Langsam aber sicher wächst das Angebot für zertifizierte iOS Controller auf dem Markt. Nach dem SteelSeries Stratus habe ich mir für euch den Logitech Powershell Controller angeschaut, mit dem der Hersteller in vielerlei Hinsicht eigene Wege geht und dazu derzeit einen der preiswertesten Controller anbietet.

Features 

logitech-powershell-2Der schwarze iOS Controller nimmt in seiner Mitte passgenau ein iPhone 5/5S (oder einen iPod touch 5th Gen mit Adapter) auf. Mit einer Länge von 20cm hat man das iPhone gut in der Hand, in der Höhe ist es mit  6,3 cm nicht viel größer als das iGerät selbst. Die Tiefe misst 2,1 cm und ist abgerundet, so dass es sich etwas schmaler anfühlt. Insgesamt wiegt die Powershell 120g und setzt iOS7 voraus.

Der Controller bietet ein Steuerkreuz auf der linken Seite, vier Buttons und einen Pause-Button auf der rechten Seite sowie zwei große Schultertasten. Der integrierte 1.500 mAh Akku ist nicht zum Spielen da, sondern lädt nebenbei das iPhone auf. Ist der integrierte Akku leer, kann man die Powershell aber auf Kosten des iPhone Akku trotzdem nutzen. Im Lieferumfang ist ein USB-MicroUSB Ladekabel, mit dem man den Controller am Standardnetzteil des iPhones aufladen kann sowie ein Adapterkabel, das den Kopfhöreranschluss nach außen führt.

Testeindruck

Ohne eine Hülle fügte sich das iPhone passgenau in die Powershell-Schale ein. Alle Tasten und die Kamera ließen sich weiterhin ohne Einschränkungen nutzen. Wenn man damit zurechtkommt, mit einem großen Brikett zu telefonieren, kann man es auch gleich für alle alltäglichen Aufgaben darin lassen.

Was mir gut gefallen hat, war die direkte Anbindung mit dem Lightning-Stecker: Hier saugt beim Spielen also keine zusätzliche Bluetooth-Verbindung am Akku. Auch im Flugzeug ist dies von Vorteil, wenn man kein Bluetooth aktivieren darf. Das iPhone kann man sogar nebenbei noch mit dem integrierten Akku aufladen. Das ist sehr praktisch und so mancher externe Akku in dieser Stärke schlägt schon allein mit 30€ zu Buche. An der Hinterseite ist der Controller mit Struktur versehen, wodurch er rutschsicher in der Hand liegt. Der Controller funktionierte reibungslos mit den Mfi-Spielen wie Oceanhorn, Leo’s Fortune oder Gene Effect, eine komplette Liste findet ihr hier. Die Buttons reagierten ohne Verzögerung.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Steuerkreuz. Da hat man nun mit den Mfi Controllern schon die Möglichkeit echte analoge Eingaben abzufragen und nutzt es dann trotzdem nicht. Hier gilt: Entweder man drückt 100% oder gar nicht. Auch liegt mir persönlich das Steuerkreuz nicht so, ich brauchte eine Weile um damit zurechtzukommen und selbst dann wurden nicht immer alle Eingaben erkannt. Ein analoger Stick wäre hier besser gewesen. Die vier Buttons auf der Frontseite sind sehr nah zusammen, für meine großen Hände einen Tick zu weit. Die Schultertasten wiederum sind komfortabel zu erreichen und haben einen guten Druckpunkt. Das Gerät ist durch seine Bau- und Verbindungsweise wirklich nur für ein iPhone/iPod touch geeignet, hat man zusätzlich noch ein iPad, kann man es damit nicht nutzen.

Preis

Derzeit kostet der Logitech PowerShell Controller bei Amazon rund 45€.

Der Logitech Powershell Controller ist die derzeit billigste Alternative, wenn man ein iOS Gamepad haben möchte und ein iPhone besitzt. Mit dazu bekommt man gleich noch eine externen Akku, der schon alleine fast soviel wert ist. Man sollte den Controller aber unbedingt selbst in der Hand halten um zu entscheiden, ob die eigenen Hände mit der Bauweise zurechtkommen. Unterm Strich ein guter Einstieg in die iOS Controllerwelt für iPhone 5/5s oder den iPod touch mit nützlichen Extras.