Habt ihr noch das wunderbare Match3-Spiel 1000000 von 2012 auf dem Schirm? Die Geschichte um das kleine Indie-Spiel ging damals durch die einschlägigen iOS Blogs, als es im AppStore durch die Decke schoss. Der retroliebende englische Entwickler Luca Redwood von EightyEight Games hatte es an Apple übermittelt und es gar nicht mitbekommen, sondern sich nur über einen recht massiven Eingang in der E-Mail-Box am nächsten Tag gewundert…

youmustbuildaboatHier im Schulterblick habe ich den Entwickler aus London mal zu seinen Lieblingsapps befragt… Derzeit arbeitet Luca übrigens an einem Nachfolger-Spiel namens You Must Build A Boat, bei dem man aus dem Turm des ersten Spiels ausbricht und nun endlich die weite Welt anschauen darf – mit einem Boot. Hier kann man später sogar eine Crew rekrutieren und natürlich wieder kämpfen… Man darf gespannt sein!

 

Was hast Du für ein iGerät?
Ich habe ein iPhone 4 mit 8GB und ein iPhone 5C mit 16GB, außerdem ein iPad mini 2 mit 32GB.

Ich nutze meine iDevices die meiste Zeit zum…
Am meisten benutze ich mein iPad mini mit Retina Display, hauptsächlich zum Spielen. Die iPhones nutze ich nicht so häufig, sie sind mehr zum Testen von Spielen da. Außerdem habe ich eine Mobile Mouse App, mit der ich meinen Fernseher fernsteuern kann, was ziemlich cool ist.

Wenn ich das iDevice das erste Mal am Tag in die Hand nehme, starte ich…
10000000!

Wieviele Stunden nutzt Du dein iDevice pro Tag durchschnittlich?
So drei Stunden.

Benutzt Du Hüllen? Wenn ja, welche Hülle hast Du und warum?
Nein. Aber ich wünschte, ich hätte für mein iPad mini eine Hülle gehabt, da ich es schon im ersten Monat beschädigt habe – das nervt. Insgesamt stehe ich nicht so auf Hüllen, ich mag meine iGeräte so klein wie möglich.

Nutzt Du sonst iGadgets?
Als ich 10000000 gemacht habe, hatte ich nicht mal einen eigenen Mac, sondern dafür einen von Freunden geborgt. Jetzt habe ich mir selbst einen gekauft, um darauf neue Spiele zu programmieren. Was ziemlich gut ist 😀

Das nächste iOS sollte unbedingt folgende Funktion haben…
Es wäre toll, dass iPad also zweiten Monitor für den Mac zu nutzen. Ich bin sicher, dass es dafür schon eine App gibt, aber eine native Integration ins Betriebssystem wäre toll.

(Anmerkung: Solche Apps gibt es wirklich, zum Beispiel Air Display 2,  Display Pad oder iDisplay)

Liest Du mit dem iPad? 
Manchmal. Ich schätze, dass klingt jetzt ziemlich faul: Ich habe ein Kindle, dass ich zum digitalen Lesen bevorzuge, aber wenn es irgendwo anders herum liegt und das iPad in der Nähe ist, lese ich darauf mit der Kindle App.

Was sind Deine drei meist genutzten Apps?
Ich denke nicht, dass ich drei Apps zusammenbekomme, die ich sehr häufig nutze. Es hängt immer davon ab, was ich gerade spiele – gerade sind es Neuroshima Hex und Peppa Pig – Happy Ms. Chicken

Dein aktuelles Lieblingsspiel?
Hoplite. Dieses Spiel macht einen guten Job, was den Schwierigkeitsgrad angeht. Wenn Du stirbst, ist es Dein Fehler, nicht weil das Spiel eine zufällige Nummer ausgespielt hat. Es bietet genug Abwechslung um die bei der Stange zu halten, bleibt aber gleichförmig genug, um seine Skills zu verbessern.

Welches iOS Spiel startest Du, wenn Du 5 Minuten überbrücken willst?
Das muss ein Spiel sein, wo ich schnell Spaß haben kann… Ich würde spontan sagen Pivvot.

Die App, die jeder kennen sollte, ist…
Ich würde sagen 868-Hack. Bei dem Spiel kann man schnellen Spaß haben, aber es hat auch Spieltiefe, hier wird alles gefordert.

Was ist Deine Meinung zu den Preisen im AppStore?
Ich kann die “Eine-App-muss-99Cent-kosten” Theorie nicht unterschreiben. Es gibt eine Menge Premium-Spiele im AppStore, die erfolgreich sind und mehr als 99Cent kosten. Es hängt immer von Spiel ab, bei dem einen mag es funktionieren, bei anderen nicht…

Die App mit dem besten Interface ist…
Meiner Meinung nach Tweetbot. Manche Spiele haben ein viel einfacheres Interface und sind leicht zu bedienen, aber Tweetbot macht seine Sache richtig gut. Hier lassen sich komplexe Situationen leicht überschauen, es gibt schöne Gesten um den Kontext zu ändern und eine Einführung, die dich nicht mit Informationen überschüttet.

Ich wünschte, mein iGerät könnte…
…schnurlos aufgeladen werden. Ich bin so schlecht beim pünktlichen Aufladen von Sachen. Wenn es nur eine schicke und flache Auflade-Oberfläche dafür gäbe, ohne irgendwelchen kastigen Netzteile – das würde ich mir sofort zulegen, schätze ich.

 

Herzlichen Dank für Deine Antworten, Luca! 🙂 Die nächste Schulterblick-Folge mit einem neuen Entwickler gibt es in Kürze hier in der AppGemeinde! Schmökert doch in der Zwischenzeit in den anderen Ausgaben