönen Wortspiele lieben, mit denen es wahrlich nicht spart. Hilfreich sind auch die Untertitel.

Bertram Fiddle macht es Spielern in der ersten Episode sehr leicht, das klassische Adventure spielt sich dabei wie Butter und schon bald sieht man (leider) den Abspann. Der Start ist gut gelungen, die Story gewinnt schön an Fahrt. Das Spiel macht dank schöner Kulisse, liebevoll gestalteter Charaktere, eindrucksvollen Nasen, lustigen Dialogen und toller Synchronisation viel Spaß, für das Geld bekommt man hier mehr als eine Stunde gute Unterhaltung. Auch die technische Seite stimmt, nur am Speicherbedarf könnte noch optimiert werden. Ich für meinen Teil freue mich schon auf die nächste Episode, die hoffentlich etwas länger und anspruchsvoller wird!

[appbox appstore 930404329]
+ liebevolle 2D Grafik/Spielwelt
+ gute Animationen
+ leichte Steuerung
+ viel Wortwitz
+ gute Synchronisation
+ schöne Story
+ gelungene Reaktionsspielchen
+ verrückte Charaktere
+ drei Speicherplätze
+ keine InAppKäufe (außer weitere Episoden)
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– englisch
– Rätsel linear/einfach
– Episode recht kurz
– kein iCloud Spielstand