Im dritten und letzten Teil trage ich euch noch einmal alle interessanten Previews und iOS-Vorstellungen zusammen, die wir auf der GamesCom 2013 in Köln noch so für euch entdecken konnten. Falls ihr es noch nicht getan habt, dann lest unbedingt auch Teil 1 (EA, Chilingo) und Teil 2 (Bulkypix, Sega, Gameloft, Fishlabs) dieser Artikel-Reihe!

gamescom 2013

Im Vergleich zu den normalen Hallen herrschte in der Business-Arena eine regelrecht chillige Atmosphäre…

 

Vivid Games

Bei der polnischen Software-Schmiede liegt wieder ein heißes Eisen im Feuer: Das im ersten Quartal 2014 erscheinende God Fire: Rise of Prometheus weckte Erinnerungen an God of War und bietet eine ausgefeilte Story. Als Prometheus versucht ihr das göttliche Feuer zu stehlen und es den Normalsterblichen zu bringen. Dummerweise hat er sie auf der Erde verloren und muss sich nun auf die Suche danach machen… Dazu gibt es epische Kämpfe mit riesigen Endgegnern. Die (Kampf)steuerung ist dabei ziemlich einfach gehalten: Man hat verschiedene Buttons zum Angreifen und Verteidigen inklusive vieler Kombinationen und Moves.

Wie schon bei Real Boxing konnten die Jungs bei der Demo mit einer bombastischen Unreal-Engine-Grafik, natürlichen Animationen und filmreifer Präsentation auf der GamesCom überzeugen. Leider durften wir davon (noch) keine Impressionen für euch festhalten. Aber definitiv ein Spiel, dass man im Auge behalten sollte! Release: Q1 2014 – Modell: Vollpreisspiel

godfire

 

Game Insight

Der Publisher und Entwickler ist in Moskau beheimatet und hat sich bisher stark auf kostenlose Spiele für soziale Netzwerke konzentriert, mittlerweile aber ein paar ganz passable iOS Spiele am Start, die allesamt dem Freemium-Modell unterliegen.

Das Wimmelbild-Spiel Legacy Of Transylvania entführt euch in die düstere Welt der Vampire. Besonderheit war hier, das man die zu suchenden Gegenstände nur als Silhouette gezeigt bekommt und dann den Umriss im Bild suchen musste – somit kommt das Spiel hier ohne Text aus und erfordert eine gute Portion Vorstellungsvermögen. Die Bilder selbst waren detailliert gemalt und auf dem Retina-Display schön scharf, die Umgebungen passend zum Setting düster mit einer gehörigen Portion Fantasy. Release: in wenigen Wochen für iPad – Modell: Freemium

Transilvania

 

Passend zur allgemeinen virtuellen Panzer-Euphorie erscheint in Kürze Tank Domination. Mit diesem Spiel könnt ihr an echten Kriegsschauplätzen in einen Panzer besteigen und diese in 3D befahren. Dazu kann man sein stählernes Gefährt in vielen Bereichen verbessern und anpassen. So richtig motivierend wird es aber erst, wenn man gegen echte Spieler teamweise in die Schlacht zieht – Gefechte bis zu 10 vs. 10 Spieler sind möglich und das zum Glück auch crossplattform. Release: Ende September für iPad – Modell: Freemium

tankdomination

 

Game Technologies

diceplusDer polnische Entwickler zeigt mit der Hardware Dice+ ein neues und wirklich begeisterndes Gadget für Spieler. Dabei handelt es sich um einen Bluetooth-Würfel, mit dem man… würfeln kann. (Sie haben es sicher schon ganz von allein erraten!) Der Würfel ist aus angenehmen Plastik gefertigt und hat sechs leuchtende Ziffern auf seinen Seiten, die mit LEDs von innen angestrahlt werden und deren Farbe sich beliebig ändern lässt. Der Akku hält rund 20 Stunden, danach kann er über einen MiniUSB Stecker wieder geladen werden.

Solche Hardware steht und fällt immer mit der Software-Unterstützung… Bis jetzt gibt es für den kleinen Würfel ein Dutzend Spiele Würfelspiel aus eigenem Haus – große Hits wie Talisman Prologue haben aber bereits die Unterstützung angekündigt und Spiele-Guru Rainer Knitzia hat ein Spiel extra dafür umgesetzt. Ein gutes Zeichen!

Auch wenn die Beschreibung des Würfels bis jetzt recht beiläufig klang, erwies er sich im Test als richtig gut und begeisterte beim Ausprobieren! Mit einem echten Würfel in der Hand, der das Ergebnis drahtlos ans Spiel gibt, fühlten sich viele Spiele sofort besser an. Außerdem macht es damit sicher richtig Spaß mit Freunden an einem iGerät zu spielen. Der Würfel soll in den nächsten Wochen für rund 40€ erhältlich sein. Ein ausführliches Review dazu gibt es bald hier in der AppGemeinde!

 

AMA Studios

yeti on furyEs gibt ihn doch! In dem bald erscheinenden Yeti on Fury des englischen Entwicklers lässt man den Gipfel-Aufstieg für die kleinen Bewohner des Schneelandes und die Bergsteiger durch allerlei fiese Aktionen zur Tortur werden, womit es etwas an Fury of the Gods oder die Babel-Reihe erinnert. Auf einer steilen Bergwand in 2D lässt man mit mit Wischgesten Schneebälle, Sturm, Lawinen aber auch Feuer oder Blitze auf die Emporkömmlinge prasseln – besonders die niedlichen Animationen des riesigen Yeti waren toll. Das Spiel soll rund 100 Missionen beinhalten und in den nächsten Wochen erscheinen. Modell: Bezahlspiel

Auch interessant: Der französische Entwickler zeigte das erste Spiel für die demnächst erscheinende Google-Glas Brille namens Escape, das auf Android basierte. Durch einfache Wischbewegungen an der Seite der Brille bewegt man ein kleines Männchen über Punkte zum Ausgang, wobei man alle Punkte (nur einmal) berühren kann und es kein zurück gibt. Das kleine Logikspiel ist kein großer Wurf, aber durch die neue Hardware doch sehr interessant. Falls die Brille doch irgendwann salonfähig wird, gehören sicher auch Spiele zur Software-Ausstattung vieler Nutzer. Und falls der Akku etwas länger als (derzeit noch) 2-3 Stunden hält.

escape_googleglass

 

Rudolf Kremers (Omni Labs)

Der Macher von Eufloria zeigte das neue Projekt Eufloria: Adventures – ein SpinOff des erfolgreichen atmosphärischen iOS Taktik-Spiels. Es ist im Eufloria-Universum angesiedelt, nur das man hier mit einem Pflanzensamen, das als eine Art Raumschiff dient, durch atmosphärische Welten fliegt, die es zu entdecken und zu besiedeln gilt. Man trifft natürlich auch auf andere Bäume, Pflanzen und Ökosysteme, gegen die man sich behaupten muss. Während des Spieles entwickelt man sein “Raumschiff” weiter und begibt sich auf die Suche nach Artefakten, die diesmal als eine Art PowerUps dienen.

Es wird also deutlich Arcade-lastiger als der erste Teil – an der Steuerung wird gerade noch kräftig gefeilt, so das sie dann anders als im Video hier wird. Die 2D-Grafik war in der gezeigten Demoversion schön detailliert und liebevoll ausgearbeitet, war aber noch nicht in einem vollendeten Stadium. Der Soundtrack schaffte wieder mit entspannten Flächen eine schöne Atmosphäre. Derzeit ist das Release nur für die PS Vita / Playstation-Plattformen geplant, über eine iOS Version wird noch nachgedacht – wobei es hier sicher ebenfalls erfolgreiche landen würde. Release: Q4 2013 Modell: Bezahlspiel