Bei der am meisten erwarteten Apple-Keynote 2014 wurde nun endlich der Release von iOS8 angekündigt und jede Menge neue Hardware vorgestellt: Ab sofort kann man das neue iPhone 6, das größere iPhone 6 Plus und die Apple Watch vorbestellen… Hier habe ich euch alles Wissenswerte dazu aufgelistet…

iPhone 6

Das neue iPhone 6

Ganz nach dem aktuellen Motto “Mehr als Größer” ist das aktuelle iPhone auf 4,7″ gewachsen, aber nur noch 6,9mm dünn (das 5S  ist 7,6mm) und hat nun eine Auflösung von 1334 x 750 px und dürfte mit seinen abgerundeten Kanten besser in der Hand liegen. Auch der Einschalter ist an die Seite gerückt. Es wiegt mit 129g fast so viel wie das iPhone 5S (112g). Die iSight Kamera ist mit 8MP wie beim Vorgänger, Verbesserungen gibt es nur im Detail, wie das Filmen in 1080p mit 60fps.

Ansonsten gibt es ein insgesamt schnelleres Innenleben. Schnellerer Prozessor, schnelleres WLAN, schnellere Grafik dank Metal-Schnittstelle, schnelleres mobiles Internet wie LTE. Unterm Strich ist dieses iPhone also vor allem größer und etwas schneller, ansonsten bleibt es ein iPhone wie man es kennt.

Das iPhone 6 kostet mit 16GB ganze 699€, mit 64GB 799€ und mit 128GB 899€ in den üblichen drei Farben, hier geht’s zum Apple Store.

 

Das neue iPhone 6 Plus

iPhone6plus_2Und mit dem iPhone 6 Plus kommt ein wahres Phablet – sprich eine Mischung aus Phone und Tablet, von Apple auf den Markt. Es hat ein 5,5″ Display mit Full HD  (1920×1050 px) Auflösung, ist 7,1 mm dünn und wiegt 172g. Es tritt damit die Konkurrenz zu Samsungs Galaxy S5 an (Full HD, 8,1mm dünn, 145g) an – auch wenn man hier Äpfel mit Birnen vergleicht…

Damit man das größere Display besser handhaben kann, gibt es nun einen Querformat-Modus (viele Apps zeigen dann zwei Spalten) und einen Zoom-Modus, der die Icons größer darstellt.

Die Kamera bleibt auch hier eine iSight mit 8MP, die aber leicht überarbeitet wurde und nun zum Beispiel einen optischen Bildstabilisator bietet. Auffällig ist der deutlich ausdauernde Akku im 6 Plus, der wesentlich länger bei Benutzung durchhalten soll.

Die Preise sind 16GB für 799€, 64GB für 899€ und die 128GB Variante für 999€ in den üblichen drei Farben, hier geht’s zum Apple Store.

 

Die neue Apple Watch

Apple WatchAuch Apple steigt (endlich) in den Smartwatch-Markt ein und präsentiert seine Uhr in zwei verschiedenen Größen (38mm / 42mm) und in verschiedenen Editionen. Genaue Details wie Abmaße, Spezifikationen oder Akku-Laufzeit sind noch nicht bekannt, dafür gibt es aber schon viele Features… Je nach Edition gibt es das Gehäuse in Edelstahl, Keramik, Aluminium oder für die Hartz4 Empfänger auch in 18 Karat Gold. Mitgeliefert wird jeweils ein passendes Armband in Metal, Silikon oder Leder.

Aufgeladen wird sie drahtlos per Induktion, das passende Gegenstück klippt man einfach agnetisch an die Rückseite. Da es keine Schnittstellen gibt, kann Apple die Uhr wasserdicht machen – ein schickes Feature. Es gibt ein eigenes Betriebssystem namens Watch OS, das mit runden Icons daherkommt. Zur Steuerung nutzt man das multifunktionelle Rad an der Seite oder direkt den Touchscreen. Das Display kann einen normalen Touch von einem starken Druck unterscheiden, auch hier gibt es neue Interaktionsmöglichkeiten.

Das wichtigste voran: Es gibt viele Designs für die Zeitanzeige, von traditionell bis animiert, die man selbst konfigurieren kann. Einmal mit dem iPhone gekoppelt, kann man Telefonate annehmen und direkt über die Uhr sprechen. Auch Nachrichten und Mails kann man lesen und per Sprachsteuerung beantworten. Es gibt Navigation (das GPS kommt vom iPhone), Vibration, Erinnerungen und Kalender, Steuerung des Musikplayers, Siri, eine Fernbedienung des Apple TV und ziemlich schick: einen Zweitmonitor für die Kamera des iPhones mit Fernauslöser… Viele weitere Funktionen lassen sich per Apps nachrüsten, die sicher zahlreich in nächster Zeit erscheinen werden.

Apple möchte seine smarte Uhr gern als Fitness-Gerät etablieren. So gibt es auf der Unterseite vier Sensoren für die Herzfrequenz. In Echtzeit zeigt es zudem zurückgelegte Strecken, Kalorien, Geschwindigkeit oder Zeit in Bewegung an.

Übrigens: Für den Betrieb benötigt man ein iPhone als Voraussetzung. Die Verfügbarkeit der Apple Watch wird mit Anfang 2015 angegeben, der Preis dürft bei rund 350€ liegen.

 

Wann kommt iOS 8

Statt einer großem (optischen) Innovation erwarten iGerät-Besitzer mit iOS 8 eher kosmetische Neuerungen und überarbeitete Funktionen, ich habe bereits bei der ersten Keynote 2014 davon berichtet. Es kann offiziell ab 17.09.2014 kostenlos heruntergeladen werden, insofern man ein iPhone 4S, iPad mini, iPad 2 oder besser besitzt.

 

Der große Wurf?

Endlich gab es mal wieder ein paar große und zahlreiche Neuvorstellungen… Doch Apple ruht sich auf seinem Ruf aus und erhöht mal wieder die Preise statt herunterzugehen. Ein Smartphone mit 16GB ohne Erweiterungsmöglichkeit scheidet wohl für die meisten Nutzer aus, womit 800€ für das neue Einsteigermodell hinzulegen fast schon eine Frechheit für Normalverdiener sein dürfte. Ehrlich, wer geht wochenlang für ein Smartphone arbeiten, Apple?! Immerhin bekommt man nun für 800€ bereits 64GB, vor einem Jahr bekam man dafür nur 32GB. Auch bei der neuen Smartwatch steigt Apple hochpreisig ein: Eine in etwa vergleichbare Smartwatch von Samsung liegt mit rund 180€ bei der Hälfte der Apple Watch…

Was denkt ihr zu den neuen iPhones? Kommt für euch eine Apple Watch in Frage? Wie seht ihr die Sache mit der dauerhaften Strahlung am Körper?

Alle Bilder: Apple