Magic: ManaStrike – Übersicht zu den Planeswalkern

Feb 12, 2020 | Artikel, Tipps & Guides | 0 Kommentare

In Magic: ManaStrike stehen euch viele Möglichkeiten offen, euer Kartendeck mit ausgewählten Planeswalkern aufzubauen. In diesem Guide findet ihr alle wichtigen Infos dazu im Überblick. 

Bevor ihr euch in Magic: ManaStrike in die Schlacht stürzt, braucht ihr ein Deck bestehend aus einem Planeswalker und Karten. Zwar helfen euch hier Grundkenntnisse über das legendäre analoge Sammelkartenspiel Magic: The Gathering weiter, aber keine Sorge: Ihr findet euch in ManaStrike auch als Neulinge schnell zurecht. 

Die durchschnittlichen Manakosten

Zu Beginn wählt ihr einen von fünf Planeswalkern aus, mit dem ihr starten möchtet. Dieser Planeswalker bildet das Fundament eures Kartendecks. Das Ausspielen der Karten verbraucht Mana, das euch am unteren Bildschirmrand angezeigt wird. Je nach Stärke der Karte werden unterschiedlich viele Manapunkte fällig. Ihr solltet also bei eurer Kartenauswahl beachten, wie viele Manapunkte ihr für eure Karten durchschnittlich benötigt. Einen entsprechenden Wert findet ihr im Karten-Menü am oberen rechten Bildschirmrand.

Achtet außerdem auf ein ausgewogenes Kartendeck. Nur mit Nahkampfeinheiten werdet ihr sicher keinen Kampf gewinnen. Genau so wenig werdet ihr ausschließlich mit Zaubersprüchen erfolgreich sein. Einheiten, Zaubersprüche und die Fähigkeiten der Planeswalker sollten sich ergänzen und für den bestmöglichen Effekt miteinander kombiniert werden. 

Die verschiedenen Mana-Farben

Beim Aufbau eures Decks solltet ihr zudem Augenmerk darauf legen, dass in Magic: ManaStrike alle Karten und Planeswalker einer der fünf Farben (Blau, Schwarz, Grün, Rot und Weiß) zugeordnet sind. Unterschiedliche Farben können nicht miteinander kombiniert werden. Jede dieser Farben steht für die Eigenschaften eines Planeswalkers, die sehr unterschiedlich ausfallen. Wie normale Karten kann auch ein Planeswalker als Anführer eurer Einheiten auf das Schlachtfeld geschickt werden. Zu Beginn habt ihr die Auswahl zwischen folgenden Planeswalkern: 

Jace Beleren (Blau)

Sobald ihr Jace Beleren in den Kampf schickt, fertigt er von der Karte, die ihr als nächstes ziehen werdet, eine Kopie an. Dadurch könnt ihr diese Karte zweimal ausspielen. Wartet also ab, bis eine Karte oben auf dem Stapel liegt, die euch einen strategischen Vorteil verschafft und spielt erst dann euren Planeswalker aus. Mit blauen Mana-Karten nehmt ihr außerdem eher Vorlieb mit Flugeinheiten und Karten mit mächtigen Crowd-Control-Zaubersprüchen.

Lilliana Vess (Schwarz)

Lilliana Vess unterstützt eure restlichen Einheiten mit beschwörten Skelettkriegern. Außerdem könnt ihr mit ihr ein magisches Feld erschaffen, in dem eure Kämpfer nicht sterben. Sollte ihre Lebensenergie aufgebraucht sein, sterben sie erst, wenn das magische Feld verschwunden ist. Strategisch günstig platziert, könnt ihr mit diesen Fähigkeiten eine Armee von Unsterblichen direkt vor der Nase eures Gegners positionieren. Mit schwarzen Mana-Karten habt ihr hauptsächlich Zugriff auf ein Sortiment von vielen Flächenschaden-Zaubersprüchen und Einheiten, die aufgrund ihrer hohen Affinität zu dunkler Magie nicht so leicht totzukriegen sind.

Nissa Revane (Grün) 

Dieser Planeswalker gewährt euch nach seiner Beschwörung einen zusätzlichen Manapunkt. Da grüne Mana-Karten verhältnismäßig viele Manapunkte kosten, kann ein zusätzlicher Punkt viel ausmachen. Außerdem erhöht Nissa Revane den Schaden von allen Flächenschaden-Zaubersprüchen. Bei grünen Karten habt ihr es hauptsächlich mit großen und schwerfälligen Einheiten zu tun. Die meisten von ihnen sind zwar sehr stark und halten viel aus, bewegen sich aber auch dementsprechend langsam. 

Chandra Nalaar (Rot) 

Standardmäßig greift Chandra Nalaar Gegner mit einem Feuerstrahl an und ist darauf ausgelegt, mit ihren Einheiten möglichst schnell die gegnerischen Befestigungen zu erreichen und zu zerstören. Ihr Spezialangriff ist eine große Explosion, die Flächenschaden verursacht. Allgemein sind rote Mana-Karten dafür geeignet, den Gegner mit schnellen Angriffen zu überrumpeln. Dementsprechend fallen die Mana-Kosten gering aus, die Lebensenergie aber auch.

Hier geht’s zum ausführlichen Chandra-Guide mit Tipps und Tricks zur besten Spielweise. 

Ajani Goldmähne (Weiß) 

Ajani Goldmähne heilt verbündete Einheiten in seiner unmittelbaren Nähe und kann mit Buffs die Widerstandsfähigkeit eurer Einheiten erhöhen. Weiße Mana-Karten sind ohne Zaubersprüche nicht sonderlich stark. Bei ihm kommt es auf das Zusammenspiel zwischen Einheiten und Magie an. Vergesst aber auch nicht: Die Menge macht’s. Mit widerstandsfähigen aber verhältnismäßig schwachen Einheiten ist es euer Ziel, den Gegner zu überrennen.

Egal für welchen Planeswalker und Spielstil ihr euch entscheidet, euch sollte klar sein, dass ihr für langfristigen Erfolg in den Matches strategisch vorgehen müsst. Gerade zu Beginn eurer Karriere in Magic: ManaStrike mag es noch funktionieren, euren Gegnern wahllos Karten vor die Füße zu schmeißen. Bei höherstufigen Spielern stößt diese „Strategie“ aber sehr schnell an ihre Grenzen. Setzt euch mit den Planeswalkern auseinander, lest die Beschreibungstexte der Karte und experimentiert im Trainingsmodus mit unterschiedlichen Kombinationen. Nur so werdet ihr langfristig Erfolg auf dem Schlachtfeld haben.

Ihr wollt gleich losspielen?
Magic: ManaStrike steht im Apple AppStore und im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit.

Bildquellen:

Screenshots aus der App, Webseiten und Social-Media-Kanäle des Spielherstellers