Im AppStore und in der Fachpresse wird derzeit das BeatEm Up Combo Crew von The Game Bakers, den französischen Squids-Machern, gehyped. Das hatte auch mein Interesse geweckt und ich habe mich für euch in die Schlacht gestürzt. Lohnt der Kauf?

Gameplay

Die Story ist genauso schnell erzählt, wie sie nebensächlich ist: Im obersten Geschoss eines Turms herrscht Mr. Boss, der seinem Namen alle Ehre macht. Er fordert dich heraus und Du lässt dir diese Frechheit nicht zweimal bieten. Auf dem Weg zur Spitze des Turms kämpft ihr euch durch verschiedene Stockwerke und Räume, die sich als enge Arenen entpuppen, in denen ihr zahlreiche Angriffswellen überstehen müsst. Am Ende jedes Stockwerkes gibt es zudem den obligatorischen Handlanger, der besonders stark ist.

combo crew reviewInsgesamt stehen euch 4 verschiedene Kämpfer zur Verfügung, die ihr mit vier verschiedenen Spezial-Combos bestücken könnt – diese erkämpft ihr euch im Laufe des Spiels. Die Gegner droppen oft Geldstücke, die ihr im Shop umsetzen könnt. Dort gibt es einerseits viele Items, die man für einmaligen Vorteil während des Kampfes einsetzen kann. Aber auch dauerhafte Aufwertungen sind vorhanden.

Die Shop-Preise und das Schwierigkeits-Balancing ist noch fair, auch von nervender Werbung für InAppKäufe bleibt man verschont. Allerdings muss man schon den ein oder anderen Kampf wiederholen, um Spiegeld für Upgrades zu sammeln. Zu echtem Geld greifen aber nur ungeduldige Spieler, die ihren Kämpfer ohne großen Spielaufwand verbessern wollen.

Für die Steuerung weichen die Entwickler vom üblichen Muster “Links-ein-Joypad-rechts-die-Buttons” ab und lassen euch den Kämpfer komplett mit Wischgesten steuern. Dabei ist es egal, wo auf dem Bildschirm ihr die Geste ausführt. Man wischt nach oben, unten, links und rechts und kann dabei noch mit einem oder zwei Fingern variiern. Da der Kämpfer automatisch zum nächsten Gegner springt, habe ich teilweise komplette Level mit permanenten Nach-oben-Wischen gemeistert, ohne einmal auf den Bildschirm zu schauen – auf Dauer war ich gelangweilt. Zuviel Automatismen können eben manchmal auch den Spielspaß mindern. In späteren Abschnitten werden die Gegner aber schwerer und die Angriffswellen länger – hier hilft es dann wirklich nur, ein paar gute Angriffe freizuspielen und zu miteinander zu kombinieren.

Combo Crew bietet trotz GameCenter-Anbindung nur den Highscore-Vergleich mit Freunden via Email-Einladung oder über Facebook an. Ärgerlich. Ein schönes Features ist aber eine Art von asynchronem Multiplayer, bei dem man Freunde, die KO sind, retten oder von ihnen gerettet werden kann. Das Spiel ist komplett in Deutsch und führt mit einem kleinen Tutorial in die Steuerung ein. Wer mag, liest noch einmal ausführlich im integrierten Hilfstext nach.

Grafik / Präsentation

Das Artwork hat einen sehr eigenen Stil und überrascht immer wieder mit eigenwilligen Gegnern und Räumen. Grafisch bekommt man allerdings nicht viel geboten. Für ein BeatEmUp sind die Hintergründe wenig abwechslungsreich, sehr klein und kommen fast ohne bewegte Objekte aus – das hat man schon besser gesehen. Gelungen sind die Animtionen der Kämpfer, die angenehm flüssig und natürlich wirken. Der Sound treibt das Spiel stark in eine 90s Ecke und lässt Erinnerungen an güldene Prügelspiel-Klassiker wach werden – amtlich sind auch die Soundeffekte.

Anbei wieder etwas Gameplay, die weißen Striche über den Figuren sind übrigens meine Fingerbewegungen…

Fazit

Tobi meint:

Combo Crew ist ein solides BeatEmUp Spiel, was vor allem durch die anpassbaren Kämpfer und Combos begeistern kann und mit schönen Animationen auch grafisch eigene Wege geht und gefällt. Der Hype dafür ist aber übertrieben, denn schnell macht sich Langeweile breit. Auch die Steuerung entpuppt sich als Geschmackssache: Sie nimmt dem Spieler viel ab und eignet sich so vor allem für Casual-Spieler, die sonst selten Spiele dieser Art zocken – diese werden durch unkomplizierte Wischgesten a la Infinity Blade begeistert sein. Bei dem kleinen Preis durchaus eine lohnenswerte Anschaffung für kurzweiligen Spielspaß.

+ adrettes Artwork
+ 4 verschiedene Kämpfer
+ viele Angriffe zum Freischalten
+ komplett deutsch
+ automatisierte Steuerung
+ amtlicher Sound
+ GameCenter Anbindung
+ Universal-App
– Vergleich nicht über GameCenter
– wenig Abwechslung
– kein iCloud-Support
[app 599516631] w45