Merge Magic: Aus 3 mach 1

Sep 27, 2019 | appchecker, Artikel | 0 Kommentare

Gram Games hat ein neues 3-Gewinnt-Spiel herausgebracht. Wir haben die App gecheckt und verraten euch, ob Merge Magic! überzeugen kann. 

Die Grundlagen

In einer magischen Welt braucht eine niedliche Fee eure Hilfe, um böse Hexen und deren Flüche wieder zu verbreiten. So lässt sich die Geschichte von Merge Magic! zusammenfassen. Dabei setzt die App auf das etablierte Muster vorheriger „Merge“-Titel. Vor euch seht ihr ein Rasterfeld, auf dem ihr Gegenstände der gleichen Art miteinander kombinieren müsst, um weiter zu kommen. 

Die App ist in verschiedene Level unterteilt, die ihr über eine Übersichtskarte anwählen könnt. Von Level zu Level bringt euch das Spiel behutsam neue Mechaniken bei und macht euch mit der Spielweise vertraut.

Obwohl Merge Magic! nicht wie ein anspruchsvolles Spiel aussieht, solltet ihr den Schwierigkeitsgrad in fortgeschritteneren Leveln nicht unterschätzen. Doch keine Angst: Für ein Spiel, dass eher die breite Masse ansprechen soll, ist Merge Magic! angenehm ausbalanciert. 

Altes Match-3 mit Haustieren

Das Kernmechanik bildet ein Match-3-System. Ihr kombiniert jeweils drei Gegenstände der gleichen Art und heimst Punkte ein. Allerdings hat Gram Games dieses System weiterentwickelt. Je weiter ihr im Spiel voranschreitet, desto mehr Mechaniken ergeben sich durch das kombinieren von Gegenständen. Sind im ersten Level Stöcker beispielsweise nur verschwunden, könnt ihr sie später zu Sträuchern kombinieren. Habt ihr drei Sträucher, könnt ihr diese wiederum weiter kombinieren. Dieses Prinzip kann, je nach Level, beliebig fortgeführt werden. 

Außerdem haben die Entwickler eine Art Haustier-System in Merge Magic! eingebaut. Findet ihr auf dem Spielfeld drei Eier, könnt ihr daraus kleine süße Tierchen kombinieren, die von nun an für euch nach Edelsteinen suchen. Sehr praktisch, denn Edelsteine stellen die Premiumwährung dar, die ihr sonst nur mit echtem Geld kaufen könnt. Das bringt angenehme Abwechslung in den Alltag. 

Events, Mikrotransaktionen und ein Garten 

Während ihr auf der Weltkarte weiter kommt, stoßt ihr manchmal auf zeitlich begrenzte Instanzen. Wenn ihr diese erfolgreich abschließt, wartet mehr Belohnung auf euch, als in herkömmlichen Leveln. Wann diese Instanzen auf eurer Karte auftauchen, ist aber dem Zufall überlassen.

Kommen wir nun wohl zum größten Ärgernis in Merge Magic!: dem Garten. Die Macher der App stellen euch gleich zu Beginn euren Garten vor. Natürlich befindet er sich in einem fürchterlichen Zustand und ihr müsst ihn erstmal aufräumen und ausbauen. Das macht ihr mit Hilfe von Tieren. Das Problem an der Sache ist folgendes: Die Tiere verbrauchen Energie, wenn sie Ressourcen einsammeln oder verfluchtes Gestrüpp entfernen. 

Haben sie ihre Energie einmal aufgebraucht, müssen sie sich ausruhen oder ihr spielt solange weiter, bis ihr wieder genug Energie gesammelt habt. Da das ein sehr langwieriger Prozess ist, wird euch die Möglichkeit geboten, Energie in Form von Items im Shop zu kaufen. Hier sind von 1,09 Euro bis 109,99 Euro sämtliche Preisklassen vertreten. 

Merge Magic! Fazit

%

Gesamt

Mit Merge Magic! hat Gram Games im Kern ein grundsolides Merge-Spiel herausgebracht. Das Spiel ist hübsch anzusehen, ein gut ausbalancierter Schwierigkeitsgrad frustriert euch nicht, gibt euch aber auch nicht das Gefühl von Unterforderung. Leider konnten die Entwickler nicht widerstehen ein aggressives Monetarisierungsmodell in die App einzubauen. Zu oft werdet ihr vor künstliche Hindernisse gestellt, bei denen es heißt: „Zahle oder warte!“. 

  • Grafik 80% 80%
  • Steuerung 80% 80%
  • Spielspaß 70% 70%

Merge Magic!

  • Spaßiges Match-3-Spiel
  • Kleine märchenhafte Geschichte
  • Gut ausbalanciert