2K und Firaxis legen nach und spendieren auch iOS Nutzern die Erweiterung zum Taktik-Shooter XCOM namens XCOM Enemy Within. Während das Addon bei Steam für derzeit rund 25€ gekauft werden kann, erscheint es im AppStore als StandAlone-App und ohne InAppKäufe für nicht mal die Hälfte des Preises. Gespart werden kann also, doch lohnt die Investition?

Grundlegend ändert sich zum Hauptspiel XCOM Enemy Unknown [Review] nicht viel: Es ist eine wunderbare Portierung des AAA-Taktikshooter, bei dem man mit einer handvoll Soldaten an einen Einsatzort fliegt, an dem Aliens gesichtet worden sind. Dort bewegt man sich rundenbasiert über das Schlachtfeld und erledigt verschiedene Missionen wie das Erledigen der Gegner, dem Retten von Zivilisten oder dem Erkunden der außerirdischen Technologien, um sie später für sich selbst zu nutzen. Nebenbei baut man noch die eigene Basis mit diversen Forschungsstationen auf. Da es ein eigenständiges Spiel ist, bekommen XCOM Neulinge auf Wunsch noch einmal eine komplette Einführung und Hilfen.

Wichtigste Neuerung der Erweiterung für iOS Spieler ist der neue Multiplayer-Modus, bei dem man über das GameCenter oder via Facebook Mitspieler findet und einen Trupp zusammenstellt.

XCOM Enemy Within iOSFür das eigene Team gibt es nicht nur neue Waffen und neue Features für die Exoskelet-Anzüge, ab sofort darf man sogar an den Soldaten selbst im neuen Genetik-Labor herumspielen und sie dort ‘verbessern’. Schöne neue Welt. Doch das benötigt man auch, da man gegen die Aliens mit ihren neuen Organisation Exalt auf insgesamt 47 neuen Maps gegenhalten muss – manche Level kennt man noch aus dem Hauptspiel, hier wurde wohl einiges einfach noch einmal eingebaut. Das ist etwas schade. Der Alien-Organisation gehören übrigens erstmals auch menschliche Soldaten an, wodurch auf einmal eigene Waffen gegen die Soldaten verwendet werden.

Im Laufe des Spiels findet man zudem die neue Alien-Ressouce namens MELD, mit deren Hilfe man neue Upgrades freischalten und Forschung betreiben kann. Einmal entdeckt, muss man MELD aber recht schnell in seine Hände bekommen, da es sonst wieder verschwindet – gar nicht so einfach auf dem Schlachtfeld.

Und nochmal: Die erste Mission startet wieder in Deutschland, wobei die von Aliens angefallenen Polizisten sehr lustig ‘Hiiilfe’ röcheln, während sie unter einem grünen Polizeiwagen liegen. Da ist die Recherche nicht mehr ganz aktuell. Anyway. Wie bei einem AddOn üblich, setzt das Spiel auf der gleichen Grafik-Engine wie das Hauptspiel XCOM auf und die ist immer noch erste Sahne. Mittlerweile sind die iGeräte wieder ein Stück leistungsstärker geworden: Auf einem iPad Air 1 läuft es angenehm flüssig und sieht knackig scharf aus. Natürlich muss man die Grafikpracht mit fetten 3,3 GB Speicherbedarf schmerzlich bezahlen. Die Soundkulisse steht der Grafik in nichts nach und schafft vor allem unter Kopfhörern eine dichte Atmosphäre aus Musik, Funksprüchen und Soundeffekten.

So gehört sich ein AddOn! 2K legen mit XCOM: Enemy Within die Messlatte in Sachen Portierung und Qualität weiterhin sehr hoch und das bei einem sehr fairen Preis – hier lohnt die Investition definitiv, wenn man auf taktische Shooter und aufwendige Strategiespiele steht. Auch die lange Spielzeit darf man ruhig mit in die Kaufentscheidung einbeziehen. Fans des ersten Teils können hier noch einmal zuschlagen. Für XCOM-Neulinge lohnt sich der Kauf dieses Teils (Und sie haben auch gar keine andere Wahl, der erste Teil ist nämlich aus dem AppStore verschwunden!), schon alleine wegen des Multiplayer-Modus und weil es deutlich abwechslungs- und umfangreicher ist. Und wenn man genügend Speicherplatz auf dem iGerät frei hat

[appbox appstore 881270303]
+ tolle 3D Grafik
+ schöne Animationen/Cutscenes
+ Multiplayer-Modus
+ lange Spielzeit
+ neue Mods / Upgrades
+ umfangreiche Charakter-Entwicklung
+ viele neue Inhalte
+ schöne Animationen
+ präzise Steuerung
+ viele Entscheidungen
+ kinoreifer Sound
+ keine InAppKäufe
+ Indoor/Outdoor
+ beliebig zoom/drehbar
+ ausführliches Tutorial
+ kein Zeitdruck
+ vier Schwierigkeitsgrade
+ mehrere Spielerprofile
+ deutsch
+ iCloud Savegames
+ GameCenter Anbindung
+ Universal-App
– viel Speicherbedarf (3,3GB)
– etwas langatmig
– einige Level aus erstem Spiel