Die zehnte Folge. Was für ein Jubiläum! Joachim vom Stromstock und Tobi von der AppGemeinde lassen die Korken knallen und drehen alle Regler nach rechts, bis die Skala elf zeigt. Alle Hörer können derzeit aufatmen, Torben ist gerade luftdicht verpackt in der Post.

stromgemeinde podcastJoachim kann nicht verstehen, wie normaldenkende Menschen Freude an Pou haben können und redet sich über das virtuelle Tamagotchi in Rage. Tobi kann ihn ausnahmsweise verstehen und empfiehlt hier eher Hatchi. Dann zieht er die Kuh in Richtung Las Vegas! vom Eis. Das Würfelspiel von Ravensburger mit asynchronem Multiplayer-Modus hat es ihm hörbar angetan.

Gemäß der Empfehlung von Tobi hat sich Joachim mit Talisman Prologue HD auseinandergesetzt und durchaus Gefallen an der Brettspiel-Umsetzung gefunden. Ganz ähnlich geht es dem AppGemeinde-Chef, der sich seinerseits mit The House of the Dead: Overkill The Lost Reels auseinandergesetzt hat, aber kläglich gescheitert ist. [Anmerkung der Redaktion: Stimmt so nicht!] Man kann halt nicht gut aussehen und ein guter Zocker sein. Hartes Los.

Dem Themenkreis treu bleibend, diskutieren die Herren über Zoombies: Animales la muerte! das durch hohe Gewalthaltigkeit und Klischeebeladenheit überzeugt, aber nur zum kurzweiligen Zeitvertreib taugt. Trotz eines Updates kann sich der Stromstock-Beherrscher nicht für Star Command erwärmen, auch wenn Tobi den Titel in geringen Dosen empfiehlt.

Der Opa und Rentner-Klaus übernehmen den Podcast und bemühen sich um eine Diskussion von Disc Drivin‘ HD. Anschließend wissen alle, dass man in der Tat zu alt zum Podcasten sein kann. Frischer ist da schon Jelly Racing: Funny Race, das in eine ähnliche Kerbe wie der Frisbee-Titel schlägt, Spuren von LocoRoco und Disc Drivin‘ enthält und von Tobi allen empfohlen wird, die gern mit Freunde an einem iOS-Gerät spielen.

Joachim ist enttäuscht von DIG!, das eher auf QiX denn auf Quix beruht und mit Zufallselementen nervt. Tobi hingegen freut sich über den iPhone-exklusive Titel Rolling Coins, bei dem Spieler den Pfad einer Münze durch einen Süßwaren-Automaten – analog zu einem Video von OK Go – bahnen. Man beschließt das App-Gesabbel mit einer Empfehlung für das kostenlose Werbespiel Dumb Ways To Die, dass seinen Anfang als virales Werbe-Video für die australische Bahngesellschaft Metro nahm. Der Tod ist eben das Ende aller Podcasts.

Die zehnte Folge lässt sich hier direkt als MP3 herunterladen StromGemeinde S01E10 „Die schamviolette moderne Hausfrau“ oder ist auch bequem in iTunes abonnierbar.

Wir freuen uns wie immer über euer Feedback an podcast [ät] appgemeinde [punk] de