Pinball-Spiele gibt es im AppStore eine Menge und das nicht erst seit gestern. Vorher natürlich auch auf anderen Plattformen, doch ich muss sagen, mir macht das Flippern auf einem iPad am meisten Spaß. Man drückt dort, wo das Spielgeschehen ist und hat alles ist kompakt in einer Hand. Und das auch noch unterwegs. Perfekt. Daher habe ich mir auch das kürzlich erschienene Zombie Pinball von Shine Research angesehen, zumal ich schon vom Vorgänger Quantic Pinball mit einem 4.5 Sterne-Review angetan war. Man startet mit dem Little Pirate Tisch und kann mit Wertungssternen für einen möglichst millionenfachen Highscore insgesamt sechs weitere Tische (mit klangvollen Namen…

Zombie Pinball (iOS)

Unterhaltung
Grafische Effekte
Verbaute Neonröhren
Umfang

Gesamtwertung

User Rating: Be the first one !

Pinball-Spiele gibt es im AppStore eine Menge und das nicht erst seit gestern. Vorher natürlich auch auf anderen Plattformen, doch ich muss sagen, mir macht das Flippern auf einem iPad am meisten Spaß. Man drückt dort, wo das Spielgeschehen ist und hat alles ist kompakt in einer Hand. Und das auch noch unterwegs. Perfekt. Daher habe ich mir auch das kürzlich erschienene Zombie Pinball von Shine Research angesehen, zumal ich schon vom Vorgänger Quantic Pinball mit einem 4.5 Sterne-Review angetan war.

Man startet mit dem Little Pirate Tisch und kann mit Wertungssternen für einen möglichst millionenfachen Highscore insgesamt sechs weitere Tische (mit klangvollen Namen wie Frankenstein, Hellfire oder Acid Mutation) freispielen – alles ohne InAppKäufe. Das klingt eigentlich gut, hat aber einen Haken: Das Verdienen der Sterne dauert verdammt lange, so habe ich schon rund eine Stunde gespielt, um den zweiten Tisch freizuschalten. Hier schafft zum Glück der Challenge-Modus Abhilfe sowie Kurzweil, der ebenfalls eine Menge neue Tische an Board hat und jeweils eine Aufgabe – allerdings auch nur einen Ball, um diese damit zu lösen…

Zombie Pinbball

Multiball bereit für Chaos auf dem Bildschirm…

Ebenfalls muss ich zugeben, das die Zombie-Thematik auch schon ausgelutscht ist und ich eigentlich wenig Lust auf Spiele damit habe. Trotzdem hat mir Zombie Pinball mit seiner Präsentation gefallen – deutlich besser als das tröge Walking Dead Pinball. Vielleicht liegt es auch daran, dass Zombies hier eigentlich keine große Rolle spielen, sondern lediglich das Setting mit Tischen auf dem Friedhof bieten. Mit einem solchen Name ist es erstaunlich, wie wenig Zombies man sieht – auch okay. Unterm Strich macht Zombie Pinball große Laune und ist schmissig präsentiert, spart vor allem nicht mit Licht- und Soundeffekten sowie jeder Menge Kugeln, teilweise muss man bis zu 15 Kugeln versuchen im Zaum zu halten.

Wer hier realistische Tische erwartet, wird aber enttäuscht. Dafür nimmt sich Zombie Pinball viele Freiheiten und überrascht immer mal wieder mit schönen Einfällen, die auch auf Dauer den Spieler bei der Stange halten. Eine Erklärung zu den Tischen und den Segmenten findet man im Hauptmenü, leider nur in Englisch und ohne Animationen. Zur Ball-Physik kann ich nicht viel sagen, da ich hier kein Experte bin wie Axel. Jedoch hat der Ball immer so reagiert, wie ich es erwartet habe, lediglich die Laufgeschwindigkeit hätte etwas höher sein können. Die Steuerung ist denkbar einfach und mit je einem Finger auf einer Bildschirmhälfte zu erledigen.

Zombie Pinball ist ein abwechslungsreicher und guter Flipper, der vor allem zu unterhalten weiß. Zwar muss man längere Spielzeit einplanen, um neue Tische freizuschalten, doch hier hilft der Challenge-Modus, mit seinen knapp 70 Herausforderungen und neuen Tischen. Die Neon-Optik und das zurückhaltende Zombie-Setting passen gut und bringen frischen Wind in das Spielprinzip. Die Ball-Physik geht für mich als Durchschnitts-Flipper-Spieler völlig in Ordnung und reagiert so, wie ich es erwartete. Abzug gibt es für das lahme Freischalten der neuen Tische… Im Endeffekt ein gutes Pinball-Spiel, bei dem ausdauernde Spieler lange Zeit gut unterhalten werden und das zum kleinen Preis.

[appbox appstore 881823889]
+ schicke Neon-Optik/Effekte
+ leichte OneTouch-Steuerung
+ viele Tische
+ nette Spielideen
+ akzeptable Ball-Physik
+ gute Sound-Kulisse
+ keine InAppKäufe
+ wenig Speicherbedarf
+ GameCenter-Anbindung
+ Universal-App
– englisch
– Freischalten dauert lange
– keine iCloud Savegames