Ja, ich weiß, das hier ist die AppGemeinde und das was jetzt kommt hat nix mit Apps zu tun. Egal! Wenn ich die Sache richtig sehe, drehen sich die meisten Artikel in der AppGemeinde um das Thema Spiele – und somit interessiert die meisten Leser hier auch die Thematik. Ich möchte euch deswegen auf ein lesenswertes Indie-Magazin namens WASD aufmerksam machen, dass sich mit Videospielen im Allgemeinen beschäftigt und wirklich sehr gut geschrieben ist. Ich habe die erste Ausgabe letztes Jahr zu Weihnachten bekommen, ohne das ich jemals etwas davon gehört hatte – doch schon bald hatte ich das Magazin verschlungen.

wasd#4Über den Inhalt: Endlich ist sie da, die vierte WASD! Diesmal widmen wir uns dem Thema „Zukunft“. Wir finden: Noch nie war eine WASD so bunt, so optimistisch und so vollgepackt mit Daten, Fakten und hintergründigen Texten. Wir stellen Euch die “jüngsten Wilden” vor, die uns bald (noch öfter) mit ihren Spielen verzaubern werden. Wir fragen uns, wann Spiele endlich ihr gesellschaftliches Stigma überwinden werden und wir blicken auch zurück: Was wurde uns in den letzten Jahrzehnten nicht alles an revolutionären Gamer-Gimmicks versprochen? Und warum wurden wir dann doch so oft enttäuscht? 

Das WASD erscheint zwei mal im Jahr und mehr Buch als Magazin – daher ist es wohl am ehesten ein Bookzine. Und so richtig echt auf Papier und so. Ihr wisst doch noch. Jeder Artikel darin wird von einem anderen Autor verfasst, was die Publikation noch interessanter und kurzweiliger macht. Vom schicken Design mal ganz abgesehen. Wie schon erwähnt, ist WASD ein Indie-Magazin und erscheint daher gar nicht oder nur in sehr gut sortierten Buchläden.

Am besten ihr bestellt die aktuelle Ausgabe direkt über die Homepage www.WASD-Magazin.de – mit 20 Euro nicht ganz billig, aber ein schickes Geschenk für Weihnachten! Hier gibt’s schon mal ein paar Seiten als Leseprobe