In The Seven Deadly Sins: Grand Cross gibt es keinen Grund für Geldmangel. Mit den vielen Aktivitäten stehen euch zahlreiche Einnahmequellen offen. Diese Übersicht ist euer Gegenmittel für einen leeren Geldbeutel. 

Seven Deadly Sins Grand Cross Meliodas
Unterschätzt das Gold nicht. Es gehört zu den wichtigsten Ressourcen in The Seven Deadly Sins: Grand Cross. Für so ziemlich alles, was ihr im Spiel tun könnt, benötigt ihr an irgendeiner Stelle Gold. Euch stehen viele mal mehr, mal weniger komplizierte Möglichkeiten offen, wie ihr euren Geldbeutel wieder mit Gold füllt. 

Inhaltsverzeichnis

Die Taverne

Erster Anlaufpunkt für eure Abenteuer in The Seven Deadly Sins: Grand Cross ist natürlich die Taverne. Sie dient euch als Hauptquartier und Startpunkt nach jedem Login. Hier könnt ihr auch einigen Aktivitäten nachgehen, die sich positiv auf den Inhalt eurer Geldbörse auswirken. 

Veronica einladen

Neben der Eingangstür des Wildschweinhutes findet ihr eine Art Podest, hinter dem sich ein Menü verbirgt, über das ihr Gäste in die Taverne einladen könnt. Einer dieser Gäste ist Veronica, die ihr täglich in euer Gasthaus bitten dürft. Serviert ihr der Dame das gewünschte Gericht, erhaltet ihr nicht nur 10.000 Goldmünzen, sondern auch noch einen Buff auf 20 % mehr Gold auf all eure Goldkistenverkäufe. Anschließend solltet ihr eure Schatzkisten zu Geld machen. Mit dem Buff zahlen euch die Händler noch mehr Geld für eure Truhen, als sie es ohnehin schon tun. Nachdem ihr Kapitel 7 abgeschlossen habt, steht euch dieser Buff übrigens dauerhaft zur Verfügung.

7dsgc gold guide taverne

Gerichte bei Hawk verkaufen

Mit Hawk habt ihr eine einfache Möglichkeit nebenbei und ohne viel Aufwand ein paar Münzen extra zu verdienen. Dazu begebt ihr euch zu eurem treuen Wildschweinfreund und wählt das Kuchensymbol an. Nun öffnet sich ein Tisch, auf dem ihr Rezepte registrieren könnt. Von denen existieren in The Seven Deadly Sins: Grand Cross sehr viele. Jedes Gericht kann über einen bestimmten Zeitraum bei Hawk platziert werden. Das können zwei oder drei Stunden sein, aber auch 24 sind drin. Während dieser Zeit generiert das Essen Einnahmen, die ihr euch nach Abschluss des Timers bei Hawk abholen könnt. Je nachdem wie aktiv ihr in Seven Deadly Sins: Grand Cross seid, lohnen sich kürzere oder längere Zeitintervalle. Für uns ideal sind Rezepte, die 24 Stunden lang bei Hawk liegen, da wir so nur einmal am Tag Einnahmen abholen müssen. Was es sonst noch im Wirtshaus zu tun gibt, erfahrt ihr in unserem Artikel Alles zur Taverne.

Fort Solgres / SP-Dungeon

Fort Solgres, auch liebevoll SP-Dungeon genannt, bietet euch eine weitere Möglichkeit, Gold zu farmen. Betretet ihr das Verlies, stehen euch verschiedene Modi zur Auswahl. Ganz unten findet ihr das, wonach ihr sucht: Den Gold-Button! Nach erfolgreichem Abschluss dieser Dungeon-Mission wartet eine Schatztruhe auf euch, die ihr anschließend bei einem Händler eurer Wahl gegen Goldmünzen eintauschen könnt. Um diesen Bereich des Forts betreten zu können, benötigt ihr zwei Goldverliesschlüssel. Einmal aufgebraucht, regenerieren sie sich über einen bestimmten Zeitraum wieder. Oder ihr tauscht sie im Shop gegen Heldenmünzen ein.

7dsgc gold guide dungeons

Wichtiger Tipp: Alle zwei Wochen am Wochenende benötigt ihr nur die Hälfte an Ausdauer, um euch Bücher in den Entwicklungsdungeons von Fort Solgres zu erfarmen. Diese zu verkaufen bringt euch ordentlich Kohle ein, auch wenn der 20-Prozent-Rabatt hierbei nicht wirkt. Genügend Potions und auf Autofarming über Nacht gestellt, sind so locker mehrere Dutzend Millionen Gold drin. 

Essen

Das Essen könnt ihr nicht nur verkaufen, um Gold zu verdienen. Manche Speisen geben euch einen Bonus auf euer erbeutetes Gold, wenn ihr eurem Team vor einem Kampf Essen gebt (Erfahrt mehr über Kochen und Gerichte in The Seven Deadly Sins: Grand Cross). Besonders die Puddings helfen euch enorm, eure güldene Beute zu maximieren. Hier sind Boosts von 100 Prozent drin. 

Dämonen

Habt ihr die Story bis einschließlich Kapitel 5 abgeschlossen, könnt ihr gegen Dämonen in die Schlacht ziehen. Um eines der fiesen Ungeheuer aufzuspüren, müsst ihr einfach nur Bosskämpfe absolvieren. Dann erscheinen sie nach dem Zufallsprinzip. Da die Kämpfe gegen die Dämonen recht knifflig ausfallen, bestreitet ihr sie, im Gegensatz zum restlichen Spiel, gemeinsam mit anderen Spielern. Werft ihr vor der großen Schlacht ein paar Puddings ein, lohnt sich der Aufwand enorm. Schon alleine ohne Milchprodukte warten, je nach Schwierigkeitsgrad, bis zu 18.000 Goldmünzen auf euch. Wer mehr über die Dämonen-Raids erfahren möchte, liest hier weiter.

Mehr The Seven Deadly Sins: Grand Cross

Unser Appchecker zu The Seven Deadly Sins: Grand Cross.

Habt ihr Fragen zum PvP-Modus? Dann schaut mal in unseren Guide zum PvP-Modus.

Die Helden bereiten euch Kopfschmerzen? In diesem Guide zum Heldenverbessern erfahrt ihr alles Wichtige.

Bildquellen:

Screenshots aus der App