Bei euren Helden müsst ihr in The Seven Deadly Sins: Grand Cross etliche Werte und Eigenschaften im Auge behalten. Um nicht den Überblick zu verlieren, haben wir diesen Guide für euch angefertigt. 

Die Werte und Eigenschaften eurer Helden in The Seven Deadly Sins: Grand Cross könnt ihr auf unterschiedlichen Wegen ändern oder anzupassen. Ihr könnt sie mit Waffen und Kostümen ausrüsten, sie erwecken und ihr Level steigern. Nebenbei solltet ihr ebenfalls eine ganze Palette an Statistiken im Augen behalten. Klingt kompliziert? Ist es eigentlich nicht, wie ihr gleich merken werdet. 

Inhaltsverzeichnis

Die Statistiken

Auf den Heldenkarten sind jede Menge Werte und Statistiken abgebildet, die ihr bei der Zusammenstellung eures Teams beachten solltet. Der Grundstein für den Erfolg wird in The Seven Deadly Sins: Grand Cross bereits bei der Heldenzusammenstellung gelegt.

Mit diesen Werten solltet ihr euch vertraut machen: 

Angriff: Dieser Wert zeigt den Schaden an, den euer Held verursachen kann. 

Verteidigung: Dieser Wert zeigt euch an, wie stark der erlittene Schaden verringert wird. 

HP: Diese Anzeige ist die Lebensenergie eures Helden.

Durchdringen: Erhöht den Schaden, den euer Held zufügen kann, trotz Verteidigung des Gegners. 

Resistenz: Verringert den Schaden, den euer Held durch Durchdringen erleiden kann. 

Kritische Treffer: Dieser Wert zeigt, wie hoch die Chance auf einen kritischen Treffer ausfällt. 

Kritischer Schaden: Erhöht den Schaden zusätzlich, den euer Held durch kritische Treffer austeilen kann. 

Kritische Resistenz: Je höher der Wert, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass eure Helden kritischen Schaden erleiden. 

Kritische Verteidigung: Dieser Wert verringert den kritischen Schaden. 

Heilungsrate: Dieser Wert erhöht die durch Fertigkeiten erhaltene Heilung.

Fertigkeiten

In The Seven Deadly Sins: Grand Cross besitzt jeder eurer Helden zwei normale Fertigkeiten, eine Spezialfertigkeit und eine ultimative Fertigkeit. Letztere kann mit Heldenmünzen aufgewertet werden. Diese Münzen erhaltet ihr, wenn ihr beim Ziehen einen Helden bekommt, den ihr bereits besitzt. Die Spezialfertigkeiten eurer Helden werden ab Kampfklasse 16.000 freigeschaltet.

7DS Elizabeth Fertigkeiten und StatsGrundsätzlich unterteilen sich die Helden in The Seven Deadly Sins: Grand Cross in folgende Fertigkeitsgruppen: 

Schaden: Diese Helden sind darauf ausgerichtet, möglichst viel Schaden anzurichten. 

Buff/Debuff: Solche Helden unterstützen euer Team mit nützlichen Zaubersprüchen, die eure Werte erhöhen oder die des Gegners verringern (Buff). Oder sie entfernen negative Zaubersprüche und temporäre Eigenschaften von euren Helden (Debuff). 

Verteidigung: Diese Helden sind die Tanks im Spiel und sorgen dafür, dass sie den feindlichen Schaden zuerst einstecken. 

Heilung: Die Heiler sind dafür verantwortlich, dass euer Team nicht das Zeitliche segnet, wenn es bereits angeschlagen ist. Auf Helden mit Heilzauber solltet ihr besonders gut aufpassen, da sie nur sehr wenig Schaden aushalten.

Die verschiedenen Rassen

Ein weitere Eigenschaft, die die Werte eurer Helden in The Seven Deadly Sins: Grand Cross beeinflusst, sind die unterschiedlichen Rassen im Spiel. Manche Heilzauber sind bei Feen effektiver, während Riesen wie Diane sehr gute Tanks sind. Da hier sehr viele unterschiedliche Boni existieren, lohnt ein Blick auf die Heldenkarte, bevor ihr einen Charakter eurem Team hinzufügt. Vielleicht findet ihr noch einen Tank oder Heiler, der durch seine Rasse Zugriff auf ein paar Boni besitzt. 

Gut zu wissen: In The Seven Deadly Sins: Grand Cross existieren 6 verschiedene Rassen: Feen, Dämonen, Riesen, Menschen, die Göttlichen und die Unbekannten.

Kostüme & Ausrüstung

Neben Rassen, Zaubern und Heldenmünzen sind die Werte eurer Helden auch durch Kostüme anpassbar. Anders als bei anderen Mobile-Spielen haben diese Gegenstände in The Seven Deadly Sins: Grand Cross nicht nur rein kosmetischen Wert. Das gleiche gilt für die Ausrüstung. Jedes Ausrüstungsstück kommt mit etlichen Boni daher, die die Werte eurer Helden verändern. Für jedes Körperteil existiert ein Ausrüstungsslot, den ihr belegen könnt. Da jeder Held sechs Slots besitzt, könnt ihr jeden Helden mit bis zu sechs Ausrüstungsteilen bestücken. Diese können zum Teil erheblichen Einfluss auf die Werte eurer Helden nehmen. Sets bieten zusätzliche Boni.

Beziehungen

Die nächste und letzte Möglichkeit in The Seven Deadly Sins: Grand Cross die Werte eurer Helden zu erhöhen, ist das Beziehungssystem. Mit der Zeit bauen die Helden untereinander Beziehungen auf. Ist die Verbindung der Helden untereinander stark genug, schalten sie Boni frei und verstärken gegenseitig ihre Angriffe. Neben all den anderen Systemen lohnt es auch, auf das Beziehungssystem ein Auge zu werfen.

Mehr zu The Seven Deadly Sins: Grand Cross

Unser Appchecker zu The Seven Deadly Sins: Grand Cross.

Habt ihr Fragen zum PvP-Modus? Dann schaut mal in unseren Guide.

Und alles was ihr über die Dämonen wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Bildquellen:

Screenshots aus der App.