Hausarbeit kann Spaß machen, zumindest in dieser App für Kinder…

In einem große Haus wartet viele Arbeit!

Gameplay

Kindern macht Hausarbeit noch Spaß, da es für sie ein schönes Rollenspiel ist und genau damit beschäftigt sich auch Toca House. In dem Spiel hilft man den fünf Bewohnern des Hauses bei ihren täglichen Arbeiten. Mit einfachen Wisch-Gesten kann man vom Garten, über den Hauseingang bis in die Zimmer (Waschküche, Küche, Badezimmer und Wohnzimmer) hineinschauen und dort helfen.

Insgesamt gibt es 19 Mini-Spiele die man absolvieren kann. Hier mal einige Beispiele: Teller abwaschen, Wäsche waschen und aufhängen, Holz in den Kamin stapeln, Blätter im Garten sortieren, den Fußboden kehren/wischen/saugen, bügeln oder Briefe/Geschenke zuordnen. Die Aufgaben werden oft mit verschiedenen Bewohnern und an unterschiedlichen Plätzen wiederholt. Leider etwas zu oft und vom Umfang zu kurz für meinen Geschmack – die Kinder hat das nicht gestört.

Wenn man das Spiel startet, geht die Sonne auf und die Arbeit kann beginnen. Angenehm fand ich, dass nach circa 10 Minuten die Sonne unterging und man an dieser Stelle mit den Kindern eine Pause einlegen kann. Dabei hat man an einem solchen “Tag” noch lange nicht alle Arbeiten gemacht, so dass sich ein Besuch des Hauses zu einem späteren Zeitpunkt lohnt.

Wenn man sich als Erwachsener zum Spielen daneben setzt, bietet Toca House viele Vorlagen zum Sprechen und zur Auseinandersetzung mit der Thematik. Kinder können sich aber auch gut damit allein beschäftigen, wobei das Spiel dann “nur” zum Zeitvertreib taugt – ein Lernauftrag ist nicht zu erkennen.

Die App kommt komplett ohne Sprache und Schrift aus, die Kinder hatten die Mechanik nach kürzester Zeit durchschaut und konnten das Spiel bedienen. Dazu verzichtet der Entwickler TocaBoca auf InAppKäufe oder Werbung, was es noch einmal mehr empfehlenswert macht.

 

Grafik / Präsentation

Die App ist wieder sehr niedlich gestaltet, wobei einige Bewohner des Hauses wirklich merkwürdig sind. Ein gelbes Riesenmonster oder eine Oma mit Haus auf dem Kopf ?! Aber bei den heutigen Fernsehgewohnheiten unserer Jüngsten, sollte so etwas keine Ausnahme mehr darstellen ^^ Insgesamt lädt die App zum Entdecken ein, alle Gegenstände sich klar gezeichnet und können auch von den Kleinsten gut benannt werden.

 

Sound

Die Musik passt zur niedlichen Grafik und vermittelt Kindern eine angenehme und fröhliche Atmosphäre. Die Soundeffekte passen gut zur jeweiligen Tätigkeit und die Bewohner wurden sympathisch synchronisiert. Ein Soundmenü im Spiel gibt es leider nicht – außerhalb des Spieles hat man die Möglichkeit unter Einstellungen > Toca House den Sound komplett zu deaktivieren, da hat man jedoch schneller den Mute-Hebel umgelegt.

 

Fazit

Das Spiel präsentiert alltägliche Haushaltstätigkeiten als nette, aber etwas kurze Minispiele, bei denen Kinder den Bewohnern des Hauses helfen können. Kinder lieben vor allem die niedliche Grafik und die verschiedenen Bewohner. Eltern werden die zeitliche Begrenzung schätzen, damit sie auch mal wieder an ihr iDevice kommen. Für diesen Preis kann man nichts falsch machen und wenn man sich gemeinsam mit dem Kind an das Spiel setzt, hat man jede Menge Spaß zusammen und viele Vorlagen zum Sprechen.

+ niedliche und ansprechende Grafik
+ zeitliche Begrenzung ~10Min
+ viele Minispiele
+ kein Lesen notwendig
+ fröhlicher Sound
+ keine InApp-Käufe
+ keine Werbung
+ Universal-App
– Minispiele könnten umfangreicher sein
[app 495680460]