Wolle’ Teppich kaufen? Die fliegenden Teppich-Händler Golabi Studio sind mit FARSH auch im AppStore gelandet. Für alle, die gerne ihre grauen Zellen anstrengen, es aber dabei gern bequem angehen lassen, bietet dieser flauschige Teppich-Rätselspaß vielleicht das Richtige?

Gameplay

Bei Farsh (das persische Wort für Teppich) versucht ihr mit einer Teppich-Rolle über schwebende Plattformen in eine Art Zelt zu kommen. Ihr könnt den Teppich drehen und nach links/rechts rollen, wobei er sich dabei zu einer Seite aufrollt. Das könnt ihr bei speziellen Schalter-Feldern zu eurem Vorteil nutzen: Entrollt ihr den Teppich auf einen Schalter, lassen sich alle dabei berührten Felder in 90° Schritte bewegen. Rote Schalter funktionieren beliebig oft, grüne Schalter lassen sich nur einmal benutzen und erfordern bei falschem Gebrauch den Komplettstart des Levels.

Farsh ReviewDas Spiel erfordert logisches Denken und bietet einen fairen und stetig steigenden Schwierigkeitsgrad in den rund 50 Leveln, die man nacheinander freischaltet. Leider ähneln sich die Rätsel von der Herangehensweise, so dass man oft mit der gleichen Strategie ans Ziel kommt. Wenn man einmal stecken bleibt, fehlen leider jegliche Hilfestellungen.

Die Steuerung macht aus dem Spiel leider einen Umstandskasten: Hier merkt man die Portierung vom PC und navigiert die Fusselrolle behäbig mit vier Richtungstasten. Einmal eine Bewegung ausgelöst, kann man nicht mehr umschwenken und muss abwarten. Auf Dauer nervt die Steuerung und man vermisst eine echte Touch-Steuerung mit Gesten oder wenigstens mehr Pep. Schade.

Das Spiel ist komplett in Englisch, allerdings werden hier nur ein paar spärliche Hinweise eingeblendet. Dafür reicht es, wenn man wenigstens rudimentäre Sprachkenntnisse hat, um die Grundlagen zu verstehen. Entwickelt wurde es übrigens als Freizieitprojekt von dem damals 19jährigen Iraner Mahdi Bahrami – was das Spiel wieder in einem anderen Licht erscheinen lässt…

Grafik / Präsentation

Die Grafik wurde auf das Wesentlich reduziert: Eine detaillierte Teppich-Rolle und der durch Rätsel verbaute Weg bis zum Ziel, alles in einem weißen Raum schwebend. Das erinnert an das wundervolle Blast-A-Way, bietet aber keinerlei Effekte. Auch diesem Spiel kann man hier eher Zweckmäßigkeit als Schönheit bescheinigen, die Reduktion gefällt aber. Farsh läuft auch auf älteren iGeräten flüssig.

Hier etwas Gameplay für euch, in dem ich ab Level 5 den Teppich rolle…

Sound

Der orientalische Soundtrack von Moslem Rasuli ist für mich ein Highlight des Spiels. Zum Rätseln bekommt man eine entspannte Mischung aus Klavier und persischem Saiteninstrument untergebuttert, die schon fast Ohrwurm-Charakter hat. Richtige Soundeffekte fehlen. Im Hauptmenü kann man den kompletten Sound deaktivieren.

Fazit

Tobi meint:

Ein nettes Rätselspiel, was sich durch reduzierte Optik und entspannte orientalische Musik von der Konkurrenz abhebt. Leider geht dem Spiel auf Dauer die Luft aus, da die Steuerung zu lahm ist und einfach vom PC übernommen wurde. Auch die Rätsel müssten abwechslungsreicher sein, um langfristig zu motivieren. Für den kleinen Preis bekommt man aber solides Futter für die grauen Zellen und unterstützt noch junge Spiele-Entwickler.

+ reduzierte Grafik
+ Logik-Rätsel
+ toller orientalischer Soundtrack
+ kein Zeitdruck
+ keine InAppKäufe
+ 4MB Speicherbedarf
+ Universal-App
– englisch
– Steuerung umständlich
– Teppich-Bewegung langsam
– Ansicht nicht frei bewegbar, keine Komplettansicht
– kein iCloud-Support
[app 611479887] w35