PC Spieler dürfen UNMECHANICAL schon seit August des letzten Jahres spielen, während Spieler auf mobilen Geräten erst seit Kurzem in den Genuss des von Teotl Studios entwickelten Logikrätsels kommen dürfen. Der Hauptcharakter ist dabei ein kleiner Helikopter, mit dem man auf verschiedene Weise die unterschiedlichsten Rätsel lösen muss.

Gameplay

In Unmechanical geht es mit dem  kleinen Helikopter, der wie ein fliegender Blechkopf aussieht, durch 5 Kapitel mit insgesamt 30 Rätseln, die mit zunehmender Spieldauer immer komplizierter werden. Mal müssen dabei Logik- oder Physikrätsel gelöst werden, während bei manch anderen Aufgaben ein gutes Gedächtnis benötigt wird, um aus der geheimnisvollen Welt zu entkommen. Diese besteht aus Unmengen an Röhren, Gesteinen, Metallen und spätestens, wenn man ein riesiges schlagendes Herz zu sehen, bekommt will man, wissen was es damit auf sich hat.

Unmechnical iOS ReviewDer Hauptcharakter ist recht einfach gehalten und hat einen Traktor-Strahl an Bord, mit welchem ihr Gegenstände wie Schalter betätigen oder auch Steine bewegen könnt. Mit Hilfe des Strahls und eurem Verstand müsst ihr nach einem Tutorial die unterschiedlichen Rätsel lösen, um Tore zu öffnen, die euch den Weg versperren. Die Aufgaben sind dabei abwechslungsreich und müssen durch immer neue Denkansätze gelöst werden.

So müsst ihr beispielsweise zu Beginn ein Tor öffnen, wozu ihr lediglich Steine aus dem Weg räumen müsst oder sie auf einen Schalter manövriert. Ihr müsst Lampen in der richtigen Reihenfolge anschalten, wie man es kurz vorher noch gezeigt bekommen hat oder ein Wasserbecken mit Steinen füllen, um den Wasserpegel in die Höhe zu heben. Später richtet man den Laserstrahlen gezielt über Spiegel auf ein Ziel, platziert Bomben führt dem schlagenden Herz Leuchtkugeln zu, die man zuvor in anderen Rätseln gesammelt hat.

Wer einmal nicht weiter kommt, kann sich Tipps einblenden lassen, wobei der allgemeine Schwierigkeitsgrad recht moderat ist. Einige Rätsel erkennt und löst man recht schnell, während andere Aufgaben das Köpfchen zum Rauchen bringen können.

Gesteuert wird der Helikopter wahlweise mit einer One-Touch-Steuerung auf die jeweilige Stelle oder mit einem virtuellen Joypad. Bei der erst genannten Variante, müsst ihr euren Finger lediglich auf die zu erreichende Stelle legen, während man den Traktor-Strahl mit einem Tap auf den Hauptcharakter anschaltet. Auf kleineren Geräten führt diese Variante aber häufig zum Anstoß an Wänden, da sie etwas ungenau umzusetzen ist. Deshalb ist die Alternativ-Steuerung zu empfehlen, bei der man sich mit dem linksgelegenen Joypad bewegen kann und mit einem Button den Magneten anschaltet.

Das Spiel bringt nach der Installation rund 370 MB auf die Waage und ist komplett in deutscher Sprache vorhanden, wobei beim Spielen selbst keine Texte zu lesen sind – nur die Tipps werden in Form von Gedankenblasen eingeblendet.

Grafik / Präsentation

Grafisch macht der Titel vor allem auf neuen iGeräten eine tolle Figur. Kein Wunder, schließlich wurde hier die Unreal Engine verwendet, die schon bei vielen bekannten Spielen für Grafikpracht sorgte. So findet man in Unterwelt von Unmechanical tolle Schatten- und Lichteffekte, gelungene Animationen und knackig scharfe Texturen. Dabei hat sich das Spiel den Titel 2.5D Sidescroller verdient: Ihr könnt euch zwar nur nach links und rechts bewegen, seht aber detailliert gestaltete dreidimensionale Grafiken. Auch auf älteren iGeräten läuft das Spiel dabei flüssig, was jedoch etwas auf Kosten der Grafikpracht geht.

Sound

Auch der Sound wird gut in Szene gesetzt und überzeugt dabei mit einer eher ruhigen und mystischen Musik. Dazu kommen weitere Untermalungen, wie das dumpfe Geräusch Hubschrsaubers, der mal wieder gegen etwas stößt oder die Geräusche, wenn man den Magneten aktiviert oder einen Schalter bestätigt.

Fazit

Patrick meint:

Unmechanical schafft es eindrucksvoll, die verschiedensten Puzzle- und Rätsel-Arten miteinander zu kombinieren. Und obwohl das Spiel keine richtige Story erzählt, zieht es den Spieler in seinen Bann: Man ist schon gespannt auf das nächste Rätsel, auf die nächsten Orte und wie man entkommt. Der Schwierigkeitsgrad ist hoch, aber nie frustrierend – zur Not hält das Spiel Hilfe bereit. Die Grafik bezaubert durch Details und tolles Design, auch der Sound ist angenehm. Da kann auch die teils schwammige Steuerung nicht von einer Kauf-Empfehlung abhalten.

+ großartige Grafik
+ tolles Leveldesign/Effekte
+ guter Schwierigkeitsgrad
+ 30 einzigartige Rätsel
+ Hilfsfunktion
+ zwei verschiedene Spielenden
+ zwei Steuerungsvarianten
+ guter Sound
+ komplett deutsch
+ Universal-App
– schwammige Steuerung (One Touch)
– keine richtige Story
Unmechanical (AppStore Link) Unmechanical
Hersteller: Teotl Studios Ek. for.
Freigabe: 4+3
Preis: 5,49 € DOWNLOAD