Bei der aktuellen Keynote zum Auftakt von Apples Entwickler-Konferenz WWDC 2014 hat Apple auch das kommende iOS8 vorgestellt. Ich habe euch die interessantesten und wichtigsten Neuerungen hier noch einmal zusammengefasst. Und freue mich natürlich auch über eure Gedanken zum neuen iOS – fehlt euch was? Seid ihr zufrieden?

 

Was ist neu in iOS 8 ?

ios8Anpassbares Notification-Center – Hier kann man nun verschiedene externe Apps als Widgets einbinden und anordnen – insofern sie es unterstützen.

Neue Tastaturen braucht das Land – Dank QuickType zeigt die Tastatur nun Wortvorschläge an, dabei lernt die Tastatur hinzu und soll so immer passendere Worte vorschlagen. Dann der große Knaller: Apple öffnet sein OS für Tastaturen von Dritt-Anbietern. Das heißt, es wird im AppStore bald Tastaturen mit eigenem Design, Swipe-Funktion und vielem mehr geben…

Aufgepimpte Mails – Apples Mail-App wurde leicht erweitert und bietet nun neue Gesten zur schnelleren Bearbeitung und Markierung. Ein Swipe nach rechts markiert eine E-Mail als gelesen. Schreibt man an einer neuen E-Mail, kann man sie kurz an den Bildschirm-Rand verkleinern, um beispielsweise noch Informationen aus anderen Mails zu suchen – um sie danach wieder hervorzuzaubern.

iOS8 iMessageVerbessertes iMessage – Erscheint eine iMessage-Benachrichtigung am oberen Display-Rand (oder im Lock-Screen) kann man sie direkt dort beantworten. Man kann nun auch Sound-Schnipsel (wie bei WhatsApp) und Videos verschicken, jetzt auch mehrere Bilder mit einmal. Auch das direkte Senden des Standortes gibt es von hier nun – wer in einer Chat-Gruppe mit anderen ist, kann sehen, wo sie sich gerade befinden. Natürlich nur, wenn sie es erlaubt haben. Auch kann man festlegen, für wie lange man jemand seinen Standort zeigen möchte…

Neuer AppStore – Apple hat endlich den AppStore überarbeitet. Angefangen bei einer besseren Suchfunktion mit Vorschlägen, gibt es bald mehr Kategorien. Entwickler dürfen statt Bildern nun auch kurze Videos in die Beschreibung packen und mehrere Apps zu Gesamt-Bündeln schnüren – die Feiertags-Angebote können kommen.

Safari mit neuen Funktionen – In Apples Browser gibt es nun eine Tab-Übersicht, die Favoriten sind nun in der Adressleiste und in einer Sidebar (auf dem iPad) zu sehen. Entwickler können Erweiterungen anbieten, es wurde beispielsweise ein Übersetzungstool für Websiten gezeigt.

Neuer Kamera-Modus – Man darf nun auch Videos in einen Time-Lapse-Modus aufnehmen, ohne dafür eine zusätzliche App zu installieren.

Schöner Spielen – Dank der neuen Grafik-Schnittstelle Metal sollen Entwickler noch effektiver für den A7-Prozessor programmieren können und die Grafik soll so bis zu 10x schneller werden. Entwickler wie Crytec, EA und Epic wurden genannt und von EA wurde eine iOS-Version des Shooters Pflanzen vs. Zombies: Garden Warfare angekündigt. Epic Games zeigte auf der Bühne eine eindrucksvolle Demo von Zen Garden mit vielen live berechneten Partikeln – die Demo kann (ähnlich wie Epic Citadel) mit dem Release von iOS8 kostenlos heruntergeladen werden.

Besser Suchen – Die Suchfunktion wurde deutlich erweitert. Auf Suchbegriffe bietet das iOS nun auf Wunsch auch Wikipedia-Schnipsel, News, Plätze in der Nähe, Apps, passende Websites oder Filme. Das funktioniert direkt in Safari in der Adress-Leiste oder über die globale Suchfunktion. Auch das Suchen in Fotos nach Datum, Ort oder Album-Name ist nun möglich.

Familienplanung – Bis zu sechs iGeräten lassen sich mit Family Sharing verbinden und so einfach gekaufte Apps, Musik, Filme, den Kalender oder Fotos teilen. Kinder können über den AppStore ihre Eltern um Erlaubnis bitten, eine App zu kaufen – erst wenn die Eltern per Button-Druck zustimmen, wird die App heruntergeladen.

Siri kann mehr – Auf Wunsch hört Siri immer zu und kann so handfrei mit den Worten “Hey Siri” aktiviert werden – interessant für Auto-Fahrer. Es erkennt nun Musik dank Shazam-Integration und linkt auf Wunsch direkt zu iTunes. Wie viel davon in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unsicher.

ios8_keynoteVerbindung zwischen iPad und iPhone – Seit iOS 8 sind beide iGeräte nun besser verzahnt – über iCloud. Nun sendet man auch SMS mit dem iPad (über das iPhone) und kann vom iPad auch anrufen – in der Multitasking-Leiste sieht man wichtige Kontakte als Schnellzugriff. Viele Apps speichern den Bearbeitungsstand, so lässt sich nahtlos die Arbeit an einem anderen iGerät fortsetzen.

Verbindung zwischen iOS und Mac – Über die AirDrop Schnittstelle kann man nun endlich auch Dateien zwischen iOS und Mac OSX austauschen. Der Mac zeigt nun auch iPhone-Anrufe an, die man auch von dort aus beantworten kann. Auch einen Hotspot zu erstellen wurde vereinfacht.

Unterm Strich ist iOS 8 damit eher ein umfassendes Update zu iOS 7, um es zu dem zu machen, was es hätte von Anfang an sein sollen. Die Verzahnung von den einzelnen Apple-Geräten als neues Feature anzupreisen ist übertrieben, hätte es diese Funktion schon lange bedarft. Auch sonst wurde am eigentlichen Design nicht viel geändert, nur kleine Details wurden behutsam eingefügt. Eine Hoffnung auf ein neues Design ist also unbegründet, doch mittlerweile haben sich viele Nutzer auch an den flachen Look gewöhnt.

Auf welchen Geräten läuft iOS 8 ?

Hier zeigt Apple einen erfreulich ausdauernden Support von älteren iGeräten. iOS8 kann man nämlich ab dem iPad 2, dem iPad mini der ersten Generation, dem iPhone 4S und dem iPod touch 5th Gen installieren – lediglich das iPhone 4 bleibt damit gegenüber iOS7 ohne Unterstützung.

Wann erscheint iOS 8 ?

promo_ios8iOS 8 wurde, zusammen mit dem neuen Mac OSX Yosemite, für den Herbst 2014 angekündigt. Dazu wird eine weitere Keynote folgen, ein Termin im frühen Oktober scheint wie die Präsentation neuer Hardware wahrscheinlich…

Viele weitere Informationen zu iOS8 mit Bildern und Beschreibung findet ihr auch direkt bei Apple unter www.apple.com/ios/ios8.

Alle Bilder in diesem Artikel: Apple