Aus dem Hause Chillingo und CGMatic kommt der neueste Caual-Streich namens Madmonster, bei dem ihr mit niedlichen Monstern eine Stadt und die dortige Armee fachgerecht zerlegen könnt.

madmonsterIm Normal-Modus kämpft ihr euch durch 6 verschiedene Umgebungen, die sich aber in Punkto Schwierigkeit und Gegner stetig steigern. Pro Level gibt es drei Aufgaben a la “Zerstöre 10 Jets”, “Sammle 20 Münzen” oder “Benutze das PowerUp X”. Im Time-Attack-Modus müsst ihr in 30, 60 oder 120 Sekunden möglichst alle drei Aufgaben erfüllen, um Münzen zu kassieren.

Für die Steuerung haben sich die Entwickler ein recht eigenwilliges Modell einfallen lassen: Das Monster kann man mit Touch auf die linke oder rechte Bildschirmhälfte endlos in die jeweilige Richtung laufen lassen. Sobald es eine feindliche Bodeneinheit berührt, wird diese nicht nur zerstört, sondern lässt das Monster auch in die Höhe springen. Das ist ungewöhnlich, funktioniert aber nach einiger Eingewöhnung recht gut.

Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr in der Luft ein Flugzeug oder einen Satelliten zu fassen, der euch wieder ein Stück nach oben befördert. Und das ist das große Ziel des Spiels: Hoch oben im Himmel findet ihr zahlreiche Münzen, die ihr im Shop in insgesamt 5 Monster mit speziellen Fähigkeiten, zahlreiche PowerUps oder optionale Dekorationen für die Level anlegen könnt. Glücklicherweise ist das Spiel zurückhaltend mit InAppKäufe – es nervt nicht mit Werbung und sie sind nicht notwendig zum Spielen.

Für einen ersten Eindruck, habe ich euch hier wieder etwas Gameplay aufgenommen…

Die Grafik mit den niedlichen Monstern in den handgezeichneten Umgebungen ist gut gelungen, leider vermisst man auf neueren iPads die Retina-Auflösung. Auch der Sound passt gut zum Look und Gameplay – und weckt Erinnerungen an alte SNES Spiele. Madmonster ist komplett in Englisch, kann als Universal-App mit rund 42MB auch noch über das mobile Internet geladen werden und hat GameCenter- sowie iCloud Anbindung.

[appext 574432502]