Nissa gehört zu den Einsteiger-Planeswalkern. Wir haben uns die grüne Magierin für euch genauer angeschaut und in diesem Guide die wichtigsten Punkte über sie zusammengetragen. 

Als Starter-Planeswalker ist Nissa von Anfang an für euch spielbar. Bei ihr handelt es um einen Planeswalker der Farbe „Grün“. Das bedeutet, dass ihre Fähigkeiten darauf ausgelegt sind, die anderen befreundeten Einheiten auf dem Schlachtfeld zu unterstützen. Grundsätzlich zeichnen sich grüne Karten durch ihren Unterstützungscharakter aus und kosten meistens verhältnismäßig viele Manapunkte.

Inhaltsverzeichnis

Nissa unterstützt aus der Ferne

In der Gruppe stark

Nissa ist zwar eine Fernkämpferin, fällt aber eher durch ihre Unterstützungszauber als durch ihre Kampfkraft auf. Um ihre Fähigkeiten möglichst effektiv einzusetzen, platziert ihr Nissa nicht sofort auf dem Schlachtfeld. Beschwört erst ein paar Tank-Einheiten wie den Heimgesuchten Wächter oder Baloth. Haben sich diese Einheiten auf den Weg gemacht, platziert ihr noch ein oder zwei Fernkampfeinheiten. Erst wenn ihr diese Aufstellung aufgebaut habt, beschwört ihr Nissa und positioniert sie möglichst weit hinter den Tanks. Nur so lasst ihr sie nicht sofort ins Messer laufen.

Nissa ist eine Magerin mit mächtigen Unterstützungs-Zaubern. 

Ihre Spezialfähigkeit erhöht für kurze Zeit die Angriffskraft aller befreundeten Einheiten deutlich. Das solltet ihr euch besonders bei kombinierten Attacken zunutze machen. Allerdings eignet sich die Fähigkeit auch, um euch aus der Defensive zu befreien. Wurdet ihr beispielsweise bis hinter eure Wächtertürme zurückgedrängt, wartet ihr einfach, bis ihr genügend Einheiten beschwören könnt, positioniert sie alle auf einmal direkt vor die feindlichen Truppen, platziert anschließend Nissa direkt hinter euren Truppen und fertig. Wenn ihr jetzt eure Kämpfer verstärkt, stehen die Chancen gut, eure Gegner zurückzuschlagen. 

Ihre Spezialfähigkeit erhöht die Angriffskraft eurer Einheiten erheblich.

,Das solltet ihr wissen: Jedes mal, wenn ihr Nissa beschwört, erhaltet ihr einen weiteren Manapunkt. Werft sie also nicht sofort auf das Schlachtfeld, nur weil sie wieder verfügbar ist. Überprüft zuerst, ob ihr den zusätzlichen Manapunkt nicht sinnvoller investieren könnt, wenn ihr noch ein paar Sekunden wartet. Mitunter steigert ihr damit eure Siegchancen gewaltig. 

Diese Nachteile solltet ihr beachten

All die starken Unterstützungszauber gehen mit einem großen Handicap einher: Nissa ist ohne Tanks oder andere befreundete Einheiten, sprich in der direkten Konfrontation, nahezu nutzlos. Hinzu kommt, dass sie aufgrund ihrer geringen Lebensenergie nach wenigen Treffern tot ist. Schickt Nissa niemals ohne Unterstützung los und platziert sie niemals an vorderster Front!

Hinter Tanks ist Nissa besser aufgehoben.

Auf die Mischung kommt es an

Da Nissa selbst über keine nennenswerte Angriffsstärke verfügt, kommt es bei der Zusammenstellung eines entsprechenden Decks auf eine effektive Ausgewogenheit zwischen Fern- und Nahkämpfern sowie Tank-Karten an: 

  • Ohne Schwergewichte ist Nissa nutzlos. Von ihnen solltet ihr mindestens zwei in euer Deck aufnehmen. 
  • Die sinnvollste Angriffsaufstellung mit Nissa sieht so aus: 
    • zwei Tanks als Vorhut
    • ein oder zwei Fernkämpfer
    • Nissa bildet die Nachhut (ihre Unterstützungszauber nur bei Feindkontakt wirken).

Diese Karten sollten in eurem Nissa-Deck nicht fehlenBaloth Karte

  • Herald des Pantheon
  • Hornissennest
  • Heimgesuchter Wächter
  • Schreitende Baliste
  • Morgengrauen-Waldläufer
  • Erdelementar
  • Baloth

Baloth steht euch von Anfang zur Verfügung und befindet sich standardmäßig in eurem Deck. Das sollte auch so bleiben. Keine andere Karte, die ihr zu Beginn mit Nissa nutzen könnt, bietet dermaßen hohe Lebensenergie und Schutz vor feindlichen Einheiten. Ähnlich sieht es mit dem Morgengrauen-Waldläufer aus. Dieser zunächst unscheinbar aussehende Armbrustschütze verwandelt sich nach ein paar erfolgreichen Treffern in einen schlagkräftigen Werwolf. Aus Fernkämpfer wird Nahkämpfer. In beiden Körperformen ist der Morgengrauen-Waldläufer ein starker und ernstzunehmender Widersacher.

Gegen Planeswalker wie Ajani habt ihr leichtes Spiel

Richtig eingesetzt, seid ihr als Nissa gegen Nahkampf-Planeswalker sehr effektiv. Besonders gegen Ajani (mehr zum weißen Elefantenkrieger erfahrt ihr in unserem Ajani-Guide) habt ihr mit diesem Deck leichtes Spiel. Er und seine Einheiten sind darauf spezialisiert, möglichst schnell nach vorn zu preschen. Macht euch das zunutze, indem ihr ihm einen Baloth in den Weg legt und hinter euren Wächtertürmen möglichst viele Fernkämpfer versammelt. Nachdem sich Ajani und seine Gefolgsleute an eurem Baloth abgemüht haben, nehmen eure Fernkämpfer sie ins Kreuzfeuer und richten weiter Schaden an.

Gegen Nahkämpfer schickt ihr eine Vorhut los und tastet euch vorsichtig voran.

Setzt ihr dann noch den Morgengrauen-Waldläufer ein, werden eure Widersacher ein weiteres Mal durch einen starken Nahkämpfer aufgehalten. Sollten Ajani und seine Kämpfer bis hierhin überleben, werden sie höchstwahrscheinlich die Begegnung mit einem eurer Wächter nicht überstehen. Mit etwas Glück haben eure Fernkämpfer so gut wie keinen Schaden einstecken müssen und eure Tanks und Nahkämpfer stehen wieder in den Startlöchern. Mit dieser Taktik seid ihr gegen Nahkampf-Planeswalker gut aufgestellt. 

So ist die Lage gegen Fernkämpfer wie Chandra

Gegen Fernkämpfer solltet ihr anders vorgehen. Anders als Nahkämpfer werden Planeswalker wie Chandra (mehr über Chandra erfahrt ihr hier) nicht sofort auf euch losstürmen. Hier müsst ihr zu Beginn eines Matches offensiver spielen, um euch einen Startvorteil zu erspielen. Platziert eure Einheiten also mittig! Zuerst beschwört ihr euren Baloth. Bevor ihr weitere Einheiten auf das Schlachtfeld schickt, lasst etwas Zeit vergehen und den Baloth ein paar Schritte zurücklegen.

Fernkämpfer solltet ihr versuchen zu überrumpeln.

Zur Unterstützung schickt ihr ihm einen Heimgesuchten Wächter, gefolgt von Fernkämpfern. Wie viele Tanks ihr gleichzeitig auf dem Schlachtfeld haben solltet, hängt stark von eurem Gegenüber ab. Bei Planeswalkern wie Chandra beschwört ihr lieber einen zu viel als zu wenig. Mit ihren Feuerbällen kann sie euch durchaus einiges an Schaden zufügen. Bei Planeswalkern wie Jace oder Nissa selbst, ist die Lage nicht so dramatisch. Sie haben euch mit ihren Standard-Angriffen wenig entgegenzusetzen. 

Ihr wollt mehr über die Starter-Planeswalker erfahren? Dann schaut auf unserer Übersichtsseite vorbei!

Text- und Bildquellen:

Screenshots aus der App, Webseiten und Social-Media-Kanäle des Spielherstellers