Brawl Stars: So spielt Colt am besten – Brawler-Guide

Jun 4, 2019 | Artikel, Brawl Stars, Brawl Stars Guides, Tipps & Guides | 0 Kommentare

Mit Colt schaltet ihr in der Regel euren dritten Kämpfer frei. In diesem Brawler-Guide findet ihr alles, was ihr zum sympathischen Revolverhelden wissen müsst und worauf ihr achten solltet.

Wer ist Colt überhaupt?

Colt ist ein Brawler, der mit seinen zwei Pistolen einiges an Schaden verursachen kann. Der Nachteil ist, dass er umso weniger Treffer einstecken kann. Allerdings ist Colt in jedem der verfügbaren Spielmodi gut spielbar. Eine Menge Schaden kann man eben immer gut gebrauchen. Dafür müsst ihr Colts Steuerung meistern, denn gerade zu Beginn ist es nicht unbedingt einfach, jeden Schuss zu treffen.  

Colts Fähigkeiten

Als Standardangriff feuert Colt sechs Schüsse auf einmal aus seinen Revolvern. Ihr könnt vorher in Form einer Linie auf euer Ziel zielen. Setzt Colt sein Super ein, verschießt er stärkere Kugeln, die auch weiter fliegen können. Diese Fähigkeit könnt ihr vielfältig einsetzen, aber dazu später mehr. Sobald die Star Power von Colt aktiviert wird, habt ihr zudem die Möglichkeit, euch schneller fortzubewegen.

Hier könnt ihr euch einen Überblick über Colts exakte Reichweite verschaffen.

Colts Stärken und Schwächen

Stärken

Colt macht sehr viel Schaden.

Sein Super kann Deckung zerstören.

Wenn ihr das Zielen mit ihm gemeistert habt, seid ihr absolut tödlich.

Schwächen

Mehr als reinen Schaden hat Colt nicht zu bieten.

Ihr habt keine Möglichkeiten, euch oder euer Team mit Fähigkeiten zu stärken.

Colts Steuerung ist nicht einsteigerfreundlich.

Mit Colt Gegner treffen

Wie bereits angedeutet, ist es nicht einfach, mit Colt Treffer zu landen. Er feuert all seine Schüsse in einer geraden Linie ab. Wenn ihr also während der Salve auf einem Fleck stehen bleibt, werdet ihr nicht viel treffen.

Colts Super macht nicht nur ordentlich Schaden, sondern zerstört auch noch Deckung.

Der Clou: Ihr müsst vorausahnen können, in welche Richtung sich euer Ziel bewegen wird und, während ihr schießt, ebenfalls in die gleiche Richtung laufen. Mit anderen Techniken werdet ihr vermutlich auch hin und wieder punkten, allerdings landet dabei der Großteil eurer Kugeln in der Walachei. Sobald ihr Colts Super aufgeladen habt, solltet ihr versuchen, die Deckung auf der gegnerischen Seite zu zerstören. Die Fähigkeit kann nämlich Wände durchbrechen. Im Idealfall sucht ihr euch eine Deckung, hinter der ihr Gegner vermutet.

Nochmal zur Veranschaulichung: Hier die Tipps mit Bewegtbild.

Strategien

Im Grunde lässt sich der Revolverheld auf jeder Karte und in jedem Spielmodus einigermaßen gut spielen. Aufgrund seiner Reichweite und seiner geringen Lebensenergie solltet ihr aber einen Bogen um kleine und engere Maps machen. Hier könnt ihr als Colt recht schnell aufgeschmissen sein. In einer direkten Konfrontation mit einem Nahkämpfer oder einem anderen Brawler, der ebenfalls auf mittlerer Entfernung stark ist, werdet ihr auf diesen Karten möglicherweise den Kürzeren ziehen.

Haltet Tanks und Nahkämpfer auf Entfernung, dann habt ihr leichtes Spiel.

Grundsätzlich sollte euer Ziel sein, mit eurem Super soviel wie möglich zu zerstören oder damit mehr als einen Gegner auszuschalten. Alles andere wäre Verschwendung. Passt auf, dabei nicht eure eigene Deckung zu zerstören. Und denkt immer daran: Colt hält keinen Schaden aus!

Juwelenraub

In diesem Spielmodus ist Colt sehr effektiv. Hier könnt ihr das neu Gelernte gleich anwenden und vergleichsweise einfach Schaden bei euren Gegnern verursachen. Haltet euch etwas im Hintergrund und deckt die Feinde, die sich der Mine nähern, mit eurem Revolverfeuer ein.

Bleibt am Rand und zielt in die Mitte.

Da Colt Schüsse in einer geraden Linie abfeuert, müsst ihr auch immer in Bewegung bleiben und euch überlegen, in welche Richtung sich euer Feind bewegen könnte. Das erfordert Übung. Wenn ihr aber den Bogen raus habt, ist Colt brandgefährlich!

Schaut euch eine Partie Juwelenraub doch einfach mal an.

Showdown

Im Grunde genommen gelten hier die gleichen Regeln wie bei Juwelenraub. Da auf dieser Karte allerdings mehr Deckung existiert, könnt ihr hier Colts Super anders einsetzen. Beim Showdown lohnt es sich noch mehr, die Deckung mit Gegnern dahinter zu zerstören. Und haltet natürlich wie immer die Tanks auf Abstand.

Überfall

In diesem Spielmodus solltet ihr Colt lieber defensiv spielen. Haltet die Gegner mit gezielten Schüssen von eurem Safe fern. Solange euer Team den Safe eurer Kontrahenten noch nicht erreicht hat, könnt ihr Colts Super auch dafür benutzen, die Deckung auf dem Weg zu eurem Safe zu zerstören. So lockt ihr die feindlichen Brawler auf offenes Gelände, was sie zu leichterer Beute für euer Team macht. Wenn der Weg zum gegnerischen Safe frei ist, eignet sich Colts Super sehr gut, um diesen aufzubrechen.

Sollte euer Team zu sehr in die Defensive geraten, könnt ihr versuchen um die Brawler herumschleichen und dann mit Colts Super dem feindlichen Safe massiven Schaden zufügen.

Kopfgeldjagd

Während einer Kopfgeldjagd ist Colt sehr mächtig. Mit seinen starken Schüssen über längere Distanzen ist es für ihn sehr einfach, schnell und effektiv Gegner auszuschalten. Auch dem Rückzug feindlicher Brawler könnt ihr ganz einfach ein Ende bereiten, da ihr meistens deutlich weiter schießen könnt und mehr Schaden anrichtet. Ihr solltet dennoch aufpassen, denn auch hier gilt, dass Colt selbst eigentlich keinen Schaden einstecken kann.

Auch wenn die Auswahl absurd scheint, kann man als ein gut eingespieltes Team aus Colts ebenfalls einiges reißen.

Fazit

Wie ihr sehen könnt, ist Colt ein klassischer Fall von leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern. Wenn ihr mit diesem Brawler erfolgreich sein wollt, solltet ihr unbedingt üben, mit seinem sehr speziellen Zielen umzugehen. Solange ihr das nicht geschafft habt, scheut besser ernsthafte Auseinandersetzungen im Ranking oder wählt lieber einen anderen Brawler.

Text- und Bildquellen:

Screenshots aus der App, Webseiten und Social-Media-Kanäle des Spielherstellers, Mobile Gamer Hub, Game With, YouTube