Wer von euch kann sich noch an das kleine Spielchen Groove Racer aus dem Jahr 2013 erinnern? Dies war ein Geschicklichkeitsspiel, wo man sein Auto durch Carrera-Bahnen bugsieren musste. Leider gibt es dieses Spiel nicht mehr im App Store und so war ich längerer Zeit auf der Suche nach gleichwertigen Ersatz. Fündig bin ich schließlich bei Pico Rally von der schwedischen Firma Raketspel geworden. Ursprünglich erschien das Spiel bereits im Jahr 2014 als Freemium-Titel und wurde letzte Woche endlich als vollwertiges Spiel zum kleinen Preis neu veröffentlicht – auch für das Apple TV. Keine Timer, keine InAppKäufe, keine Werbung. So will ich meine Spiele haben. Was unter der Haube von Pico Rally steckt, klärt mein folgender Test.

PicoBei Pico Rally handelt es sich um ein Rennspiel, dass vom Gameplay an eine Carrera-Bahn erinnert, da die Autos automatisch lenken. Daher ist die Steuerung simpel gehalten: Bildschirm berühren, um Gas geben. Los lassen zum Bremsen. Damit Euer Auto nicht aus der Kurve fliegt, solltet ihr rechtzeitig abbremsen. Um aber gegen die Gegner dauerhaft zu bestehen, müsst ihr auch lernen, rechtzeitig aus der Kurve heraus Gas zu geben, damit nicht zu viel Zeit verloren geht. Das Ganze erfordert ein wenig Übung.

Im Vergleich zu ähnlichen Spielen gibt es hier eine kleine Besonderheit. Ihr fahrt nicht einfach wie von Geisterhand durch eure Gegner, sondern könnt diese ganz gezielt rammen, um sie so beispielsweise bei engen Kurven von der Bahn zu drängen oder als Bremse zu benutzen. Das macht besonders im Mehrspielermodus großen Spaß. Während ihr auf tvOS gegen drei weitere menschlichen Spieler antreten könnt, kann auf dem iPad immerhin noch ein weiterer Freund gegen euch spielen. Dabei wird der Bildschirm aufgeteilt. Der eine Spieler nutzt die rechte Hälfte zum steuern, der andere die linke Bildschirmhälfte.

Das ist aber noch nicht alles was an Kompetitivität im Spiel steckt. Auch die GameCenter Anbindung macht hier mal wieder richtig Spaß, denn Eure Zeiten werden mit denen eurer Freunde direkt nach dem Rennen verglichen und es macht überraschend viel Spaß zu versuchen, die Bestzeiten zu schlagen. Dargestellt werden eure eigenen Bestzeiten auch im Rennen durch eine grüne Linie und die eurer Freunde durch eine blaue Linie auf der Strecke.

Auch der Umfang stimmt: Die insgesamt 60 unterschiedlichen Strecken können für längere Zeit unterhalten. Auch deswegen, weil diese mit der Zeit immer schwieriger werden. Halten Euch anfangs noch Banden auf der Rennstrecke, fehlen diese in den späteren Strecken, sodass man mit seinem Auto von der Strecke schleudern kann und längere Zeit braucht, bis man den Asphalt wieder unter den Rädern hat. Mit Kurven, Haarnadelkurven, Kreuzungen, Brücken und Tunnel sehen die Strecken auch optisch liebevoll gestaltet aus.

Abstriche muss ich aber bei der Musik machen. Die ganze Zeit dudelt ein dasselbe Lied im Hintergrund, welches sich dazu auch noch nach einer uninspirierten Kopie des Knight Rider Titelsongs anhört. Auch die Soundkulisse der Motoren hätte man sicherlich besser hinbekommen können. Abstriche gibt es aber auch, weil sich das Gameplay mit der Zeit abnutzt und wenig Neuerungen hinzukommen.

Axel meint: Pico Rally ist ein gutes Casual Geschicklichkeitsspiel, welches durch großen Umfang und gute Steuerung überzeugt. Aber auf langen Strecken geht dem Racer das Benzin aus, um noch über die Ziellinie der 5-Sterne-Wertung zu kommen. Musik und Soundkulisse sind schrecklich uninspiriert und nervig. Auch fehlt es dem Gameplay und den Strecken in den späteren Welten an Spritzigkeit und Abwechslung um den Spieler länger am Ball halten zu können. Währenddessen auf dem Apple TV das Spiel auch für 4 Spieler höchstens für 20 Minuten für Spaß sorgen kann und das ist dann doch zu wenig. Smartphone-Spiele funktionieren auf dem großen TV einfach nicht. Aber für das was es ist, nämlich ein Geschicklichkeitsspiel für zwischendurch, ist Pico Drive durchaus zu empfehlen. Dafür gibt es verdiente 4 Sterne.

Tobi meint: Für mich ist Pico Rally mal wieder ein perfektes Mobile-Game! Mit der einfachen Steueurung kommt jeder zurecht, doch eine Bestzeit zu fahren erfordert trotzdem viel Geschick. Und auch etwas Glück, denn es gibt bei den illegalen Straßenrennen auch immer genug “normalen” Verkehr, der schon mal hinderlich ist. Auch das Strecken-Design ist genial, denn offene Kreuzungen mit Gegenverkehr, diverse Untergründe und enge 450° Kehren machen mit den slidenden (!) Wagen richtig Laune! Zwar motiviert der GameCenter Vergleich und das Schlagen der eigenen Zeiten schon derbe, aber mit dem direkten Multiplayer auf dem iPad oder dem Apple TV ist es der Kracher. Von mir deswegen volle Punktzahl! Tretet doch an gegen uns an – sucht im GameCenter nach AppGemeinde und startet die Motoren!

[appbox appstore 838297703]
+ 60 abwechslungsreiche Strecken
+ einfache Steuerung
+ verschiedene Fahrzeuge
+ gute Fahrzeug-Physik
+ schickes Strecken-Design
+ verschiedene Untergründe
+ “normaler” Verkehr
+ richtig guter Vergleich via GC
+ keine InAppKäufe
+ Multiplayer-Modus
+ Game-Center-Anbindung
+ Universal-App +Apple TV
– nervige Musik und Geräusche
– auf Dauer ein klein wenig langweilig